Prime Obsession und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Prime Obsession: Bernhard... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Prime Obsession: Bernhard Riemann and the Greatest Unsolved Problem in Mathematics (Englisch) Taschenbuch – 25. Mai 2004

5 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 17,24
EUR 11,95 EUR 2,76
16 neu ab EUR 11,95 12 gebraucht ab EUR 2,76

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Prime Obsession: Bernhard Riemann and the Greatest Unsolved Problem in Mathematics + Riemann's Zeta Function (Dover Books on Mathematics)
Preis für beide: EUR 34,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Plume; Auflage: Plume. (25. Mai 2004)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0452285259
  • ISBN-13: 978-0452285255
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 2,3 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.933 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bernhard Riemann was an underdog of sorts, a malnourished son of a parson who grew up to be the author of one of mathematics' greatest problems. In Prime Obsession, John Derbyshire deals brilliantly with both Riemann's life and that problem: proof of the conjecture, "All non-trivial zeros of the zeta function have real part one-half." Though the statement itself passes as nonsense to anyone but a mathematician, Derbyshire walks readers through the decades of reasoning that led to the Riemann Hypothesis in such a way as to clear it up perfectly. Riemann himself never proved the statement, and it remains unsolved to this day. Prime Obsession offers alternating chapters of step-by-step math and a history of 19th-century European intellectual life, letting readers take a breather between chunks of well-written information. Derbyshire's style is accessible but not dumbed-down, thorough but not heavy-handed. This is among the best popular treatments of an obscure mathematical idea, inviting readers to explore the theory without insisting on page after page of formulae.

In 2000, the Clay Mathematics Institute offered a one-million-dollar prize to anyone who could prove the Riemann Hypothesis, but luminaries like David Hilbert, G.H. Hardy, Alan Turing, André Weil, and Freeman Dyson have all tried before. Will the Riemann Hypothesis ever be proved? "One day we shall know," writes Derbyshire, and he makes the effort seem very worthwhile. --Therese Littleton -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Derbyshire’s attempt to take nonmathematicians into this subject had me on the edge of my seat." —Los Angeles Times

"Riemann and his colleagues come to life as real characters and not just adjectives for conjectures and theorems." —Scientific American


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Einleitungssatz
In August 1859, Bernhard Riemann was made a corresponding member of the Berlin Academy, a great honor for a young mathematician (he was 32). Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 8. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
In seinem Buch Prime Obsession beschreibt John Derbyshire die Historie der Riemannschen Vermutung bis zum heutigen Tage. Dabei wird sowohl die Mathematik auf einem Niveau erläutert, das jedem denkenden Leser zugänglich sein sollte, als auch die Geschichte der Riemannschen Vermutung und der mit ihr beschäftigten Personen dargestellt.

Dem Buch gelingt es eine sehr trockene Materie nämlich eine Vermutung aus dem Bereich der Zahlentheorie so spannend und unterhaltsam darzustellen, dass viele Leser nicht umhin können, nach dem Lesen dieses Buches zu weiterer Literatur über die Zahlentheorie zu greifen.
Darin liegt auch die eigentliche Bedeutung und Stärke dieses Sachbuches. Es vermittelt Spaß und Freude an reiner Mathematik.

Die Struktur des Buches, der Wechsel zwischen mathematischen Abschnitten und historischen Beschreibungen, machen das Buch sehr leicht lesbar. Es ist, wie meine eigene Erfahrung zeigt, auch als Urlaubsliteratur hervorragend geeignet.

Mir hat das Buch sehr viel Freude bereitet und deshalb sind aus meiner subjektiven Sicht 5 Sterne gerechtfertigt.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von an2or am 28. Mai 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Riemann's conjecture is undoubtedly one of the hottest problems in current mathematical research. Fame and fortune beckon to the one who simultaneously solves one of David Hilbert's 23 problems for the 20th century and one of the Clay Institute's 7 problems for the 21st.
John Derbyshire describes a story originating (like many others) with the Swiss mathematician Euler and since occupying the minds of some of the most famous mathematicians in the last 250 years. In the course of the book we get to meet fascinating personalities,learn some maths, and eventually understand why the Riemann Hypothesis is considered that important, and how the distribution of prime numbers became linked with analysis and other branches of maths and even physics.
A basic understanding of real calculus is required, although our knowledge gets refreshed and expanded along the way (acquaintance with complex numbers might help too). Like no one I have seen or heard before, John Derbyshire manages to explain a hideously advanced concept using almost only layman's terms and graphics.
I strongly recommend this reading to anyone with an interest in mathematics and its history - it's your chance to shine at the next mathematician's cocktail party!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin am 16. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Eines vorweg: Ich selbst bin Student der Mathematik und mir vielen die mathematischen Teile dieses Buches relativ leicht, sie wirkten für mich sehr gut verständlich. Insgesamt bietet das Buch meiner Meinung nach für jeden (Hobby)Mathematiker eine gute fachliche und historische Einführung in das Thema der "Riemann-Hypothese".

Das Buch selbst gliedert sich in Kapitel, wobei immer abwechselnd ein historisches und ein mathematisch-fachliches Kapitel auftauchen. Die wunderbar geschriebenen historischen Kapitel lockern das Buch auf und erleichtern den Lesefluss ungemein. Der Autor selbst gibt an, es sei möglich auch nur die historischen, bzw. nur die mathematischen Teile zu lesen. Das mag sein, auch wenn ich davon abraten würde, man verpasst ja die Hälfte und es lohnt sich wirklich.

Die Mathematik im Buch richtet sich ausdrücklich an "Undergraduate Students", also an Vordiplomanden, bzw. Bachelor-Studenten. Ein oder zwei Semester Analysis und Lineare Algebra helfen stark beim Verständnis der Reihen und Matrizen, allerdings versucht der Autor die mathematischen Konzepte so einzuführen, dass sie auch für einen Laien verständlich sind. Meiner Meinung nach erreicht er dieses Ziel nur zum Teil, deshalb mein Fazit:

Das Buch ist für (Hobby)Mathematiker wunderbar leicht zu lesen und auch der/dem interessierten nicht-mathematischen LeserIn kann ich es nur empfehlen, sie/er wird zwar etwas mehr mit der Mathematik zu kämpfen haben, aber wie John Derbyshire selbst schreibt: "Ein wunderschönes Ergebnis sehen".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kolumbusfalter am 17. Mai 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
It is not an easy read even though it is a step-by-step introduction to probably one of the greated unsolved problem of mathematics - the so-called Riemann-conjecture. It is intended for non-mathematicians, but you should not be deterred by imaginary numbers and have at least a high-school background of calculus and algebra. I read it twice and some of the more complicated deductions became only clear at my second reading. And it was not only reading: I used pencil and paper to reconstruct some of the more intricate arguments. But I can tell you: The effort was definitely worth it. If you want to get an idea about the power of the Riemann Zeta-function, its links to varoius other powerful mathematical functions and its importance in the theory of numbers -- then you will profit from this book enormously. And you also learn a lot about the history of the problem and the men behind it.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist sehr gut geeignet, um auf populärwissenschaftlicher Ebene an die doch recht anspruchsvolle Materie heranzuführen. Das Niveaa ist einfach, fast ein wenig zu einfach für den interessierten Laien. Ich hätte mir noch etwas mehr zum Thema Verteilung der Nullstellen gewünscht, aber das sind nur kleine Makel. Insgesamt eine lohnenswerte Anschaffung für jeden Zeta-Interessierten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen