Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Poseidon (Steelbook, 2 DVDs, exklusiv bei Amazon mit blinkendem Handy-Anhänger)


Preis: EUR 12,93 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauft von rezone und Versand durch Amazon in Frustfreier Verpackung. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
4 neu ab EUR 9,94
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.

Prime Instant Video

Poseidon sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Poseidon (Steelbook, 2 DVDs, exklusiv bei Amazon mit blinkendem Handy-Anhänger) + Poseidon Inferno
Preis für beide: EUR 18,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Josh Lucas, Kurt Russell, Jacinda Barrett
  • Regisseur(e): Wolfgang Petersen
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 1. März 2007
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (126 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000JJSQKI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 150.310 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Silvesternacht, Nordatlantik: Kapitän Michael Bradford stößt im Ballsaal des monströsen Luxusliners Poseidon mit seinen Passagieren auf das neue Jahr an, während der erste Offizier bereits erkennen muss, dass dies kein Gutes wird. Mit rasender Geschwindigkeit und unglaublicher Gewalt bricht eine 50 Meter hohe Welle über das Schiff herein und hinterlässt Chaos und Zerstörung. Der Kapitän versucht die Überlebenden im Ballsaal zu beruhigen und rät abzuwarten bis Hilfe kommt, doch eine kleine Gruppe angeführt von Profi Spieler Dylan Johns nimmt ihr Schicksal lieber selbst in die Hand. Durch das zertrümmerte Schiff wollen sie sich an die Wasseroberfläche retten. Doch der Überlebenskampf in einem riesigen Labyrinth wird zum Wettlauf mit der Zeit, da die Poseidon sich immer schneller dem Meeresgrund nähert.


Amazon.de

Es war an der Zeit, dass man von dem erfolgreichen Katastrophenfilm Die Höllenfahrt der Poseidon aus dem Jahre 1972 ein hochwertiges Remake produziert, und wer könnte dies besser angehen als der Thriller-Experte Wolfgang Petersen, der Regisseur von Das Boot und Der Sturm? Dabei ist nicht wirklich bedeutsam, dass weniger als ein Jahr zuvor ein Fernsehfilm-Remake (basierend auf Paul Gallicos ursprünglichem Roman aus dem Jahre 1969) gedreht worden war, denn Petersens Version ist viel spektakulärer, voller schockierender Spezialeffekte, riesigen Bauten, tollen Stunts sowie genug Feuer und Wasser, das für fünf Filme voller auswegloser Situationen gereicht hätte. Erneut dreht sich die Handlung darum, dass ein moderner Luxusliner von einer "Monsterwelle" erfasst wird und kentert, während eine kleine Gruppe Überlebender (darunter Josh Lucas, Kurt Russell, Emmy Rossum und Richard Dreyfuss) in dem Schiff verzweifelt nach oben zum Schiffsrumpf klettern und dort nach einem sicheren Weg nach draußen suchen. Speziell wenn man die Besetzung mit den Stars des Films aus dem Jahre 1972 vergleicht, sind die Charaktere leider etwas eindimensional geraten und wirken wenig ausgereift, und das Drehbuch von Mark Protosevich (an dem angeblich von einigen Autoren herumgedoktert wurde) stellt die Protagonisten ab und an einer willkürlichen Reihe von Hindernissen gegenüber, die mit der Zeit wie Routine scheinen und oftmals auch gestellt und unlogisch. Das ist jedoch nicht wirklich wichtig, denn Petersens Umgang mit endloser Action ist so wirksam und professionell, dass Poseidon allein durch das Adrenalin voran getrieben wird. Die Szenen des Kenterns sind schlichtweg atemberaubend, und manche Effekte wirken so echt (und so grausig), dass jüngere und sensible Zuschauer wegschauen sollten. Und obwohl Poseidon nicht den menschlichen Tiefgang der Version aus dem Jahre 1972 erreicht, ist der Film niemals langweilig. Jedenfalls erhält man seine ordentliche Portion Popcorn-Kino-Unterhaltung. --Jeff Shannon

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Ewald am 13. April 2010
Format: Blu-ray
Ich habe mir den Film schon im Handel gekauft (der war wieder einmal - wie bei Kampf der Titanen - schneller!). Der Inhalt dürfte allgemein bekannt sein, also möchte ich mich hier rein auf die Bildqualität der Blu Ray beziehen.

Ich habe mir die DVD vorsichtshalber noch einmal kurz angesehen - für ein paar Szenen - damit ich wirklich einen ordentlichen Vergleich ziehen kann. Und um sicher zu stellen, das hier nicht einfach eine DVD hochskaliert wurde. Aber der Vergleich hat mich vollends überzeugt:

Warner Home Video liefert uns hier wirklich eine gute Umsetzung auf Blu Ray. Die Farben sind sehr schön, die Konturen sind scharf und in vielen Einstellungen gut zu sehen. Besonders die Wellen und das Wasser strahlen in solcher Brillanz, das es eine Freude ist! Besonders die Panorama-Ansicht der Poseidon nach der Katastrophe (über Wasser) ist gestochen scharf. Die Gesichter der Prodagonisten sind manchmal etwas weicher und dann wieder sehr scharf zu sehen. Leichtes Kriseln ist im Hintergrund manchmal vorhanden, stört aber kaum das Sehvergnügen. Auch nicht in dunklen Szenen. Mobilar, einzelne Kleidungsstücke der Schauspieler und die Kulissen sind sehr scharf und detailreich zu sehen.

Eine sichtbare und deutliche Verbesserung gegenüber der DVD und eine klare Kaufempfehlung!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amigo Del Sol TOP 1000 REZENSENT am 7. Mai 2010
Format: Blu-ray
Auf hoher See erfasst eine riesige Spingflut das Kreuzfahrtschiff "Poseidon" und bringt das Schiff so sehr zum kentern, dass es bei 180 Grad auf dem Kopf liegen bleibt. Die überlebenden Passagiere sind fortan im Schiff gefangen und warten auf die Rettung. Nur eine kleine Gruppe unter der Führung des Spielers John Dylan (Josh Lucas) und dem ehem. New Yorker Bürgermeister Robert Ramsey (Kurt Russell) macht sich auf den Weg zur untersten Etage des Schiffs, in der Hoffnung dort irgendwo einen Ausgang zu finden...

"Poseidon" von Wolfgang Petersen ist meiner Meinung nach, sein schlechtester Film. Der Film bietet weder wirkliche Spannung oder eine beklemmende Atmosphäre, noch glaubwürdige oder gut-gezeichnete Charaktere, die diesen Flop hätten retten können. Die Effekte sind sicherlich handwerklich gut geworden, aber meiner Meinung nach kein Maßstab mehr, um so einen Film komplett hochzujubeln. Obwohl sie immerhin noch das einzig Positive an dem Film sind, denn sie sorgen zumindestens zu Anfang und in 2-3 Szenen später für zumindestens ein kleinwenig Nervenkitzel. Aber anstelle diesen Nervenkitzel in bester "Das Boot-Manier" bis ins Unermesslichen zu treiben, schickt Wolfgang Petersen seine Protagonisten auf eine belanglose, mit privaten Problemem überlastete Schnitzeljagd gen Ausgang. Dezimierung natürlich mit inbegriffen. So wundert es nicht, dass die für so einen Film klischeehaften und typischen Handlungselemente ebenfalls sich nahtlos und damit ziemlich spannungsarm aneinanderreihen. Die aufgezwungene Dramatik geht dabei förmlich Hand in Hand mit regelmäßigen Über- und Unterwasser-Heldenmomenten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mustermann am 18. Januar 2010
Format: DVD
Komisch, wenn einmal ein Film als "schlecht" eingestuft ist, hat plötzliche jeder nur noch negatives im Blickwinkel. Manchmal sind sie auch wirklich schlecht, und manchmal sind von der Allgemeinheit als "gut" oder "Meisterwerke" eingestufte Filme es leider überhaupt nicht. Wenigstens nicht für mich. Einer der Rezessenten findet gar eine Explosion unmittelbar nach dem Kentern als völlig absurd. Ist denn sowas wirklich wichtig?
Petersens Sturm z.B. hat mich schwer enttäuscht. Dieses pathos-Geschwafel ohne Ende wo tapferste der Tapferen selbst beim Fische fangen wie echte Männer sterben war für mich ebenso langweilig, wie nervtötend. Glorifizierungen der Helden ohne Ende, gemischt mit rührseligen Kitschgedudel ohne Pause. Trotzdem, es war ein Erfolg. Jetzt kommt Poseidon, und den sah ich erst auf DVD, denn nach dem "Sturm" reichte es mir mit Petersen. Aber, fast zum Lachen, Poseidon erhält alle Kritiken die ich eigentlich dem Sturm gegeben hätte. Poseidon dagegen ist viel kürzer und wesentlich dramatischer geraten. Es gibt entgegen manchen Behauptungen (keine Ahnung wie man das überhaupt behaupten kann), keine ewigen Privatproblem- Setenzen. Nur kurz aber für mich trotzdem sehr authentisch lernen wir einige der Figuren ein wenig kennen. Dann läuft eine derma?ige Dramatik vom Stapel die, und das war meine große Angst, alles andere als billig oder irreal daherkommt. Viele solche Filme zeichnen sich durch die berühmte letzte Sekunde aus, wo hundertmal gezeigt wird wie knapp es ist, die Protagonisten 1000mal betonen wie knapp und schließlich brüllend, kreischend und wild ächzend es gerade noch schaffen. Meiner Meinung ist das hier völlig anders.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Roefke am 6. Juni 2010
Format: Blu-ray
Poseidon ist ein Katastrophenfilm der besonderen Klasse, da hier eine Neuverfilmung des gleichnamigen Films aus den 70er Jahren stattfand. Sehr effektvoll technisch ins neue Jahrtausend katapultiert ist dieser sehr aufwendig mit CGI vollgepackt, spannend, manchmal auch übertrieben effekthaschend. Er kann zwar schauspielerisch nicht an die Originalversion heranreichen, überzeugt jedoch durch die technischen Raffinessen.Technisch sicherlich 5Sterne, schauspielerisch jedoch nur 4Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden