oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Positive Vibrations
 
Größeres Bild
 

Positive Vibrations

20. Juni 2014 | Format: MP3

EUR 9,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 14,26, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:03
30
2
4:17
30
3
4:55
30
4
3:58
30
5
2:39
30
6
4:23
30
7
2:24
30
8
4:16
30
9
6:18
30
10
3:35
30
11
4:24
30
12
3:24
30
13
12:22
30
14
5:55
30
15
6:24
30
16
11:35
30
17
11:00
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Juli 1990
  • Erscheinungstermin: 20. Juni 2014
  • Label: Parlophone UK
  • Copyright: 2014 Chrysalis Records Ltd, a Warner Music Group Company
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:35:52
  • Genres:
  • ASIN: B00LBLGG78
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.831 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcel Aegerter am 11. Februar 2012
Format: Audio CD
Jeder, der sich die "Positive Vibrations" anhört, wird erstaunt sein, dass es ein Album von Ten Years After gibt, das fast ganz ohne den bekannten "I'm Goin' Home" Effekt auskommt. Hier wird Songwriting gemacht, das es auf keiner anderen TYA Platte in der Form zu hören gibt. Leider wurde das Album damals wie heute ignoriert, was sehr schade ist. Alvin Lee & Co. zeigten sich hier von einer ganz anderen musikalischen Seite. Seien es balladeske Sachen wie das wunderschöne Titelstück, oder cool groovende Songs wie "Stone Me", "Without You" oder gar das leicht ange-FUNK-te "Look Me Straight Into The Eyes": Hier wird jeder TYA-Afficionado sehr überrascht sein...und womöglich vorschnell negativ reagieren, weil eben der klassische Sound der Band wenig bis gar nicht vorhanden ist. Wer allerdings über den Blues-Tellerrand hinaus zu hören bemüht ist, der wird hier ein Werk finden, dass von A bis Z begeistert. Bei wem der grosse Aha-Effekt dann dennoch ausbleibt, der kriegt mit "Going Back To Birmingham" einen echt catchy Rock'n'Roll als Belohnung, der auf jeder anderen tollen TYA Scheibe auch hätte mit drauf sein können. Auch wenn ich Ten Years After immer schon eine Hammerband fand, habe ich spätestens bei "Positive Vibrations" den Beweis erhalten, dass man die Band keinesfalls nur auf die auf das Bluesschema beschränkten Gitarrenkünste von Alvin Lee reduzieren kann. Das hier ist ein echt tolles "Song"-Album. Give it a try!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Goerres am 6. Juni 2011
Format: Audio CD
Endlich... nach all den Jahren.. da ist sie wieder, die wahrscheinlich meist unterschätze Platte der TYA. Und - "IŽm going home" - Luftgitarristen werden hier auch niecht fündig. Auch die, die kräftigen Blues/Rock erwarten werden sich schwertun. Statt dessen erwartet einen eine schöne, stimmige Platte in sehr schöner Atmosphäre. Keine ausgedehnten Soli, statt dessen feine Rhytmusarbeit ( Without you, Its getting harder, Nowhere to run) bluesige Versatzstücke (Stone me) und sogar Kerzenlicht-Schmuseballade (Positive Vibrations), Standards (Going back to Birmingham) . Alles sehr schön eingespielt, mit ALs hier zerbrechlichem, melancholichen Gesang. Passt alles ! Mag man es auch dann Pop/Rock nennen.. ist es vom Feinsten gesponnenes Material...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden