Kundenrezensionen

4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. April 2010
>Prosperity without Growth<, das Buch von Tim Jackson, dem 'Eco-nomics Commissioner on the Sustainable Development Commission', der unabhängige Berater der britischen Regierung bringt die Heraus-forderungen und das Dilemma auf den Punkt: Wachstum an Energie- und Rohstoffdurchlauf darf es auf der begrenzten Erde, deren Gren-zen deutlich sichtbar sind, nicht geben. Aber unsere Wirtschaft ver-langt Wachstum, um bei steigender Produktivität Arbeitsplätze zu er-halten und unsere psychische Orientierung an Wohlstand verlangt immer neuen Konsum, um unser Selbstwertgefühl zu erhalten. Jack-son zeigt, dass es in beiden Bereichen schon jetzt Alternativen gibt. Es wird aber nötig sein, dass die Regierungen und die Bürger 'Wohlstand' neu als Wohlergehen und ein sozial befriedigendes Umfeld de-finieren und dass sich Regierung und Bürger gemeinsam in einem langfristigen Denken dafür einsetzen. Es ist zu wünschen, dass viele Bürger und Verantwortliche in Wirtschaft und Politik diese klar und differenziert formulierten Gedanken aufnehmen und davon ausge-hend die Gesellschaft und Wirtschaft gestalten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. September 2013
Tim Jacksons Buch steht in bester angelsächsischer Tradition - hervorragend klar argumentiert, empirisch gut abgesichert. Er verfügt souverän udn abwägend über breite Kenntnis der Erklärungen, die Psychologie, Ökonomie, Soziologie, Naturwissenschaften für das Bedürfnis nach Wachstum, nach Innovation mitbringt. Er ist völlig unvereingenommen - womit er sich wohltuend von den Aktivisten der "Postwachstumsgesellschaft" abhebt, die oft private Vorlieben für bestimmte Lebensweisen und moralische Einstellungen mit theoretischen Einsichten vermischen. Jackson verweigert sich den einfachen, moralisch getränkten Appellen zum Ausstieg aus dem Wachstum wie sie M. Miegel und N. Paech vertreten. Jackson wägt im Einzelfall ab, begründet, wo welches Wachstum notwendig und weiterhin möglich ist und wo es andererseits bald unmöglich sein wird - und gottseidank auch überhaupt nicht notwendig ist für das Glück der Menschen, wie Psychologen belegen können.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Februar 2014
Ein gelungenes Buch über unsere Zukunft, in einer spannenden Sprache geschrieben.
Eine gute Anregung Verhaltensänderungen vorzunehmen.Es wäre schön, viele Menschen
würden es lesen und Handeln.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Februar 2015
Sehr interessantes, wissenschaftliches und gut verständliches Buch von Tim Jackson über Wachstum und Wohlstand. In einem Satz zusammen gefasst: Das BIP / Wachstum sagt in unseren westlichen Gesellschaften nichts über unsere Zufriedenheit aus. Wachstum macht nicht Glücklich und unendlich weiter gehen kann es so auch nicht. Das System muss und wird sich ändern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden