A Princess of Mars (Barsoom Series) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 28,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Nearfine
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Neuwertiges, ungelesenes Exemplar! Lieferung voraussichtlich innerhalb von 20 Tagen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

A Princess of Mars (Englisch) Audio-CD – Audiobook, CD, Ungekürzte Ausgabe

38 Kundenrezensionen

Alle 143 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, CD, Ungekürzte Ausgabe
EUR 28,98
7 gebraucht ab EUR 28,98
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Tantor Media, Inc; Auflage: Unabridged (April 2001)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1400100186
  • ISBN-13: 978-1400100187
  • Größe und/oder Gewicht: 16,2 x 2,7 x 14,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.920.964 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Edgar Rice Burroughs, US-amerikan. Schriftsteller *1.9.1875 Chicago, †19.3.1950 Los Angeles

1914 entwickelte Burroughs aus seinen Fantasien von Abenteuer und Exotismus die Figur des unter Affen aufgewachsenen Urwaldhelden Tarzan, der zu einer der bekanntesten Figuren der Abenteuerliteratur wurde. Burroughs wurde in gut situierte Verhältnisse geboren. Als junger Mann ging er zur Kavallerie, erfolglos versuchte er danach sein Glück in unterschiedlichen Berufen. Seine erste Geschichte, eine Science-Fiction-Story, schrieb er für das Magazin "All Story". Die 1912 veröffentlichte zweite Geschichte spielte im afrikanischen Dschungel, wo ein Waisenkind unter Gorillas heranwächst. Die Geschichte "Tarzan of the Apes" wurde ein Bestseller, dem weitere folgten. Burroughs schrieb insgesamt 90 Romane, davon 26 über Tarzan. Er sicherte sich als einer der Ersten für seine Figur nicht nur das Copyright, sondern ließ ihn auch als Warenzeichen eintragen. Film- und Comic-Industrie begeisterten sich für die Figur, Hörspiele und Artikel, die mit dem Namen warben, folgten. Burroughs starb als reicher Mann.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Although Edgar Rice Burroughs (1875-1950) is justifiably famous as the creator of Tarzan of the Apes, that uprooted Englishman was not his only popular hero. Burroughs's first sale (in 1912) was A Princess of Mars, opening the floodgates to one of the must successful--and prolific--literary careers in history. This is a wonderful scientific romance that perhaps can be best described as early science fiction melded with an epic dose of romantic adventure. A Princess of Mars is the first adventure of John Carter, a Civil War veteran who unexpectedly find himself transplanted to the planet Mars. Yet this red planet is far more than a dusty, barren place; it's a fantasy world populated with giant green barbarians, beautiful maidens in distress, and weird flora and monstrous fauna the likes of which could only exist in the author's boundless imagination. Sheer escapism of the tallest order, the Martian novels are perfect entertainment for those who find Tarzan's fantastic adventures aren't, well, fantastic enough. Although this novel can stand alone, there are a total of 11 volumes in this classic series of otherworldly, swashbuckling adventure. --Stanley Wiater -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Pressestimmen

“Might it really be possible—in fact and not in fancy—to venture with John Carter to the Kingdom of Helium on the planet Mars?”—Carl Sagan -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
I AM A very old man; how old I do not know. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von callisto TOP 500 REZENSENT am 20. März 2012
Format: Taschenbuch
John Carter ist ein ganzer Kerl. Captain der Konföderationsarmee, dennoch von den Sklaven geliebt und verehrt, unsterblich oder zumindest sehr langlebig und ein echter Kerl. Arbeitslos nach dem Krieg wird er Goldsucher, denn er hat ein ernsthafter Problem "My mind is evidently so constituted that I am subconsciously forced into the path of duty without recourse to tiresome mental processes. However that may be, I have never regretted that cowardice is not optional with me. " Er ist ein Fachidiot und Kopfarbeit ist nicht gerade seine Stärke (es sei denn, er rammt diesen jemanden in den Bauch). Auf der Flucht vor pösen, pösen Idianern, die seinen Mienenpartner mit Pfeilen gespickt haben, verirrt sich Carter in eine Höhle, die anscheinend mit giftigen Gasen gefüllt ist, verliert das Bewusstsein und wacht auf dem Mars wieder auf. Wie er dahin kam? Keine Ahnung, immerhin, er ist nackt und muss somit nicht mehr täglich darüber nachdenken, wie man Schürsenkel bindet, denn während er auf dem Mars lebt (10 Jahre lang) bleibt er im Adamskostüm, genau wie die Frauen (nur im Evaskostüm).
Auf dem Mars ist Carter ein echter Supermann. Aufgrund der geringeren Anziehungskraft ist er stärker und kann springen wie ein Grashüpfer, dumm nur, dass er trotzdem gleich am ersten Tag von grünen Marsianern gefangengenommen wird. Aber Carter hat mehr Glück als Verstand. Aus Versehen tötet er immer mal wieder ranghohe Marsianer und erbt dadurch deren Rang und Besitztümer, was zu einer seltsamen Konstellation führt: Er ist ein Gefangener, dennoch darf er befehlen und man muss ihm gehorchen. Er ist ein Außerirdischer aber dennoch auch Klanchef.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kagiya am 16. Juni 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer die etwas misslungene Verfilmung John Carter (2012) gesehen hat und nun in der Vorlage nach mehr Sinn sucht, sollte sich erst mal im klaren sein, dass sich in den 100 Jahren, in denen das Buch auf dem Markt ist, einiges in der Scifi-Literatur verändert hat und nicht nur was die "political correctness" betrifft, auf die hier natürlich keinerlei Rücksicht genommen wird.

John Carter ist ein echter Pulp-Action Held. Stark, gewitzt, gut aussehend, ehrenhaft und auf dem Mars, auf dem er sich nach wenigen Seiten befindet, auch noch mit außergewöhnlichen Fähigkeiten gesegnet. Durch die geringe Schwerkraft und Luftdruck ist er schnell wie eine Kugel, stark wie eine Lokomotive, kann große Gebäude mit einem Satz überspringen und telepathische Fähigkeiten hat er auch noch. Und dafür muss er noch nicht mal seine Unterwäsche über der Hose tragen. Ein bedauerlicher Nebeneffekt ist, dass man um unseren Helden meist genauso viel Angst haben muss, wie um Superman, der von einer Gruppe Rentnerinnen mit Gehstöcken bedroht wird.

Was an der Geschichte von Edgar Rice Burroughs besonders gefällt, ist nicht die geschliffene Wortwahl (wie gesagt es ist ein Pulp-Roman), sondern die große Fantasie mit der eine fremde Kultur beschrieben wird. Der recht kurze Roman enthält dazu auch mehr Handlung als heutzutage übliche 1000 Seiten-Trilogien. Oft wünscht man sich dabei , der Autor hätte sich etwas mehr Ruhe genommen, wenn Szene um Szene an einem vorbeieilt. Besonders das Ende vermittelt das Gefühl, das Burroughs irgendwie das Papier ausgegangen sein muss, soviel quetscht er auf ein paar Seiten. Etliche Nebenfiguren wie Dejah Thoris, Tars Tarkas, Sola und Kantos Kan sind trotz des teilweise hektischen Tempos aber erstaunlich gut ausgearbeitet.

Urteil : Etwas gewöhnungsbedüftig, aber immer noch extrem lesenswert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von john larrabee am 18. Juli 2000
Format: Taschenbuch
You want imagination?..adventure?..a few dabs of science(remember it was written in 1912)?..an ageless hero?..an absolutely beautiful damsel in distress?..a whole new world?..with a language all it's own?..inhabited with strange new creatures?.. friends and foes?..battles royal?..This book, and all 10 or 11 sequels, have it all! ER Burroughs was the early master of science fiction, adventure, and imagination; a man ahead of his time, and he gives the reader a roller-coaster ride of incredible adventures. Join with us now as John Carter meets, rescues,and captures the heart of the INCOMPARABLE Dejah Thoris, Princess of Mars!, and eventually, along with his friend Tars Tarkas, follows suit with the entire red planet, Barsoom to its wild and whacky inhabitants.
Is this intellectual literature?..of course not. Is it non-stop fun and enjoyment, the original page-turner novel?...You bet it is! Pick this book up, start reading, and I guarantee: you won't put it down until you're finished!..and then you'll run out the door and be hunting for the 2nd book in the series, The Gods of Mars, and then # 3, The Warlord of Mars, and on through the series. Be warned: make sure you have access to #'s 2 and 3 before you start The Princess...you'll be sorry if you don't!
I first read the Burroughs Martian novels(there were 10 known to me then) as a graduate student studying Physics, some 40 years ago. They provided the perfect escape from the rigors of courses like Quantum Mechanics and E & M. Now I reread them,and I continue to enjoy. You will too.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen