EUR 146,14 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von thebookcommunity
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von worldofbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Nehmen Sie das in Beachtung, dass die Lieferung 10 Tagen dauern kann. Ihr Artikel ist zweiter Hand aber immer noch im prima Zustand. Die Disc spielt perfekt und ohne Aussetzer und die Hülle, das Inhaltsverzeichnis und das Titelbild zeigen nur leichte Gebrauchtsspuren.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Prophecy
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Prophecy

4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 146,14
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch thebookcommunity. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 gebraucht ab EUR 10,16

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Prophecy + Messa Da Requiem
Preis für beide: EUR 183,09

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. April 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Tribune Rec. (Nova MD)
  • ASIN: B00005K8J9
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 281.872 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Taste of death
2. Perfect enemy
3. Raw (As we are)
4. ...as they see us...
5. Hatred
6. Death means nothing
7. The beast
8. Descent into hell
9. Truth
10. Horizon

Produktbeschreibungen

Rezension

Wenn ich nicht genau wuesste, dass Rudy Ratzinger derzeit fieberhaft an einem neuen :wumpscut:-Album arbeitet, wuerde ich schwoeren, dass er bei The Retrosic seine Finger mit im Spiel hat. Denn "Prophecy" klingt ueber weite Strecken wie :wumpscut: zu seinen besten Zeiten! Allerdings setzt Retrosic-Mastermind Cyrus nicht ausschliesslich auf elektronische Brachial-Gewalt, sondern zeigt sich auch durchaus offen fuer aktuelle Einfluesse wie Break-Beat und Trance-Elemente. Diese treten jedoch nur marginal in Erscheinung. Der Tenor von "Prophecy" liegt eindeutig auf fiesem Duester-EBM, der, angereichert mit verzerrtem Gesang und orkanartigen Drum-Loops, die Clubs zum Beben bringen wird! Und wer sich wundern mag, dass "Prophecy" ein derart ausgereiftes und soundtechnisch fast perfektes Debuetalbum ist, dem sei gesagt, dass die Band schon seit einigen Jahren ein Dasein im Untergrund fristet und sich lobenswert viel Zeit damit gelassen hat, einen Longplayer herauszubringen. Mehr davon! - Marc Urban -- Zillo, Mai 2001

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. Mai 2001
Format: Audio CD
Nach den ersten beiden Tracks des Albums greift man verstört zur Verpackung: hat man hier das neue :Wumpscut:-Album in der Hand? Aber nein. The Retrosic versammeln hier einfach einige der besten Stücke, die Wumpscut nie geschrieben hat. Glücklicherweise belassen Sie es nicht über volle Distanz bei dieser Reminiszenz an ein grosses Vorbild und den zwei potentiellen Hits. Der Faden wird weit gespannt, und neben düster-grollender Elektronik und fiesen Vocals schimmern auch soundtrackartige Versatzstücke und Verweise auf zeitgenössische und trendige Soundelemente durch, wie man sie auch von modernen und tanzbaren Electro-Acts a la Covenant oder Apoptygma Berzerk her kennt. Zusammen mit dem gelungenen Artwork ist PROPHECY ein mehr als beachtliches Debütwerk, das gespickt ist mit potentiellen Clubhits wie "Taste of Death", "Perfect Enemy" oder "Hatred". Tip!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "7fingers" am 29. März 2002
Format: Audio CD
Septic 2 war schon eine feine Sache. Nicht genug damit, dass man wundervolle Exklusiv-Mixe bekannter Clubhits geliefert bekam, nein, es wurden einem zudem noch ein paar echt geniale Newcomer vorgestellt. Und so hatte mich Retrosics Extended Version von Death Means Nothing vom Fleck weg auf das ganze Album neugierig gemacht, und, hey, hier sind echte Könner am Werk! Was sich auf der Compilation noch perfekt in den Futurepop-Kontext integriert, entpuppte sich auf dem Album als harter Elektro mit Herz und Verstand! Echte Bretter, die so gar nicht nach Weltverbesserung a la VNV Nation und Konsorten schreien, sondern der Welt die kalte Schulter zeigen. Oft bedient sich der Sänger dabei der Tonalität Wumpscuts, knarzt aber ab und zu auch so schön wie Marilyn Mansons. Musikalisch, sowie klangtechnisch kann Retrosic den genannten Elektrobands ebenfalls leicht das Wasser reichen und so ist es um so schöner, dass sie auch gleich so selbstverständlich ihren eigenständigen Stil mitbringen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Gimmini am 24. Mai 2003
Format: Audio CD
Ich finde der Sound ist viel klarer und eingängiger als die Sounds von :W. Wem :W zu hart ist aber trotzdem keinen Schnullisound hört sollte sich die Scheibe mal reinziehen. Das Besondere finde ich ist das trotz verzerrtem Gesang der Text erkennbar bleibt. Ich hoffe bald neues von Retrosic zu hören bin voll drauf ...;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Walter (parasite@whopper.de) am 24. Mai 2001
Format: Audio CD
Wer The Retr()sic - Prophecy unbedingt mit einem :wumpscut:-Album vergleichen will, soll dies ruhig tun, dabei aber beachten, dass sich diese CD nicht auf düsteren Endzeit-EBM beschränkt: Retr()sic hat Seele und Tiefgang, wie ich es von einem EBM-Album vorher nicht kannte und ist dabei auch nicht typischer Weiber-Elektro, wie Covenant oder Apoptygma Berzerk, sondern harte und moderne Musik für die Tanzfläche und für zu Hause.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen