Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Pretenders 2 [Musikkassette] [Import]

The Pretenders Hörkassette
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


Jetzt gratis: Alternative-Sampler des Labels Sinnbus
Sichern Sie sich den Gratis-Sampler des Labels Sinnbus, unter anderem mit Hundreds, Bodi Bill und Me and My Drummer.

The Pretenders-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Pretenders

Fotos

Abbildung von The Pretenders
Besuchen Sie den The Pretenders-Shop bei Amazon.de
mit 62 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörkassette (17. Oktober 1990)
  • Format: Import
  • Label: Warner Bros / Wea
  • ASIN: B00000EYAB
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterschätzter Klassiker - mit Livealbum! 28. August 2009
Format:Audio CD
Ein Jahr nach dem fantastischen Debüt von Chrissie Hyndes Band erschien der Nachfolger. PRETENDERS II hält in der Diskographie der transatlantischen Combo einen Ehrenplatz, ist es doch der letzte Longplayer des orginalen Lineups mit James Honeyman-Scott (Leadgitarre) und Pete Farndon (Bass).

Obwohl das stilistisch am Vorgänger orientierte Album bei Erscheinen 1981 zum Teil verrissen wurde, darf man heute von einem Klassiker sprechen. PRETENDERS II ist nicht perfekt, was aber eher am Vergleich mit dem übermächtigen Debüt liegt. Den Auftakt bilden mit "The Adultress" und "Bad Boys Get Spanked" zwei dämonisch harte Rocker, PRETENDERS II klingt insgesamt aber weniger kompromisslos als das Debüt. Mit ihren teils autobiographischen Lyrics sorgte Hynde vor allem hier nicht immer für Klarheit. Häufig geht ihr Blick nach innen, sie trauert verflossenen Lieben nach und verpassten Romanzen.

Dass der Pretenders-Zweitling mit dem authentischen Rocker "Louie Louie" im Anschluss an die vor Enttäuschung und Bitterkeit triefenden "Jealous Dogs" und "The English Roses" versöhnlich ausklingt, wirkt überraschend. Strotzt PRETENDERS I vor weiblichem Selbstbewusstsein, sind auf PRETENDERS II die melancholischen Songs die bemerkenswertesten. Und so besticht letztlich weniger das zupackende Hardrockriff im Mittelteil von "Pack It Up" als die filigranen Arrangements: die Trompete im Kinks-Cover "I Go To Sleep", Honeyman-Scotts gefühlvolles Solo in "Birds Of Paradise" oder die glockenhellen Gitarrenwände in "The English Roses". Die eigentlichen Highlights des Albums aber sind die temperamentvollen Singles "Message Of Love", "Talk Of The Town" und "Day After Day".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterschätzter Klassiker 16. August 2007
Format:Audio CD
Ein Jahr nach dem fantastischen Debüt von Chrissie Hyndes Band erschien der Nachfolger. PRETENDERS II hält in der Diskographie der transatlantischen Combo einen Ehrenplatz, ist es doch der letzte Longplayer des orginalen Lineups mit James Honeyman-Scott (Leadgitarre) und Pete Farndon (Bass).

Obwohl das stilistisch am Vorgänger orientierte Album bei Erscheinen 1981 zum Teil verrissen wurde, darf man heute von einem Klassiker sprechen. PRETENDERS II ist nicht perfekt, was aber eher am Vergleich mit dem übermächtigen Debüt liegt. Den Auftakt bilden mit "The Adultress" und "Bad Boys Get Spanked" zwei dämonisch harte Rocker, PRETENDERS II klingt insgesamt aber weniger kompromisslos als das Debüt. Mit ihren teils autobiographischen Lyrics sorgte Hynde vor allem hier nicht immer für Klarheit. Häufig geht ihr Blick nach innen, sie trauert verflossenen Lieben nach und verpassten Romanzen.

Dass der Pretenders-Zweitling mit dem authentischen Rocker "Louie Louie" im Anschluss an die vor Enttäuschung und Bitterkeit triefenden "Jealous Dogs" und "The English Roses" versöhnlich ausklingt, wirkt überraschend. Strotzt PRETENDERS I vor weiblichem Selbstbewusstsein, sind auf PRETENDERS II die melancholischen Songs die bemerkenswertesten. Und so besticht letztlich weniger das zupackende Hardrockriff im Mittelteil von "Pack It Up" als die filigranen Arrangements: die Trompete im Kinks-Cover "I Go To Sleep", Honeyman-Scotts gefühlvolles Solo in "Birds Of Paradise" oder die glockenhellen Gitarrenwände in "The English Roses". Die eigentlichen Highlights des Albums aber sind die temperamentvollen Singles "Message Of Love", "Talk Of The Town" und "Day After Day".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xac7d89c0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar