Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Profanierungen (edition suhrkamp) Taschenbuch – 25. April 2005

5 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 26,92
3 gebraucht ab EUR 26,92

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Giorgio Agamben wurde 1942 in Rom geboren. Er studierte Jura, nebenbei auch Literatur und Philosophie. Der entscheidende Impuls für die Philosophie kam allerdings erst nach Abschluß des Jura-Studiums über zwei Seminare mit Martin Heidegger im Sommer 1966 und 1968. Neben Heidegger waren seitdem Michel Foucault, Hannah Arendt und Walter Benjamin wichtige Bezugspersonen in Agambens Denken.
Als Herausgeber der italienischen Ausgabe der Schriften Walter Benjamins fand Agamben eine Reihe von dessen verloren geglaubten Manuskripten wieder auf. Seit Ende der achtziger Jahre beschäftigt sich Agamben vor allem mit politischer Philosophie. Er lehrt zur Zeit Ästhetik und Philosophie an den Universitäten Venedig und Marcerata und hatte Gastprofessuren u.a. in Paris, Berkeley, Los Angeles, Irvine.

 


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von H. Gebauer TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 10. Juni 2006
Format: Taschenbuch
In diesem wunderbaren, bereichernden und uneingeschränkt - auch für Anfänger in Sachen Agamben - empfehlenswerten Buch, geht es um die Wiedereinschreibung des Heiligen ins Profane. Agamben führt hier Gedanken weiter, die er schon im Anhang zu seinem Buch Die kommende Gemeinschaft (dt, Merve 2003) mit dem Titel Das Irreparable entfaltet hat. Dort hatte er geschrieben, dass die Offenbarung nicht die Offenbarung der Heiligkeit der Welt bedeute, sondern die Offenbarung der unabänderlichen Profanität der Welt. Die Welt als absolut und unabänderlich profane ist Gott, schrieb Agamben. An diesen Gedanken anknüpfend, geht es Agamben in den Profanierungen vor allem darum, Strategien zu entwickeln und zu beschreiben, wie das Heilige in das Profane wieder eingeschrieben werden kann. Agamben ist sich natürlich der Gefahr bewußt, dass die völlige Profanierung der Welt mit einer erneuten Weihung zusammenfallen würde (p. 79).

In 10 hochgelehrten Abschnitten, die von Reflektionen über den Genius, über den Autor, über das Spiel und den Ritus, die Parodie, das spezielle Sein, das Wünschen, Zauberei und Glück, über die Gehilfen bis hin zum Messianismus und dem Lob der Profanierung reichen, versucht Agamben, diesem Gedanken Rechnung zu tragen. Jeder Abschnitt streift auf subtilste und bewundernswerte Art und Weise die Idee der Profanierung.

Vorherrschend ist in diesem Buch die Vorstellung, dass das messianische Reich in der profanen Zeit in zwielichtigen und verzerrten Formen gegenwärtig ist, und sich ausgerechnet in dem verbirgt, was uns heute als lächerlich und schändlich erscheint. Kurz, dass die Schande insgeheim mit der Glorie zu tun hat, ist ein tiefes messianisches Thema.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von kpoac TOP 1000 REZENSENT am 9. August 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Profan heißt im eigentlichen Sinn das, was zuerst heilig und religiös war und nun wieder in den Gebrauch des Menschen zurückgegeben wird." (S. 70). Dieses Heilige aus der Religio (relegere) kommend, zementiert den Unterschied. Religio ist damit nichts, was Menschen mit dem Göttlichen verbindet, sondern sie unterscheidbar macht. Widerspruch erzeugt Religion nicht gegenüber der Gleichgültigkeit oder Ungläubigkeit sondern gegenüber Nachlässigkeit. Agamben positioniert sich damit gegen eine freie und zerstreute, von den Normen losgelöste Haltung den Dingen und ihrem Gebrauch und ihrer Bedeutung gegenüber.

Doch weit gefehlt, wenn man nun glaubt, Agamben beziehe sich nur auf die Religion in Bezug auf die Profanierungen oder Säkularisierung, wobei der Unterschied auch hier gut durchleuchtet wird. Im Gegenteil: er weiss in 10 einzelnen Lehrstücken das Immanente jeden Bereichs herauszuholen, um es dem Menschen erneut und in neuer Perspektive zu Eigen zu machen. Sinn, der den Dingen und den Eigenschaften gegeben ist, wird den Menschen zurückgegeben. Profanierung löscht nicht das Heilige wie es die Säkularisierung macht, sondern lässt es in neuer Lebendigkeit - wie das Rituale, der Ritus im Spiel - fortleben.

Und so beginnt er mit dem Genius in uns, den Bildern, die schon das jüngste Gericht beschwören, fährt fort mit den Gehilfen, die unsere versteckten Eigenarten darstellen, unsere unerfüllten Wünsche begleiten und uns in eine neue paradiesische Leichtigkeit bringen, der Rhapsodie und deren Antipode, die Parodie, die als Sinnumkehr erst den 360 Grad Blick ermöglicht, hin zu den Wünschen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer vom Autor schon ein paar Titel gelesen hat, wird sich erneut an diesem kleinen aber sehr inspirierenden Band erfreuen. Wem der essayistische Stil zusagt, wird auch mit diesem Band einige "Erleuchtungen" erleben.
Kommentar 0 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden