oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Privateering (inkl. Bonus Track - exkl. bei Amazon.de)
 
Größeres Bild
 

Privateering (inkl. Bonus Track - exkl. bei Amazon.de)

31. August 2012 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 10,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:18
30
2
4:01
30
3
5:14
30
4
6:18
30
5
4:18
30
6
3:31
30
7
4:52
30
8
4:53
30
9
4:26
30
10
4:16
30
11
5:22
30
12
4:00
30
13
5:13
30
14
3:36
30
15
4:14
30
16
3:26
30
17
4:57
30
18
5:18
30
19
4:45
30
20
3:53
30
21
2:56
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2012
  • Erscheinungstermin: 31. August 2012
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 2012 Will D. Side Limited, under exclusive license to Mercury Records Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:32:47
  • Genres:
  • ASIN: B008YPY4B4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (239 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.933 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

113 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Brandner am 10. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Habe mir lange überlegt, ob ich eine Rezension schreiben soll, aber mittlerweile höre ich das Album zum x-ten mal und möchte Euch meine Eindrücke dazu beschreiben. Was ich aus meiner Sicht wirklich bemerkenswert finde ist, dass Mark Knopfler mit diesem Album Stilrichtungen aufgreift, die er in seiner Solokarriere kaum angefasst hat. Sein unverwechselbarer Sound, seine Art der Musik ist aber aus jedem einzelnen Track herauszuhören. Mark Knopfler spielt jetzt auch den Blues. Aus dem Stück (CD 01-Track 03) "Don't forget your hat" z.B. höre ich John Lee Hooker aus der Zeit der 50er Jahre, ich habe circa 14 Hooker-CDs aus dieser Zeit. Man hört auch Muddy Waters in einem der Songs.

Mark Knopfler nannte sein Album (zu Deutsch) "Freibeuterei". Die "Privateers" oder Freibeuter der Meere, ein Seefahrtzeitalter indem geplündert und geraubt wurde oder sogar noch wird. Mark Knopfler antwortete auf die Frage, warum er sein neues Album so genannt hat mit den Worten "Ich will wirklich mit dieser kleinen Gruppe (seiner Band) von Menschen verbunden sein. Ich mag es, das Kommando zu haben - über die Band, die Crew, - sie reist durch diese sich ständig verändernden Landschaften und spielt an all diesen verschiedenen Orten. Sie bekommen, wo Sie ohne jede Art von Hilfe auskommen müssen, das was sie möchten. Darum bist du ein Freibeuter. Das ist der Weg und ich mag es." Vielleicht nannte er es auch deswegen so, weil er sich Anleihen aus anderen Stilrichtungen genommen hat. Aber daraus hat er etwas ganz Besonderes gemacht. Er hat dem Blues sein neues Gesicht gegeben.

Möglicherweise befindet sich Mark Knopfler in seiner künstlerisch kreativsten Phase, er schreibt sich die Finger wund.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
103 von 113 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schuldenfrei am 10. September 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man kann bei der Beurteilung dieses Albums eigentlich nur einen Fehler machen: es zu schnell zu tun.

Beim ersten Durchzappen ging es mir (Dire-Straits-Fan der ersten Stunde) genauso wie einigen derjenigen, die hier schlechte Bewertungen abgegeben haben. Nachdem ich beide Scheiben einmal nacheinander durchgehört habe (bei ausgeschaltetem Fernseher, ohne Buch in der Hand, einfach nur Musik gehört), muss ich sagen: das ist ein geniales Doppelalbum, das Elemente aus all seinen vorherigen Alben enthält. Es gibt also schnellere Blues-/Folk-/Country-artige Songs, es gibt aber auch die Hymnen (Kingdom of Gold, Privateering, Haul away, Redbud Tree), die einem eine wohlige Gänsehaut verpassen.

Daher lautet meine unverbindliche Empfehlung: in Ruhe hören, mehrmals, über die Songs, auch mal über die Texte nachdenken - und DANACH eine Rezension schreiben. Nicht immer alles nach 20 Sekunden endgültig aburteilen. In dieser hektischen Zeit lebt ein Mark Knopfler gottlob nicht - und seine Hörer sollten sich das vergegenwärtigen.

Wohlgemerkt: dies ist kein Missionierungsversuch. Wer die Scheiben nach dem Hören immer noch schlecht findet, hat ein Recht auf seine Meinung. Aber bitte nicht nach einem 20-Sekunden-Schnelldurchlauf aburteilen. Das hat diese Musik nicht verdient.
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
61 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Böhmer am 1. September 2012
Format: Audio CD
Meine Lieblingsalben von Mark Knopfler sind "Golden Heart", "Sailing To Philadelphia", "Shangri-La" und "Get Lucky"... Und natürlich alle Dire Straits-Alben...

Was will man da noch erwarten ? Diese neue Doppel-CD mit 20 (!) neuen Songs reiht sich irgendwo dazwischen ein. In der CD-Innenhülle weist das angedeutete Foto eines Bösendorfer-Flügels und unter anderem einer angewetzten Fender sinnbildlich auf die musikalische Attitüde hin, die Knopfler hiermit wohl auch optisch klarmachen will. Vorweg: Gelungen !

"Seattle" am Schluss der 1. CD ist ein absolutes Highlight. Dieser Song könnte durchaus auch von "Shangri-La" stammen. Sehr schön, dieser fließende entspannte musikalische Ablauf mit dem für Knopfler typischen feinen Gitarrenspiel.

Auf "Privateering" (sinngemäß Freibeuterschaft, Kaperei...) dominieren Blues-Ansätze und irische Folkanleihen. Es ist ein sehr gelungenes schönes Album. Im Grunde alles wie gewohnt auf sehr hohem Niveau. Ich möchte jedoch nicht in Euphorie verfallen. Diese CD trifft aber nun mal meinen Geschmack. Andere nennen es "Bar-Musik", aber ich liebe Knopfler's Stil. Jedenfalls habe ich genau das erwartet. Und darum bin ich mit "Privateering" sehr glücklich. Nun höre ich Mark Knopfler nicht tagaus und tagein, aber dieses Album reiht sich mal wieder griffgünstig in meinem Regal ein.

CD 2 bietet ebenfalls ein Highlight. Die "Radio City Serenade" ist auch wieder so ein fließender Song im "Shangri-La-Stil". Ebenso der Song "Dream Of The Drowned Submariner".

Zur Gesamtqualität bleibt zu erwähnen, dass man "Privateering" ein paar Mal "warmhören" muss.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ROTT TOP 500 REZENSENT am 31. August 2012
Format: Audio CD
Jetzt hat mich doch tatsächlich mein Wörterbuch verlassen und ich dachte schon, es würde um Privatiers anstelle von Freibeutern gehen. Und das erste wäre ja wahrscheinlich jeder von uns gerne, nicht mehr in den alltäglichen Tretmühlen vor allen der Arbeitswelt zu sein und mehr Freiheiten und –zeiten zu haben. Mark Knopfler, der nachgewiesene Gitarrengrossmeister, kennt diese alltäglichen Tretmühlen wahrscheinlich eher weniger. Hier geht es nicht um Hektik, hier geht es um Ruhe. Das Album ist sehr langsam und gelassen geworden. Wer Knopfler bis dato nicht mochte, wird auch hier keinen Spaß finden und das Album eher langweilig finden. Wer Mark schon seit den Dire Straits mochte UND die ganze Entwicklung hin zum letzten Output „Get Lucky“ nachvollziehen konnte, wird auch dieses Album zu schätzen wissen. Das "und" ist dabei wichtig, der pure Dire Straits Fan wird hier nicht glücklich werden. Wie auf dem Vorgängeralbum, mit vorwiegend akustischen Aufnahmen, widmet sich Knopfler auch hier der traditionellen Musik, irgendwo zwischen den Polen Folk, Blues und Country. Hier und da gibt es ein wenig Rock, hier und da gibt’s aber auch ein wenig Americana.

REDBUD TREE als Vorabsingle hatte schon gehörig für Aufmerksamkeit und Airplay sogar im Radio gesorgt. Der sehr bluesige Song trägt im Herzen ein wundervolles Gitarrensolo, präzise und unhektisch, dass es einem nur warm um Herz werden kann. Weitere Highlights und Anspieltipps sind die Songs GATOR BLOOD, BLUEBIRD und BLOOD AND WATER, sie sind schlicht umwerfend und umreißen perfekt die wahre Essenz seiner Musik in den Nach-Dire Straits Jahren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden