oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Promises of No Man's Land
 
Größeres Bild
 

Promises of No Man's Land

7. März 2014 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 19,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:29
30
2
3:34
30
3
5:45
30
4
3:09
30
5
2:02
30
6
4:06
30
7
3:58
30
8
3:54
30
9
5:25
30
10
2:48
30
11
4:07

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. März 2014
  • Label: Glitterhouse Records
  • Copyright: (C) 2014 Glitterhouse Records
  • Gesamtlänge: 42:17
  • Genres:
  • ASIN: B00I87TIDM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.086 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von vinyllovers-de auf 8. März 2014
Format: MP3-Download
Die bis zu 9-köpfige Band um Sänger/Songschreiber Johannes Sigmond hat ein wahres Folk-Pop Meisterwerk geschaffen. Auch wenn tausendmal der Arcade Fire Vergleich herangezogen wird, Blaudzun haben bei aller Ähnlichkeit in der Herangehensweise eine ganz eigene, unverwechselbare Identität in ihrer Musik. Vom ruhig getragenen Opener "Euphoria" angefangen, über das hymnisch-frühlingshafte "Promises Of No Man's Land" bis zum abschließenden, balladesken "Wingbeat" reiht sich ein Klasse-Song an den nächsten. Die Stimmung is oft melancholisch, dann wieder mitreißend, nach vorne preschend. Abwechslungsreich auch die variable Instrumentierung, Sigmond und Co. wissen auch da sehr genau, was sie tun. Nie ist es zuviel, auch wenn ein ganzes Arsenal an für Rock- oder Indie-Musik eher untypischen Instrumenten Einsatz findet: Posaune, Glockenspiel, Akkordeon, Vibraphon, Trompete, Geige, Orgel, Mandoline und natürlich Gitarren satt. Eine Platte, die meinen Player nicht mehr verlassen wird.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von musicpeterpan TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 19. April 2014
Format: Audio CD
Blaudzun? Noch nie gehört? Großer Fehler! Macht nichts, es ist nie zu spät. Blaudzun ist ein holländischer Musiker, dessen richtiger Name Johannes Sigmond lautet, seinen Künstlernamen hat er nach einem dänischen Radfahrer benannt, der in den sechziger Jahren sehr erfolgreich war.
Blaudzun ist seit mittlerweile sieben Jahren unterwegs und in seiner holländischen Heimat längst ein Star und mit Best Artist, Best Album of The Year 2012 und Best Alternativ Act ausgezeichnet. Sein Album "Heavy Flowers" hat Goldstatus erreicht und war sage und schreibe 70 Wochen in den holländischen Charts!!
Was ist so toll an Blaudzuns Musik?
Für mich seine Stimme, seine Instrumentierung und dieser wundervolle, immer etwas wehmütige, aber trotzdem kraftvolle Sound. Hört euch nur mal das imposante "Halycon" an, da fetzt es nur so aus den Boxen, ein orchestralischer Sound vom Feinsten und die Pauken knallen, dass dir Höhen und Sehen vergeht, fantastisch!
Da spielen stellenweise neun Musiker und das hört und fühlt man auch.
Es geht aber natürlich auch leise, wie z. B. im Einsteiger "Euphoria", der stark nach Anthony & Johnsons klingt und ein schönes schwebendes Lied zum Einstieg in Blaudzuns Klangkosmos.
Dann kommt mit "Promises Of No Mans Land" gleich der erste Ohrwurm mit einer wunderschönen Melodie und Blaudzuns süchtig machender Stimme, instrumental leicht an Depeche Mode erinnernd.
Weiter geht's mit dem fast fröhlichen und hymnischen "Too Many Hopes For July", wieder ein Ohrwurm, der sofort zum Tanzen animiert. Und so geht es munter weiter, wirklich ein klasse Song nach dem anderen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden