Facebook Twitter Pinterest
Prior to the Fire [Vinyl ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Prior to the Fire [Vinyl LP] Doppel-LP

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Preis: EUR 41,50 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Prior To The Fire
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, Doppel-LP, 7. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 41,50
EUR 19,18
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
16 neu ab EUR 19,18

Hinweise und Aktionen


Priestess-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Prior to the Fire [Vinyl LP]
  • +
  • Hello Master
Gesamtpreis: EUR 68,54
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (7. März 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-LP
  • Label: Plastic Head (Soulfood)
  • ASIN: B003102K0Y
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 666.342 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:06
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
2:39
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
4
30
2:54
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
7:59
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
4:25
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
2:54
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
8
30
5:34
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
3:14
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
10
30
4:03
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
11
30
4:47
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 

Produktbeschreibungen

Nachdem die Industrie schon aufgrund des intensive Livesets von Priestess in helle Aufregung geriet, veröffentlichte die Band 2004 mit Hello Master das, was heutzutage als eins der besten Hardrock Debüts Kanadas gilt. Im Gegensatz zu den weitverbreitenen Hardrock Bands, die sich nur auf ihren Ballast verlassen und ihre Message direkt in die grauen Zellen meißeln, hatten Priestess schon immer ein besonderes Ass im Ärmel: sie können Songs schreiben, die auf der schmalen Linie zwischen Eingängigkeit und dem Bösen balancieren. Bewaffnet mit mehr Hooks als jeder dieser anderen Bands, ihren Metal-bemuskelten Melodien und Wänden von Marshalls versammelte die Band eine Legion von Die Hard Fans, die des Death Metal Gegrunzes und der Metal Klischees müde geworden war. Touren mit der Black Label Society, Mastodon, Converge und Motorhead, wobei sich Priestess genauso wohl auf einer Bühne mit Iron Maiden wie mit Dinosaur Jr. fühlen. 2007 spielten Priestess mit Megadeth und verewigten sich mit Lay Down im Spiel Guitar Hero III: Legends of Rock. Im Herbst 2008 nahmen Priestess mit Co-Producer David Schiffman (System Of A Down, Mars Volta, Nine Inch Nails) die Krönung ihrer Karriere auf: Prior To The Fire. Wer ihre erste Visitenkarte Hello Mister als tödlich empfand, wird sich hier genüsslich auf härteste Härte und einen neuen Sinn für Innovation stürzen. Jeder einzelne Track ist hungrig, wild und auf den Punkt. Die progressiven Rock- und Hard Psych Tendenzen von Priestess tragen hier grandios zur allgemeinen Dynamik bei.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von RJ + YDJ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. März 2010
Format: Audio CD
Prior To The Fire ist bereits das zweite Album der Kanadier Priestess. Das erste Album der Band, mit dem Namen Hello Master betitelt, wurde hier in Europa leider kaum beachtet. In Übersee konnte man stattdessen einiges an Aufmerksamkeit erzielen und Bühnen mit Iron Maiden und Motörhead teilen.
Einen gewissen Insiderstatus hatte sich die Band durch Soundtracks zu verschiedenen Computergames erarbeitet.

Prior To The Fire ist eine recht unterhaltsame Melange aus Hard Rock und Stoner Rock. Musik und Produktion sind recht kantig ausgefallen und es braucht einige Zeit bis die Kanadier ihren Platz im Gehörgang finden. Haben sie sich dann aber einmal eingenistet, dann sitzen Songs wie das coole Stück "Firebird", das überlange und fast schon progressive "The Gem" und das mit sehr schönen Riffs gesegnete "It Baffles The Mind ziemlich fest.

Was mich mit zunehmder Spieldauer nervt, ist der schreiende Gesang von Sänger Heppner. Das ist manchmal etwas zu viel des Guten.

Rocker mit Vorliebe für dreckige, harte Töne sollten hier einmal rein hören. Könnte sich lohnen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich bin durch Zufall auf dieses Album gestoßen und schon beim ersten mal durchhören war ich von den Songs gefesselt. In den darauffolgenden Monaten lief dieses Album auf meinem mp3-Player rauf und runter. Und es wurde von jedem mal hören besser und besser!
Die genial arrangierten Songs und der wuchtig, treibende Sound passt wie Arsch auf Eimer zusammen mit der großartigen Stimme des Sängers. Nicht selten erinnern mich die Songs an die Großen von damals, wie Led Zeppelin oder Black Sabbath und auch von neueren Bands wie Kyuss, Baroness oder Mastodon finde ich Versatzstücke. Doch am meisten beeindruckt mich an diesem Album, dass es keine großen Hänger gibt - fast jedes Lied ist ein Brett und läd zum mitwippen, abrocken und Luftgitarrespielen ein. Für mich eine der besten Rock-Platten aus dem Jahre 2010.

Wer auf Orange Goblin, Kylesa und Wolfmother steht (und wie mir das letzte Album von Wolfmother - Cosmic Egg - ein wenig zu gleichbleibend war), und auch Classic Rock aus den 70er Jahren zu schätzen weiß, dem empfehle ich an dieser Stelle dieses grandios gute Album. Auf jeden Fall reinhören!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren