Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Probeliegen


Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
51 neu ab EUR 4,88
Wichtiger Hinweis
Bitte beachten Sie, dass im Hauptmenü der DVD der Originaltitel des Films erscheint: Ob ihr wollt oder nicht - Vier Schwestern und ein Todesfall.

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray in der Aktion 9 Tage Schnäppchenfinale.

  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Probeliegen + Giulias Verschwinden
Preis für beide: EUR 12,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christiane Paul, Senta Berger, Katharina Marie Schubert, Jan-Gregor Kremp, Anna Böger
  • Regisseur(e): Ben Verbong
  • Komponist: Konstantin Wecker
  • Künstler: Anja Dihrberg, Ute Paffendorf, Bernd Hackmann, Anita Elsani, Birger Laube, Werner Wirsing, Theo Bierkens, Karin Howard, Stefaan Schieder, Menno Boerema, Benedikt Herforth, Ulf Israel, Katja Kittendorf, Denis Wigman, Frank Pardaan, Bastie Griese
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: 3L Vertriebs GmbH & Co. KG
  • Erscheinungstermin: 14. August 2013
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 106 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00E45VK9C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.111 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Laura, Ende 20 und die jüngste von vier Schwestern, hat Krebs. Als sie plötzlich die Chemo abbricht und unangekündigt in ihr Elternhaus zurückkehrt, passt ihrer Mutter das gar nicht in den Kram. Und ihren drei höchst unterschiedlichen Schwestern schon gar nicht. Doch nach anfänglichen Widerständen eilen sie aus allen Teilen der Republik herbei. Ihr Ziel: Laura zur Wiederaufnahme der Behandlung zu bewegen - und dann schnell wieder weg, sie haben sich doch eigentlich nichts weiter zu sagen! Doch Lauras Ziel ist ein anderes: ihre schräge und zerrüttete Familie wieder zusammenzubringen...

Pressezitate:
"Großartige Besetzung" (welt.de)
"Berührend und warmherzig!" (Freundin)
"Großes Kino...!" (Bild)

VideoMarkt

Laura taucht unvermittelt bei ihren Eltern auf. Sie will ihre Krebstherapie abbrechen, ihrem Mann den Anblick ihres Niedergangs ersparen und im Haus ihrer Kindheit in Ruhe sterben. Ihre Mutter ist perplex. Gleichzeitig bittet Laura ihre drei Schwestern zu sich, um sie noch einmal zu sehen - die geschiedene und vermeintlich coole Geschäftsfrau Susanne, das Familienmuttchen Coco, die sich den ihren widmet und merkt, das ihr was fehlt, und das Nesthäkchen Toni, das mit Männern selten mehr als eine Nacht verbringt.

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jessi am 2. Dezember 2009
Format: DVD
Ob ihr wollt oder nicht! denkt sich Laura als sie wieder in ihr Jugendzimmer einzieht und beschließt zu sterben. Das ernste Thema ist mit viel Humor und sehr emotionalen Momenten erzählt und trotz der vielen Figuren ist man immer mitten in der Geschichte. Endlich mal deutsches Kino, das unterhaltsam ist, interelligent, witzig und Tiefsinn hat.

Das sperrig wirkernde und vielleicht abschreckende Thema wird in Form einer klugen, rührenden und manchmal zotigen Komödie vorgetragen. Der Tod gehört in dieser Geschichte genauso zum Leben wie Liebe, Essen, Sex und ' leider eben auch ' verkorkste Beziehungen. Vor allem innerhalb der Familie! Ob wir das wollen oder nicht!

Die Charaktere sind toll und gewinnen noch durch die wunderbare Besetzung. Ganz vorne: Katharina Schubert als Laura!

Außerdem Christiane Paul, Jan-Gregor Kremp, eine angenehm biestige Senta Berger als Mutter und die schöne, begabte Julia-Maria Köhler in der heimlichen Hauptrolle als Lauras Lieblingsschwester Toni.

Diesen sehr undeutschen Film unbedingt ansehen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. kittendorf am 16. Januar 2010
Format: DVD
Laura, Ende zwanzig, hat Krebs. Das war der erste Satz der Pressetexte. Super. Man möchte die DVD sofort aus der Hand legen. Aber sofern man die anfängliche Skepsis überwindet, wird man überrascht - der Film ist eine gelungene Komödie über das ernste Thema. Getragen von einem tollen und sehenswerten Ensemble, entwickelt sich die Geschichte langsam und wird immer dichter, lustiger und schneller - so hat man am Ende genug Fahrt drauf um die letzte Klippe, Lauras Tod, zu nehmen, und trotzdem noch mit einem lachenden Auge auszuschalten. Keine oberflächliche, aber gute Unterhaltung. Vielleicht eher für Frauen :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens am 16. März 2010
Format: DVD
Habe diesen Film bei einer Filmauslese im Kino mit anschließender Gesprächsrunde durch den Hospitzverein kennengelernt.
Es ist ein Film der einen schon nachdenken lässt über das Für und wieder der Sterbehilfe. Gleichzeitig wird dieser Film zum Nachdenken angeregt, wie Angehörige Mitmenschen mit diesem Thema umgehen und fühlen.
Es ist für jeden sein persönliches SChicksal.
Man sollte diesen Film wirklich mal anschauen und sich Gedanken machen.
Gleichzeitig ist er auch zum schmunzeln wie vielleicht die betroffene damit umgeht und für sich alles schon geregelt hat und sich irgendwie "amüsiert" was die eigenen Mitmenschen für "wichtige" Probleme dennoch haben oder Problem damit haben mit einem selber damit um zugehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DVD-Rezensionen HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 1. September 2013
Format: DVD
Probeliegen

Mit "Probeliegen" oder auch als "Ob ihr wollt oder nicht!", wie der im April 2009 in die deutschen Kinos gekommene Film heißt, findet ein ebenso ungewöhnliches wie mutiges Werk nun endlich auch den längst überfälligen Weg zur Veröffentlichung auf DVD. Der Gedanke, sich mit dem Tod und der nun einmal eigenen Vergänglichkeit intensiv zu beschäftigen, wird von den meisten im Alltag möglichst weit von sich geschoben und verdrängt. Aber ob man es will oder nicht, irgendwann wird man gezwungen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Der nun hier zur Veröffentlichung kommende Film des niederländischen Regisseurs Ben Verbong, nimmt sich des Themas in unkonventioneller und gänzlich ohne Angst vor Grenzüberschreitungen irgendwelcher von außen auferlegter Erwartungshaltungen an. Der von Ben Verbong in Gedenken an seine Schwester in einer Umsetzung der "elsani film" zusammen mit der "3L Filmproduktion" entstandene Kinofilm bedient sich in seiner Erzählweiße eines ebenso sensiblen wie in gewissen Teilen auch provozierenden Stils. Er ist ungewöhnlich, andererseits aber zugleich ehrlich und, sofern man das bei diesem Thema, ohne dabei nun makaber oder gar geschmacklos sein zu wollen, sagen darf, auch unterhaltsam. Aber gerade dieses Bewusste und an die Grenzen gehende in der Mischung aus der dramatischen Tragik des Todes und dem zugleich lebensbejahenden, wenn auch bisweilen schon gehörig schwarzen Humors in ihm, machen diesen Film so einzigartig und besonders.

Dabei gehen die beiden Drehbuchautorinnen Karin Howard und Katja Kittendorf in der von ihnen niedergeschriebenen Geschichte weit über das Grundthema des bevorstehenden Todes hinaus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joroka TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. November 2009
Format: DVD
Eine Frau so Mitte/Ende 30 flüchtet von ihrem Mann zurück in den Schoß der Familie, d.h. in ihr Elternhaus. Nacheinander tauchen dort ihre von den Mutter herbeitelefonierten drei Schwestern auf. Die Frau heißt Laura und hat Krebs im Endstadium. Lange bleibt ihr nicht mehr. Sie möchte ihrem Mann, den sie scheinbar immer noch sehr liebt, dieses Dahinleiden ersparen. Doch ihre Familie konfrontiert sie unmittelbar und schonungslos damit und jeder reagiert auf unterschiedliche Art und Weise. Ihre Mutter verleugnet und flüchtet sich ins Kochen, ihre älteste Schwester stemmt sich dagegen und sucht im Internet nach einer "Wundertherapie", die jüngste Schwester sagt ihr zu, Sterbehilfe zu leisten, wenn es soweit ist. Und die mittlere Schwester hat eigentlich gerade genug zu tun mit ihrem eigenen Leben. Alle Versuche, Laura wieder zur Chemo zurück zu bringen müssen jedoch scheitern, denn es geht nicht mehr um das 'Gesundwerden' sondern darum, das Sterben vorzubereiten.....

Man merkt der Produktion irgendwie an, dass sie aus Deutschland und nicht aus einem skandinavischen Land kommt. Mitunter fühlt man sich an eine ARD-Vorabendserie erinnert.
Das hammerharte Thema wird jedoch ohne große Berührungsängste angegangen. Die Stimmungen schwankt zwischen tieftraurig und urkomisch. Es wird gestritten, vor allem alte Konflikte werden wieder zum Leben erweckt. Es wird sich wieder versöhnt. Es wird versucht, im Laufe der Zeit eingespielte Entfremdungen zu überwinden und sich behutsam wieder aneinander anzunähern. Schwächen zeigen sich für mich vor allem immer wieder dann, wenn versucht wird vom Hauptthema auf Nebenschauplätze (z.B. die Liaison der jüngeren Schwester am Strand) auszuweichen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen