Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Portrait of a Hanged Man

Imagika Audio CD
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,02 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.

Hinweise und Aktionen


Imagika-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Imagika-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Produktinformation

  • Audio CD (1. Juli 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Metalville (rough trade)
  • ASIN: B003AJEAUO
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 218.499 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Scared To Death
2. The Hit
3. Keep The Wolves At Bay
4. GHB
5. Portrait Of A Hanged Man
6. Simple Servant
7. One World
8. My Final Hour
9. A God No More
10. Halo Of Files
11. Shadow Of The Cross

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Imagika wurde 1993 von Steve Rice (Gitarre), Henry Moreno (Schlagzeug), und David Michael(Gesang) gegründet. Nach einer Demoaufnahme 1994 als Trio, wurde Bassist Michael Dargis 1995 für Aufzeichnungen des Debütalbums als Hilfe hinzugezogen. Die Band veröffentlichte das Debüt auf eigene Faust und bekam dafür viel Kritik weil sie während der mageren Jahre des Grunge und Alternative Rock die Fahne des Bay Area Trash hoch hielten. Im darauf folgenden Jahr wurde die CD in Europa veröffentlicht. Imagika verbrachten die nächsten zwei Jahre damit zu touren und schrieben ihr zweites Albums 'Worship'. Während dieser Zeit kam die Band in Kontakt mit Chris Boltendahl's Promotion Company Flying Dolphin, welcher half die CD durch Nuclear Blast/Indigo 1998 zu veröffentlichen. Imagika tourten mit Grave Digger und Iron Savior 1999 als Support zur Veröffentlichung von 'Worship'. Im darauf folgenden Jahr nahm die Band ihr Album '…And so it Burns' auf. Kurz nach der Veröffentlichung verlässt Bassist Michael Dargis die Band und es dauerte über 6 Monate einen geeigneten Ersatz, in Elena Luciano zu finden. Persönlich Probleme machten der Band in den nächsten 4 Jahren schwer zu schaffen, was sie nicht davon abhielt 2004 'Devils on Both Sides' aufzunehmen. Kurz nach der Veröffentlichung verläßt Gründungsmitglied David Michael die Band, um sich musikalisch neu zu entfalten. Norman Skinner wird als neuer Sänger ausgewählt. Darauf findet die Band zu ihrem heutigen Style. Normans Vielseitigkeit ermöglichte der Band andere Kompositionen zu schreiben, die für einen frischen Wind sorgten und mit den bisher besten Bandreviews belohnt wurden. Im Gepäck einen Haufen neuer Ideen, nimmt die Band ihre neue CD 'My Bloodied Wings' auf. Diesmal setzten sie auf die Talente des Gitarristen Andy LaRocque (King Diamond, Mercyful Fate). Die CD wurde durch Crash in den USA veröffentlicht aber leider nie in Europa.

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dunkelheit über der Bay-Area 5. Mai 2010
Format:Audio CD
Nach dem starken letzten Werk "Feast For The Hated" steht uns mit dem neuesten Release "Portrait Of A Hanged Man" das bereits siebte Album der Männer aus der Bay Area ins Hause, aber wie auch schon beim letzten Werk, hat man die Marschrichtung beibehalten und lässt die BayArea Elemente nur rudimentär mitschippern.

IMAGIKA bleiben aber in den USA und agieren nach wie vor in den Fahrwässern von NEVERMORE, lassen aber die Wurzeln ihrer Heimat oftmals durchblitzen. Meist düster, aber dennoch nicht nackenschonend spielen die Herren professionell ihre Songs runter und überraschen den Hörer des öfteren mit verschiedenen Spielereien und einem verdammt abwechslungsreichen Sänger, der eben Warrel Dane Konkurrenz macht, aber auch mal richtig ins Mikro brüllen kann. Norman Skinner passt sich nämlich immer wunderbar dem Sound an und so wechselt er beispielsweise bei "Scared To Death" zwischen melodischem Gesang im Chorus und derben Shouts, bei denen er mit der Stimme auch oftmals in die Höhe steigt, in der Strophe ab.

"Keep The Wolves At Bay" beginnt mit typischem Ami-Thrash Riff, kommt aber dank wimmernden Gesangslinien doch eine Spur traurig und NEVERMORE-like daher. Dafür groovt der Titeltrack umso mehr, während "Simple Servant" rasant beginnt und dann oftmals mit dem Tempo variiert. Auch wenn IMAGIKA die Mixtur aus Thrash und düsterer Stimmung in jedem Song beibehalten, haben sie auf "Portrait Of A Hanged Man" doch sehr viel Abwechslung zu bieten, wie auch das balladeske und sphärische Intrumental "A God No More" oder der knüppelharte Nackenbrecher "Halo Of Flies" zeigen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FIRST CLASS 30. April 2010
Format:Audio CD
Das 7. Studio-Album der aus San Carlos (California / USA) stammenden Power/Thrash Metal Band IMAGIKA hört auf den Titel "Portait Of A Hanged Man" und reiht sich Nahtlos an die geilen Vorgänger Alben an!!! Geboten wird immer noch der brachiale Sound zwischen harten Power Metal und der rohen Gewalt des Thrash Metals. Das Gitarren Duo Steve Rice und Robert Kolowitz hauen einem nur so die hammerharten aber stets melodisch Riffs um die Ohren, so das man zwangsläufig Headbangen muss. Dabei zimmert die Rhythmusfraktion um Basser Jim Pegram und Drummer Henry Moreno alles in Grund und Boden. Aber überallem steht der Ausnahme Könner am Mikro Norman Skinner. Ich habe so das Gefühl, das Norman Skinner von Album zu Album immer besser wird und seinen Gesangstil unheimlich erweitert. Zu hören ist das deutlich bei dem Song "G.H.B." oder den Album Opener "Scared To Death", wo er mit einer Leichtigkeit von seinem Ihm eigenen Höhen in tiefe Growls wechselt. Die fast 54 Minuten von "Portrait Of A Hanged Man" gehen straight nach vorne und im Nu vorbei.......so das einem nur eines bleibt, die Repeat Taste am CD Player zu drücken. Ich für mein Teil bin ja schon seit dem Debüt ein Fan von IMAGIKA, kann aber jeden Metal Fan der auf harten Power/Thrash Metal steht, "Portrait Of A Hanged Man" nur empfehlen. Mich überzeugt dieses silberne Langeisen von der 1 bis zur letzten Minute voll ganz.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das rockt bzw thrasht! 19. März 2010
Von RJ + YDJ TOP 100 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Die Bay Area Thrasher Imagika sind eines von vielen Beispielen von Bands, die kontinuierlich gute Alben veröffentlichen, aber kein Bein auf den Boden bekommen. Das erste Album wurde in der Zeit veröffentlicht als Grunge angesagt war und sich niemand um Thrash Metal gekümmert hat.

Danach gab es mehrere Besetzungswechsel und seit 2004 läuft es für die Band besser. Das Line Up blieb konstant und Thrash Metal ist endlich wieder angesagt.

Nun legt die Band um Sänger Norman Skinner ihr neues Album vor. Das Album hört auf den Namen Portrait Of A Hang Man und, so viel sei vorweg genommen, muss sich vor den starken Veröffentlichungen in der letzten Zeit, von Bands wie Heathen oder Overkill, nicht verstecken.
Die Herkunft der Band hört man in jeder Note heraus. Bay Area Thrash wie wir ihn mögen. Melodische, schneidende Gitarrenriffs, welche auch moderne Einflüssen aufweisen.

Highlights des Albums sind die Riffgranate "GHB", das kurze, aber heftige "Portrait Of A Hanged Man" und das abschließende "Halo Of Flies", welches zeigt wie viel Kraft ein Song entwickeln kann, wenn er sehr dynamisch arrangiert ist!

Tolles Album!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar