Praktische Selbst-Empathie und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 18,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 9,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Praktische Selbst-Empathie: Herausfinden, was man fühlt und braucht. Gewaltfrei mit sich selbst umgehen Broschiert – 10. September 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 18,90
EUR 17,90 EUR 15,99
63 neu ab EUR 17,90 5 gebraucht ab EUR 15,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Praktische Selbst-Empathie: Herausfinden, was man fühlt und braucht. Gewaltfrei mit sich selbst umgehen + Der Gefühls- und Bedürfnisnavigator: Gefühle & Bedürfnisse wahrnehmen. Eine Orientierungshilfe f. Psychosomatik- & Psychotherapiepatienten + Wut, Schuld & Scham: Drei Seiten der gleichen Medaille
Preis für alle drei: EUR 54,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 160 Seiten
  • Verlag: Junfermannsche Verlagsbuchhandlung GmbH & Co. KG; Auflage: 4. (10. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3873876957
  • ISBN-13: 978-3873876958
  • Größe und/oder Gewicht: 17,1 x 1,5 x 24,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.874 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Gerlinde Ruth Fritsch, Studium der Psychologie und Pädagogik, Ausbildung in Familientherapie, Körperorientierter Tiefenpsychologie, Hypnosystemischer Therapie und Erlebnispädagogik. Seit 1991 niedergelassene Psychotherapeutin. Lebt in Hamburg und Dresden.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gerlinde Ruth Fritsch, Dipl.-Psych., niedergelassene Psychologische Psychotherapeutin. Ausbildungen in Familientherapie, Körperorientierter Tiefenpsychologie, Hypnotherapie und Erlebnispädagogik. Sie beschäftigt sich seit 2002 intensiv mit GFK und lebt in Hamburg und Dresden.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
19
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 26 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

83 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina Sommer am 2. Juni 2008
Format: Broschiert
In dem Buch werden Themen behandelt wie z.B.:

- Wie findet man heraus, was man fühlt?
- Kann man seinen Gefühlen trauen?
- Wie erkennt man seine Bedürfnisse?
- Was kann man gegen seine Urteile tun?
- Strategien-Ideenbörse für ausgewählte Bedürfnisse
- Notfall-Selbst-Empathie für überwältigende Gefühle und Verhaltensimpulse
- Selbst-Empathie bei Wut, Selbstvorwürfen, innerer Zerrissenheit.

„Praktische Selbst-Empathie“ hält, was es im Titel verspricht, weil es verständlich, lebensnah und praktisch geschrieben ist. Das Buch reicht über bisherige psychotherapeutische Ansätze hinaus, indem es den Weg zu einer bedürfniszentrierten Psychotherapie öffnet. Ich habe es mit Interesse und Gewinn gelesen und finde es für Laien und Profis gleichermaßen geeignet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
126 von 130 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Grabner am 23. Juni 2008
Format: Broschiert
Wie Selbst-Empathie praktiziert werden kann, beschreibt die Autorin sehr wirkungsvoll und leicht nachzuvollziehen. Die einzelnen Komponenten (Beobachtung, Gefühle, Bedürfnisse, Bitten) werden deshalb ausführlich dargestellt. Was mich besonders beeindruckt ist, dass Gerlinde Fritsch endlich eine Verbindung von den uns Menschen innewohnenden Urteilen/Interpretationen hin zu den dahinter liegenden Bedürfnissen herstellt. Es ist ein Buch über GfK, in der das Verurteilen und Werten NICHT abgelehnt wird!!! Die ganze Zeit, seit ich mich mit der GfK beschäftige, liegt mir das schwer im Magen. Wir Menschen sind bewertende Wesen. Dazu haben wir schließlich einen Verstand. Dass wir diese Fähigkeit dann leider beziehungsschädlich in Form von Urteilen auf den anderen bezogen oder Kritisieren etc. anwenden, ist doch eine ganz andere Sache. Es gelingt der Autorin das, was im Modell der GfK als trennend" klassifiziert wird (Urteile, Interpretationen, Analyse, Scham- und Schuldgefühle etc) sehr elegant in den gesamten Prozess der Selbst-Empathie einzuweben".

Gerlinde Fritsch beschreibt konkrete Notfall-Selbst-Empathie-Prozesse für überwältigende Gefühle und Verhaltensimpulse, Wut, Selbstvorwürfen/Schuldgefühlen und innerer Zerrissenheit! Dabei bekommt der Leser die Methode vorgestellt (also das konkrete Vorgehen), sowie jeweils zwei konkrete Beispiele, die das beschriebene Verfahren plastisch beschreiben.

Darüber hinaus finden sich ganz viele Alltagssituationen, die mir als Leser und Anwender der GfK auch alltagstaugliche Formulierungen an die Hand geben, um das neue Wissen auch direkt umzusetzen.

Alles in allem ein sehr gelungenes Buch, was dem mit dem GfK-Prozess vertrauten Leser neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten eröffnet!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Renate Baschung am 25. April 2009
Format: Broschiert
Dieses Buch ist vor allem für diejenigen geeignet, die sich selbst mehr auf die Spur kommen möchten, oder auch den eigenen Gefühls- und Bedürfniswortschatz erweitern möchten. Für mich ist es ein Nachschlagewerk für das rihtige Wort zu meinen Gefühlen oder Bedürfnissen. Ein wunderschönes Buch über die Selbstempathie, die mir sehr kostbar geworden ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barnerix am 31. Januar 2011
Format: Broschiert
Jede Situation in der wir uns befinden ist mit uns über unsere Erfahrungen, Gefühle und Bedürfnisse verbunden. Wir reagieren in der Regel automatisch, quasi aus dem Bauch heraus, ohne uns darüber im Klaren zu sein, was es ist, das uns bewegt. Meistens können wir nur wage beschreiben, warum wir so reagieren oder wie es uns gerade geht. Woher sollten wir es auch wissen? Die Schule und die übliche Erziehung sieht kein Fach vor, das 'Sich-selbst-verstehen-und-gut-für-sich-sorgen' heisst. So fischen wir oft im Dunkeln und versuchen mit wenig nützlichen Mitteln unserem undefinierbaren Unwohlsein, unserer Überforderung oder unserer Verletztheit zu begegnen. Meist ist das ein schwieriges Unterfangen und unsere Strategien treffen selten den Kern des Problems.

Gerlinde Ruth Fritsch erläutert in ihrem Buch auf treffende, knappe, einfache und anschauliche Weise, wie Gefühle entstehen, welche Bedeutung Urteile und Bedürfnisse auf unser Wohlbefinden haben und wie sie zusammenhängen. Doch das Beste daran sind ihre ausführlichen Listen. In diesen Listen zählt sie so ziemlich alle Gefühle auf, die wir kennen, sie gibt einen Überblick über die Ausprägung der wichtigsten Gefühlsgruppen (z.B. Angst, Scham, Schuld, Freude, Ohnmacht, Liebe, Wut und andere) ordnet ihnen die ähnlichen Gefühle zu und zeigt auf, woran man diese Gefühle erkennen kann (z.B. körperliche Symptome, Gedanken, Handlungsimpulse). Dann erläutert sie den Zusammenhang von Gefühlen und Bedürfnissen und gibt eine umfassende Übersicht, welche Bedürfnisse hinter welchen Gefühlen stecken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
85 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mariposa am 18. August 2008
Format: Broschiert
Herausfinden, was man fühlt und braucht, das klingt vielversprechend und ist Thema in dem vorliegenden Buch Praktische Selbst-Empathie" der Psychologin Gerlinde Ruth Fritsch, welches 2008 im Junfermann Verlag erschienen ist.

Nach einem Vorwort und einer Einführung in das Thema erklärt die Autorin zunächst, wie Gefühle und die damit verbundenen Bedürfnisse erkannt werden können durch Beobachtung. Nach ihrer Meinung enthalten dabei selbst Bewertungen und Urteile noch wertvolle Botschaften und es lohnt sich, diese wahrzunehmen und zu nutzen.
Welche Gefühle gibt es und wie unterscheiden sie sich von sogenannten Pseudo-Gefühlen? Wie äußern sie sich körperlich und in welchen Situationen treten sie auf? Welche Handlungsimpulse werden ausgelöst?
Um Gefühle zu identifizieren stellt die Autorin umfangreiche Listen zur Verfügung, einige der Gefühle werden auch noch weiter analysiert. Der Zusammenhang zwischen Gefühlen und den dazu gehörenden Bedürfnissen ist Thema des folgenden Kapitels. Strategien, um die erkannten Bedürfnisse zu befriedigen, schlägt die Autorin dem Leser dann im nächsten Teil vor.
Wie so ein kompletter Prozess der Selbst-Empathie aussehen kann etwa bei innerer Zerrissenheit oder bei Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen zeigt Gerlinde Ruth Fritsch im abschließenden Teil. Schlussbemerkungen und eine kleine Literaturliste runden das Buch ab.

Inspiriert durch die Arbeit von Marsha Linehan hat die Autorin eine Landkarte der Gefühle erarbeitet und deren Arbeit ergänzt und weitergeführt. Marshall B. Rosenberg und dessen Arbeit über gewaltfreie Kommunikation bildet eine weitere Grundlage für dieses Buch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen