Pretty in Pink 1986

Amazon Instant Video

(38)
In HD erhältlich

Aus armem Elternhaus, mit einem Vater, der sich vor Arbeit drückt, und vom aufdringlichen Duckie verfolgt, ist Andie Walsh Außenseiterin an ihrer vornehmen Schule. Sie verliebt sich in den reichen Blane, der ihre Gefühle erwidert, aber Angst vor seiner Clique hat. Auf die Popper wirkt Andie wie ein rotes Tuch.

Darsteller:
Molly Ringwald,Harry Dean Stanton
Laufzeit:
1 Stunde 32 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Pretty in Pink

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Romantik, Komödie
Regisseur Howard Deutch
Darsteller Molly Ringwald, Harry Dean Stanton
Nebendarsteller Jon Cryer, Andrew Mccarthy, Annie Potts, James Spader, Jim Haynie, Alexa Kenin, Kate Vernon, David Sutton
Studio Paramount
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Trude am 8. November 2003
Format: DVD
Andie lebt gemeinsam mit ihrem Vater in einer eher schäbigen Gegend. Seitdem ihre Mutter die Familie verlassen hat, versinkt ihr Vater vor Selbstmitleid und verbringt antriebslos den ganzen Tag zu Hause. Andie ist somit allein auf sich gestellt und versucht mit viel Fleiß ein Stipendium für das College zu erhalten. Wegen ihres individuellen Kleidungsstils sind sie und ihr guter Freund Duckie Außenseiter an der Highschool, an der das Gros der SchülerInnen aus gutsituierten Familien stammen. Blane allerdings stört sich weder an ihrem Aussehen noch an ihrer Herkunft und versucht sie für sich zu gewinnen. Das ungleiche Paar stößt allerdings bald auf Unverständnis von Seiten ihrer Freunde und Blane gerät zunehmend unter Druck.
Obwohl es sich hier um eine typisch amerikanische Highschool-Lovestory handelt und somit Verlauf und Ende vorhersehbar sind, überzeugt der Film mit Qualität und einer guten schauspielerischen Darstellung der einzelnen Akteure. „Pretty in Pink" gehört für mich - neben „Breakfast Club" und „St. Elmo's Fire" - zu den sehenswertesten amerikanischen Teenie-Filmen der 80er Jahre und überhaupt. Somit ist dies auch einer der wenigen Filme aus der Zeit meiner pubertären Schwärmereien, für die ich mich heute nicht schäme.
Zusatzmaterial befindet sich leider nicht auf dieser DVD.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. Juni 2005
Format: DVD
Ich habe den Film das erstemal in den späten 80ern gesehen und seitdem zählt er zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Leider ist mir irgendwann die Viedeokassette zerrissen und ein neuer Film war nicht aufzutreiben. Umso mehr freut mich, dass es endlich die DVD davon gibt. Man erkennt sich so gut in diesem Film wieder. Die Pubertät scheint nicht so weit weg zu sein!!! Der Film ist zum Lachen aber auch an manchen Stellen so elendig traurig...man wird an seine erste (vielleicht) schwierige Beziehung erinnert. Ich kann einen Kauf nur empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Finck am 25. Juli 2010
Format: DVD
Howard Deutch (Regie) und John Hughes (Drehbuch) zaubern eine einfache aber sehr sympathische 80er Jahre Teeniekomödie. Es geht um die Außenseiterin Andie, gespielt von der wundervollen Molly Ringwald, die sich in einen viel reicheren Mitschüler verliebt. Das Empfinden beruht auf Gegenseitigkeit, doch das Paar muss sich mit eifersüchtigen Freunden, vorverurteilenden Mitschülern und allerhand anderen Teenieproblemen auseinandersetzen. Natürlich ist das ganze nicht immer kitsch- und klischeefrei, aber diese Filme aus den 80er haben das ja quasi für dieses Genre erst erfunden. Die Besetzung ist durchweg gut und mit Darstellern aus der üblichen John Hughes Riege besetzt. Der Soundtrack und die Kostüme passen natürlich perfekt und vermitteln auch heute noch ein wohl perfektes Zeitgefühl der US-80er. Mir hat der Film sehr gefallen, die heutigen Jugendlichen können damit wohl kaum noch etwas anfangen, denn der Film kommt ohne Sex, Fäkalwitz und ausgelutschten Slapstickgags aus. Die Höchstwertung gibt es nicht ganz, da mit The Breakfast Club und St. Elmo's Fire noch einen Tick besser gefallen aus dem Genre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. August 2005
Format: DVD
"Pretty in Pink" ist einer der sehenswerteren Teenie-Filme aus den 80ern (obwohl ich nicht so sehr der "Breakfast Club"-Fan), in dem natürlich vor allem der Star jenes Jahrzehnts - Molly Ringwald - ihren großen Auftritt hat. Was macht die eigentlich heute? Gute Frage...
Auch die anderen Darsteller sind recht überzeugend, als flach kann man diesen Film gewiß nicht abstempeln. Nur das Ende kommt für meinen Geschmack zu schnell & zu abgehackt, aber wie gesagt: Ansichtssache!
Noch'ne lustige Information am Rande: nachdem ich mich die Hälfte des Streifens gefragt habe, woher ich denn diesen leicht tuntigen "Duckie"-Darsteller kenne und zunächst an einen schlechten Matthew Broderick-Klon ("Ferris macht blau", auch'n sehr cooler Film) dachte, kam mir plötzlich die Erleuchtung: Jon Cryer spielt in der samstäglichen Pro7-Sitcom "Mein cooler Onkel Charlie"/"Two and a half men" Charlie Sheens jüngeren Bruder Alan...so sieht man sich wieder ;)
Die DVD an sich ist ok, Sound usw. sind ganz gut, sehr viele Sprachen bzw. Untertitel, aber kaum weitere Extras.
Alles in allem: empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Al Mo am 16. Februar 2012
Format: DVD
Manchmal, wenn man nach so vielen Jahren alten Gewohnheiten nachgibt, stellt man mit Befremdung fest, dass sie mit heutiger Sicht leider nur noch albern oder sinnfrei geworden sind.
"Pretty in pink" ist einer dieser Filme, den ich in sehr jungen Jahren geliebt habe (und das, obwohl ich noch niemals "pink" mochte). Durch Zufall entdeckt, für wenig Geld gekauft und angesehen. Und mit angenehmer Überraschung festgestellt, dass ich diesen Film immer noch zauberhaft finde! Natürlich hat sich der Blick auf die Handlung mit zunehmendem Alter geändert, trotzdem gefällt er mir immer noch und hat für einen Film dieser Sorte erstaunlichen Tiefgang. Damit kann er sich bei mir eireihen in Filme wie "The Breakfastclub" und "St. Elmos Fire". Sie haben nichts an Charme und Unterhaltung verloren. Und irgendwie fühlt man sich zurückversetzt in diese schrille Zeit der zentrierten Geschmacklosigkeiten in Neonpink und Wetgeltolle. Sehr charmant dargestellt von einer grandios liebreizenden Molly Ringwald, die ein Jahrzehnt später übrigens für Rollen wie "Pretty woman" und "Ghost-Nchricht von Sam" gehandelt wurde. Ein schöner Trip in die Vergangenheit, der mir sehr viel Spaß gemacht hat. Die DVD selbst ist zweckmäßig und qualitativ in Ordnung.
Fazit: 5 von 5 Sterne für einen schönen Nostalgietrip mit Tiefgang.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen