EUR 25,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Prostitution als Übe... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Prostitution als Überlebensstrategie in Salvador da Bahia, Brasilien: Ein qualitativ-ethnographischer Vergleich zwischen Prostituierten und Nicht-Prostituierten Taschenbuch – 8. Oktober 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 8. Oktober 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 25,90
EUR 25,90 EUR 20,00
3 neu ab EUR 25,90 1 gebraucht ab EUR 20,00

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 312 Seiten
  • Verlag: LIT; Auflage: 1., Aufl. (8. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3643800215
  • ISBN-13: 978-3643800213
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 14 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.878.359 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gruebeljannes am 7. März 2010
Verifizierter Kauf
Die Schweizer Autorin ist bei drei Aufenthalten in Salvador de Bahia (Sept. 94 - Mrz. 95; Jan.96; Mrz. - Jun. 03) den Ursachen der dortigen Prostitution nachgegangen. In persönlichen Gesprächen mit Prostituierten untersuchte sie dabei sowohl die Inländer- als auch die Tourismusprostitution. Im Vordergrund standen bei den Gesprächen nicht die Freier sondern die Prostituierten und deren eigenes Leben.
Insbesondere ging die Autorin der Frage nach, warum gehen unter bestimmten wirtschaftlichen Voraussetzungen (monatliche Einkünfte unterhalb der von der UN definierten Einkommensgrenze) einige Frauen der Prostitution nach, während andere diese wirtschaftliche Option des Geldverdienens nicht nutzen. Was sind die Ursachen, dass Frauen in Salvador da Bahia überhaupt in Erwägung ziehen den Weg der Prostitution einzuschlagen? Bequemlichkeit? Sexueller Missbrauch im Kindesalter? Gewalt in der Familie?

Aber nicht nur die Antworten zu diesen Fragen werden im Buch erörtert, sondern ebenfalls zeigt die Autorin auf, was für die Prostituierten der Unterschied zwischen Inländer- und Tourismusprostitution bedeutet. Die Ergebnisse hierzu werfen zusätzlich Schlaglichter über Effizienz der Tourismusprostitution in Hinblick auf die Verdienstmöglichkeiten und auch weitere, wenig schmeichelhafte Schlaglichter auf die Männer Brasiliens ans sich.

Besonders zu erwähnen ist, dass die Autorin zu Vergleichszwecken ebenfalls mit Frauen sprach, für die bei vergleichbaren Verhältnissen Prostitution keine Option ist. Durch diese Gegenüberstellung mit den Verhältnissen der Nicht-Prostituierten wird deutlich, wann die Überlebensstrategie "Prostitution" überhaupt erst von Frauen ergriffen wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Rüdiger Kalinowski am 20. November 2013
Verifizierter Kauf
das das leben nicht fuer jeden reine freude ist ,das sollte jeden begreilich sein ich glaube nicht das die mädchen sich das ausgesucht haben .wer mit einer von ihnen ausgeht .sollte sie achte und als mensch behandeln
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen