Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Projekt Bronte (Polnisch) Taschenbuch – Januar 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Januar 2007
"Bitte wiederholen"
 
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 292 Seiten
  • Verlag: Rebis; Auflage: 1. Auflage. (Januar 2007)
  • Sprache: Polnisch
  • ISBN-10: 8373018107
  • ISBN-13: 978-8373018105
  • Größe und/oder Gewicht: 20 x 13 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.326.619 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

"And what about that pansy Orwell, weeping into his shirtsleeves about shooting an elephant... Emily Bronte could kick Geroge Orwells ass any day of the week."

Das konstatiert die Heldin Sara Frost während sie alle Höhen und Tiefen eines voll ausgewachsenen Liebeskummers durchleidet. Ihr Verlobter hat sie - angeblich für ein Jahr - verlassen um sich in Frankreich (genauer gesagt bei den Französinnen) selbst zu verwirklichen. Ihr tröges Forschungsprojekt über die verloren gegangenen Briefe von Charlotte Bronte, steckt in einer Sackgasse und die publicitygeile Egomanin Claire Vigee wirbelt den jämmerlichen Rest von Saras Leben auch noch mitleidlos durcheinander.
Als das Trennungsjahr vorüber ist, kennt man als Leser allerlei hochinteressante Details über die Bronte Familie, hat die herrlichsten Narrheiten von Liebeskranken noch einmal hautnah durchlebt, viel geschmunzelt, oft gelacht und sich ganz gewiss mehr als einmal mit der Heldin und ihrem Alltag im wirren Männer-, Universitäts- und Hollywooddschungel identifiziert.
Und natürlich ist Sara nach diesem Trennungsjahr nicht mehr Dieselbe ;-).

Jennifer Vandevers Geschichte greift neben der oberflächlichen Liebes- und Leidensgeschichte der schüchternen Sara auch noch einige andere, ernsthaftere Themen auf und bringt sie satirisch, scharfsichtig und pointiert zu Papier.

Da muss das vergleichsweise langweilige Leben der Brontes für einen Hollywood-Film erst mal biographisch aufgemotzt werden, und da kommen einem beim Lesen gleich mehrere verkorkste Hollywoodmachwerke in den Sinn, die nur allzu treffend karikiert werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden