Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Practice What You [Musikkassette] [Import]

Testament Hörkassette
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Testament-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Testament

Fotos

Abbildung von Testament

Videos

Artist Video

Biografie

Line up:
Chuck Billy | vocals
Eric Peterson | rhythm & lead guitars/back-up vocals
Alex Skolnick | lead & rhythm guitars
Greg Christian | bass
Gene Hoglan | drums

Online:
www.testamentlegions.com
www.facebook.com/testamentlegions
www.myspace.com/ testamentlegions

Ob sie Bilder karger, post-apokalyptischer Landschaften heraufbeschwören, oder die ... Lesen Sie mehr im Testament-Shop

Besuchen Sie den Testament-Shop bei Amazon.de
mit 32 Alben, 10 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörkassette (7. August 1989)
  • Format: Import
  • Label: Atlantic / Wea
  • ASIN: B000002IOK
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.186.742 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So stark wie nie zuvor! 26. Juli 2012
Format:Audio CD
Während der frühen 80er, als Metallica, Slayer, Megadeth etc.(um hier nur einige zu nennen)nachweislich die Trash Metal Szene geprägt haben, um damit dem Metal insgesamt einen neuen Look zu verleihen, gewannen Testament, die natürlich ebenfalls dazu gehörten bzw. gehören, zumindest ein wenig Abstand und Unabhängigkeit zu anderen Bands, und natürlich vom allgemeinen Hype.
Nun gehört wohl auch "Practice what you Preach" zu den besten Metal Scheiben des damaligen Jahrzents, und wenn man vom kommerziellen Erfolg absieht, den die Band erst einige Zeit später gewinnen konnte, dann wäre das Album vermutlich noch immer der Chartstürmer, der er einst war.
Nun zum Album insgesamt: Was hat sich am Line-Up seit "The New Order" geändert? Nichts, und die Erfolge zu jener Zeit geben meiner Abneigung gegenüber der "neuerlicheren" Testament recht. Sie waren damals einfach vergleichsmäßig besser, wenn man vom 2008 erschienen Album "The Formation of Damnation" einmal absieht. Meines Erachtens steckte die Band während der 90er in einer Krise, da sich mitunter auch das Songwriting verschlechterte. Zumindest stimmt auf "Practice what you Preach" alles, von Harmonie bis hin zum Line-Up.
"Perilous Nation", "Time is Coming" und "Sins of Omition" sind die Highlights des Geschehens.
Insgesamt also eine Platte, die jeder Fan der San Francisco Bay Area zu Hause haben sollte. Vorbildlich gemacht!

10 von 10!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Skolnick und Co. zu Ihren besten Tagen 26. März 2007
Von Sixx18
Format:Audio CD
Was Testament mit dieser Platte abgeliefert hat ist meiner Meinung nach ein absolutes Meisterwerk.

Der Gitarrenvirtuose Skolnick hat so mit den geilsten "Ton" den ich je gehört hab....Das Solo von "The Ballad" fällt einem nichts mehr ein und man fragt sich ob der Herr von dieser Welt stammt! Es geht hierbei nicht unbedingt um die technische-frickelei viel mehr um das Gefühl und ja eben den "Ton" den er einfach hat.

UNHEIMLICH.

Überhaupt der komplette Gitarrensound auf der Scheibe ist der absolute Wahnsinn, genauso wie Gesang und eine super geile Ryhtmus-Sektion die einen einfach nur sprachlos sein lässt.

Es nützt nichts auf einzelne Songs einzugehen weil die gesamte Platte einfach nur Rockt!

Feinster Trash-Metal!

Sehr schade das sie immer im Schatten von Metallica und Co. standen! Denn eigentlich waren Sie zu der Zeit mind. gleichwertig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thrash with a touch of class 29. April 2007
Format:Audio CD
Ich finde "Practice what you preach" sehr gelungen.

Alleine schon "The Ballad", die einzige mir bekannte (und äußerst gelungene) Thrash-Metal-Ballade macht den Kauf von "Practice" lohnenswert.

Chuck Billy ist für mich der Archetyp eines Thrash-Shouters, und Alex Skolnik dürfte einer der begabtesten Thrash/Metal-Gitarristen überhaupt sein.

Obwohl ich nicht DER Thrash-Fan bin, läuft bei mir "Practise" immer noch immer mal wieder.

Musikalisch haben Testament auf "Practice" das Gaspedal etwas zurückgenommen, nicht aber die Power. Unddas "Weniger" an puremTempo wurde durch ein "Mehr" an Melodie und guten Songideen ausgeglichen.

Anspieltipps: The Ballad, Nightmare, Perilous Nation, Sins Of Omission.

Skolnicks Melodien und Riffs und Billys Shouts machen Practice what you preach zu Thrash mit Klasse.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Practice what you Preach ist ein Thrashklassiker 27. Oktober 2013
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Irgenwie ist Practice what you Preach vor 24 Jahren an mir vorbeigegangen,hab sie hier entdeckt und mir die Rezis durchgelesen.
Bestellt und bin begeistert Testament war damals in Höchstform,gut das sie mit Formation of Damnation zu ihrer alten Form zurückgefunden haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar