Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Programmieren mit Modula-3: Eine Einführung in stilvolle Programmierung [Gebundene Ausgabe]

Laszlo Böszörmenyi , Carsten Weich , J. Weizenbaum
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

16. August 1995 3540579117 978-3540579113
Die Hauptaufgabe der Programmierung besteht darin, Ideen in eine Form zu bringen, die maschinell umgesetzt werden kann.
Das Buch zeigt, wie durch richtige Strukturierung, durch die Ausbildung eines guten "Stils", auch komplexe Programme geschrieben und verstanden werden können. Als Programmiersprache dient Modula-3, die auf Pascal und Modula-2 aufbaut und diese erweitert. Der durch Modula-3 ermöglichte Programmierstil führt den Leser schrittweise zur Bewältigung selbst komplexer Datentypen und Algorithmen.
Ebenfalls angesprochen werden so aktuelle und spannende Themen wie objektorientierte und parallele Programmierung.

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 577 Seiten
  • Verlag: Springer (16. August 1995)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3540579117
  • ISBN-13: 978-3540579113
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 16 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.376.506 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Buchrückseite

Die Hauptaufgabe der Programmierung besteht darin, daß Lösungsideen für ein Problem in eine Form gebracht werden müssen, die maschinell verarbeitet werden kann. Diese Umsetzung von Ideen in mechanische Form fällt oft schwer und kann besonders den Anfänger entmutigen. Das Buch zeigt, wie durch richtige Strukturierung, durch die Ausbildung eines guten "Stils", auch komplexe Programme geschrieben und verstanden werden können. Dazu bedient es sich der Sprache Modula-3, die als eine Nachfolgesprache von Pascal und Modula-2 auf den in diesen Sprachen bereits bewährten Konzepten aufbaut und sie erweitert. Der dadurch ermöglichte Programmierstil führt schrittweise über den Umgang mit komplexen Datentypen und Algorithmen hin zu modernen und anspruchsvollen Themen wie objektorientierte und parallele Programmierung. Alle Beispiele des Buches und verschiedene Modula-3 Programmierumgebungen können vom Leser in elektronischer Form angefordert werden.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch zu einer schönen Sprache 2. September 2004
Verifizierter Kauf
Wenn ich sehe, mit welchen Wälzern sich ein C/C++-Einsteiger herumschlagen muss, wird mir ganz schwummerig. Um C++ zu erlernen, muss man wenigstens C und den Präprozessor beherrschen, dann braucht man noch ein C++-Buch und noch ein weiteres, welches einordnet, wie alles verwendet werden sollte und auf welche Eigenheiten von C und C++ man besser nicht zurückgreift.
Modula-3 ist dagegen aus einem Guss, benutzt eine klare robuste Syntax und ist eigentlich ebenso mächtig wie C++. Es wurden nur gut durchdachte und leicht überschaubare Sprachelemente aufgenommen. Auf Mehrfacherben und Überladen von Operatoren wurde zum Beispiel bewusst verzichtet, weil sie eine Reihe weiterer Verkomplizierungen der Sprache nach sich ziehen, dafür aber relativ wenig Nutzen bringen.
Vergleichsweise schlank (siehe C++) präsentiert sich daher auch diese Programmiereinführung: Nach 450 Seiten hat man nahezu den kompletten Sprachumfang (Typen einschließlich Objekte, Zeiger, teilweise Aufdeckung; automatische Speicherverwaltung, Module, Ausnahmebehandlung, parallele Programmierung, lediglich generische Module und unsichere Module fehlen), ein paar Programmiermethoden und Teile der Standardbibliothek gelernt.
Dem Schlusswort kann ich nur rundum zustimmen: Wenn die Öffnung der Universitäten zur Industrie lediglich zur Folge hat, dass an den Universitäten die ältesten und am meisten beworbenen Sprachen aus der Industrie übernommen werden, dann haben die Universitäten ihre Vorreiterrolle verspielt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar