summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Menge:1
Progress ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Patyn
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Sehr Gut. Kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 3,90
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: CD-DVD-Tonträger Berlin
In den Einkaufswagen
EUR 4,75
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Giant Entertainment
In den Einkaufswagen
EUR 4,78
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Progress
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Progress Enhanced

189 Kundenrezensionen

Preis: EUR 3,90 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 19. November 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 3,90
EUR 0,76 EUR 0,01
Auf Lager.
Verkauf durch City-Games und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
92 neu ab EUR 0,76 117 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück(e) ab EUR 5,54

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Progress + The Circus + Beautiful World
Preis für alle drei: EUR 17,38

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (19. November 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B003VYAVGA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (189 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.859 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. The Flood 4:49EUR 1,29  Kaufen 
  2. SOS 3:44EUR 1,29  Kaufen 
  3. Wait 4:15EUR 1,29  Kaufen 
  4. Kidz 4:42EUR 1,29  Kaufen 
  5. Pretty Things 4:03EUR 1,29  Kaufen 
  6. Happy Now 4:03EUR 1,29  Kaufen 
  7. Underground Machine 4:15EUR 1,29  Kaufen 
  8. What Do You Want From Me? 4:37EUR 1,29  Kaufen 
  9. Affirmation 3:54EUR 1,29  Kaufen 
10. Eight Letters 4:41EUR 1,29  Kaufen 
11. Flowerbed 3:45Nur Album

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Es ist die spannendste Wiedervereinigung in der britischen Musikgeschichte. Fünfzehn Jahre nach seinem Ausstieg aus der erfolgreichsten Popband der Welt kehrt Robbie Williams zurück zu Take That. Nach Monaten gefüllt mit Spekulationen ist es seit diesem Sommer offiziell: Robbie Williams, Howard Donald, Jason Orange, Mark Owen und Gary Barlow sind als Take That wiedervereint! Kürzlich gab die Band den Titel ihres lang erwarteten Albums bekannt. Progress erscheint am 19. November 2010 bei Polydor Records und ist das erste Album, das die Band seit ihrer Trennung vor 15 Jahren wieder in Originalbesetzung mit Robbie Williams aufnahm. "The Flood" ist die erste Single aus dem Album.

"Alle wieder gemeinsam in einem Raum zu sein, erschien uns immer wie ein Traum. Jetzt zusammen im Studio zu sein und ein Album aufzunehmen, erscheint uns noch immer wie ein Traum. Es ist eine absolute Freude, mit Rob Zeit zu verbringen. Aber ich bin immer noch der bessere Fußballer." Mark Owen
"Es mir schon fast peinlich, wie sehr ich mich freue, dass wir fünf wieder zusammen sind. Es fühlt sich an, wie eine Rückkehr nach Hause." Robbie Williams
"Verdammt brillant, einfach brillant! Ich freue mich so sehr, dass Robbie wieder bei uns ist, egal wie lange er bleiben wird. Ich will die Zeit einfach nur genießen. Das Leben ist manchmal wunderbar seltsam." Jason Orange

Seitdem die Band die Wiedervereinigung zu fünft bekannt gab, entflammten jede Menge Spekulationen rund um Take That. Diese wurden angeheizt durch die Fotos, die Gary, Howard, Jason, Mark und Robbie gemeinsam auf der Themse rudernd zeigten. Diese Bilder entstanden bei den Dreharbeiten zum Video für die Single "The Flood", welches auf dem Dorney Lake in Eton sowie entlang der Themse entstand.

Die Wiedervereinigung aller Wiedervereinigungen wurde vergangenen September im Anschluss an die Rekord-Tour "The Circus Live" in New York besiegelt. Kurz darauf begannen Take That in Originalbesetzung neue Songs zu schreiben und nahmen insgesamt 6 Songs auf welche die Grundlage für das von Stuart Price produzierte Album darstellten.

Take That und Robbie Williams verkauften zusammen 80 Millionen Alben, spielten vor über 14,5 Millionen Menschen, gewannen 19 BRIT Awards und hatten 13 Nummer 1 Alben, 17 Nummer 1 Singles und gewannen 8 MTV Awards sowie 5 Ivor Novello Awards.. Der Erfolg, den Take That und Robbie Williams gemeinsam und getrennt voneinander erreicht haben ist zweifellos einzigartig. Nun geht die Erfolgsgeschichte weiter und wird sicherlich wieder für Rekorde sorgen.

Amazon.de

Die Rückkehr von Robbie Williams zu Take That stellt sicherlich die Popsensation des Jahres 2010 dar. Die nach 15 Jahren Pause endlich in Originalbesetzung wiedervereinigte Boygroup hat all den Trubel der letzten Monate um ihr gemeinsames Comebackalbum erstaunlich souverän weggesteckt und sich nicht beirren lassen. Mit Progress, entstanden unter Regie von Stuart Price, ist Take That der erhoffte große Wurf gelungen. Fast hat man das Gefühl, das Quintett hätte die Bühne der Popmusik gar nie richtig verlassen, denn die zehn Songs zeichnet alles das aus, was die Band bereits Mitte der 90er Jahre perfekt beherrschte: schwelgerische Melodien, einprägsame Texte und wundervolle Balladen sowie eine nahezu perfekt inszenierte Dramaturgie. Take That überlassen auch 2010 nichts dem Zufall und präsentieren sich vom ersten Song an, dem auch als Single veröffentlichten "The Flod", in bestechender Form. Danach erhöhen sie die Schlagzahl mit dem Titel "Sos", einem der stärksten Songs des Albums, sogar noch ein wenig weiter, bevor bei "Wait", einer geschmeidigen Midtempo-Hymne, die Geschwindigkeit deutlich gedrosselt wird. Auch wenn der Sound deutlich "elektrischer" ausfällt als früher und manchmal die Beats sehr dancefloor-freundlich ausgerichtet sind wie beim Track "Kidz", Take That bleiben sich und ihren musikalischen Visionen auch auf Progress absolut treu. Die erbitterte Rivalität zwischen Robbie Williams und Gary Barlow, die 1995 schließlich zum Bruch führte, scheint komplett der Vergangenheit anzugehören. Diesmal ziehen alle fünf wieder an einem gemeinsamen Strang. Und das hört man Songs wie der dezent melancholischen Nummer "Pretty Things" oder dem mit pulsierenden Beats unterlegten "What Do You Want From Me?" deutlich an. Besser hätte das Comeback von Take That kaum ausfallen können. --Franz Stengel


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von adiamo am 17. Dezember 2010
Format: Audio CD
Nach 15 Jahren und nach endlosen Diskussionen, ob Robbie Williams tatsächlich wieder zu Take That zurückkehrt, gab Williams im Juli 2010 bekannt, dass er es mit den Jungs der Band noch einmal versuchen wird. Aus dem Quartett wurde somit wieder wie zu Beginn ein Quintett. Natürlich war die Spannung bzw. die Erwartung bezüglich des neuen Albums "Progress" groß und erhob gleich zu Beginn viele Spekulationen. Echte Take That Fans dürften jedoch bestürzt sein, denn man hat sich mehr versprochen und gehofft, dass man an alte Zeiten anknüpfen wird.

Die Comeback-Single "The Flood" ist zugleich der erste Titel auf dem Album. Ein Song der wirklich erfrischend ist und verblüfft, denn man bekommt den Eindruck, dass sich die Jungs nie getrennt hätten. Aber vielleicht mag es auch daran liegen, dass Robbie Williams die hauptsächlichen Textpassagen des Liedes singt.

So geht man davon aus, dass es so stimmungsvoll weitergeht. Doch was danach folgt, ist für mich schwer zu beschreiben. Das nachfolgende Lied "SOS" ist zwar poppig und Robbie Williams dominiert hier mit seinen Stimmeinlagen, doch passt dieser Titel für mich nicht ins Konzept des Albums. Das Lied "Wait" ist im Gesamtwerk passabel, erinnert jedoch ein wenig an die Pet Shop Boys. Was man sich allerdings bei den Aufnahmen von "Kidz" gedacht hat, kann ich gar nicht beschreiben. Wer genauer hinhört, wird eine Ähnlichkeit mit dem Titel "If U seek Amy" von Britney Spears feststellen. Der Refrain ist das einzig gute an dem Song.

Mit "Pretty Things" wird es ein wenig ruhiger und bedächtiger und regt zum Träumen an. "Happy Now" erscheint wie eine Mischung aus den Bee Gees und Kanye West.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RiP am 20. November 2010
Format: Audio CD
Ich muß gestehen, dass ich in der 90er Jahren absolut kein Take That Fan gewesen bin. Vielmehr ist mir diese Band, ihre Musik und ihr "schönes" Bubi-Image immer zu wider gewesen.

Das neue Album "Progress" ist allerdings eine Bereicherung für jeden Musiker und jeden, der gute Musik mit Leidenschaft liebt. Abwechslungsreich klingt es weder nach einem Robbie Williams Album noch nach einem typischen Take That Album.

Der Opener "The Flood" ist schlichtweg genial und grenzt an Perfektion, begonnen bei der Komposition, der Auswahl der gesungenen Stimmen bis hin zum Chorus. Ein grandioser Titel, der wohl den Geschmack der meisten Menschen treffen wird.

Bei "SOS" glaubt man, dass Robbie um sein Leben singt und die Mixtur mit Mark's Stimme (aus dessen Feder dieser Song wohl stammt) passt wie die Faust aufs Auge. Das Lied ist so wundervoll engergiebeladen und belebend.
Sicher kein konventioneller Titel aber sehr wertvoll. Er ist neben "The Flood" mein Lieblingssong des Albums.

Ebenso der 4.Titel "Kidz" - schade nur, dass die Stimmen ein wenig stark verzerrt wurden - sehr stark.
Gary hat eine extrem weiche und warme Stimme, Robbie eine sehr bewegende, charismatische und Mark eine mit starkem Wiedererkennungswert, wenn sie auch die gesanglich schwächste von den dreien ist.
Trotzdem passt auch hier alles perfekt zusamnen - wieder nicht Mainstream aber musikalisch sehr wertvoll. "Pretty Things" gefällt ebenso wie auch "Eight Letters" von Gary. Mit diesem Schlusslied bleibt das Album in Erinnerung.
Reife, Erfahrenheit und auch Talent sind nicht von der Hand zu weisen. Take That sind erwachsen geworden.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jacqueline Strauss am 16. Januar 2011
Format: Audio CD
Ja, die Jungs von Take That sind älter und erwachsener geworden und ja, auch die Fans sind älter und erwachsener geworden. Doch daran erinnert dieses Album so gar nicht.

Während Take That mit den letzten beiden Alben ein, meiner Meinung nach, tolles Comeback hingelegt haben, enttäuscht mich das Comeback mit Robbie. Man wollte offensichtlich etwas neues versuchen. Weg von den Popmelodien hin zu dem, was im Moment eben gerade "in ist. Was dabei herauskam ist Elektro-Pop-Geschrammel gepaart mit den üblichen Boygrouptexten - es passt einfach nicht.

Einzeig und allein die erste Auskopplung "The Flood" erinnert an das, was Take That einst ausmachte: Eingängige Popmelodien.

Der Rest nervt schon nach kurzem anhören und auch mehrmaliges Hören lässt die Songs absolut nicht besser erscheinen.

Ich für meinen Teil hoffe, dass beim nächsten Mal alles besser wird und man sich wieder mehr auf die Wurzeln der Band besinnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franziska Neumann am 22. November 2010
Format: Audio CD
Gute Alben erkenne ich meistens daran, dass sie mich erst nach ein paar Mal hören begeistern, dann aber so richtig. Bei "Progress" ging es mir ganz ähnlich. Hätte ich meine Rezension nach dem ersten oder zweiten Durchlauf geschrieben, hätte da womöglich auch gestanden "enttäuschend", "Wo ist der gewohnte Gary-Sound?", etc. Aber nach meinem ersten Wochenende mit dem neuen Take-That-Album muss ich sagen, dass ich einfach nicht genug davon bekomme und ehrlich dankbar bin, dass die Jungs einen neuen Weg eingeschlagen haben! Das zeigt, dass sie es ernst meinen mit der Reunion und dass sie darüber hinaus nicht nur Musik für ehemalige Teenies, sondern auch für ein ganz neues Publikum machen. Ich selbst bin auch Fan seit dem ersten Album und liebe die alten Songs ebenso, doch je öfter ich "Progress" höre, desto mehr haut es mich von den Socken. :) Einziges Manko ist für mich, dass Mark mehr Leadvocal-Parts hat als Gary. Garys Stimme ist neben der außergewöhnlichen von Robbie mit Abstand die beste!!

The Flood: Der absolute Hammer. Für mich der perfekte Opener für die Tour.
SOS: Man will am liebsten hüpfen, zappeln. Geht ab!
Wait: Perfekt, wenn man in der Bahn sitzt und ein bisschen vor sich hin träumt.
Kidz: Ähnlich wie SOS. Kann mir Mark und Robbie schon lebhaft auf der Bühne vorstellen, wenn sie das Lied schmettern.
Pretty Things: Netter Popsong.
Happy Now: Entfacht bei mir sofort gute Laune und endlich ist Gary zu hören!
Underground Machine: Einziger Song, mit dem ich nach wie vor nichts anfangen kann.
What Do You Want From Me: Trotz Marks (für mich) grausiger Stimme ein toller, emotionsgeladener Song.
Affirmation: Nett, aber eher belanglos.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Take That "Progress" Kritik 29 01.01.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden