Ihre Musikbibliothek
  MP3-Einkaufswagen
Portishead

Portishead

26. September 1997

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)

Kaufen Sie die CD für EUR 5,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail
oder
CD kaufen EUR 5,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
  • Dieses Album probehören Title - Artist (sample)
1
30
4:39
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
30
4:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
30
4:20
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
30
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
30
3:55
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
30
6:02
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
30
4:12
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
30
4:16
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
30
4:59
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
30
5:54
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
30
3:59
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99 Hinzugefügt MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. September 1997
  • Erscheinungstermin: 26. September 1997
  • Label: Polydor
  • Copyright: (C) 1997 Go Beat
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 50:03
  • Genres:
  • ASIN: B001SQG1OO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.002 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. November 1999
Format: Audio CD
Das Bristoler Quartett Portishead, daß in einem Zug mit Massive Attack als Ahne des "Trip Hops" genannt wird, sich von dieser Schubladen- Begrifflichkeit aber entschieden entfernt, bringt mit "Portishead" ihr zweites Album heraus. Nach dem überaus erfolgreichen Debüt "Dummy" war der Druck enorm, besonders wenn man bedenkt, daß die 4 Engländer äußerst Pressescheue Menschen sind, die sich über die Musik und nicht durch ein Medienimage präsentieren wollen. Aber trotz aller Image- und Markenablehnenden Haltungen hat die Bristoler Truppe ein Werk geschaffen, daß einen Portisheadtypischen Sound erkennen läßt. Sowohl in der Musik wie auch in der Stimme der Sängerin Beth Gibbons spiegelt sich eine an Pathos reichende Melancholie wieder, die ihresgleichen in der Musikwelt sucht. Dabei steht die zerbrechliche, dünnschichtige Stimme der Sängerin teilweise im krassen Gegensatz zum üppigen mit verschleppten Beats untermalten Sound, der durch allerlei Streicherpassagen und düsteren Klängen eine unheimliche Atmosphäre entstehen läßt. Jedoch ist dieser streckenweise Groß-Orchestrale Sound alles andere als eine "glatte" Studioproduktion, im Gegenteil, er besitzt eine unglaublich depressive Stimmung und einen schmutzigen, rauhen Charakter, der vor allem durch die Stimme der Sängerin zum Ausdruck kommt. Das Album "Portishead" besitzt Filmmusik Format, was einem von Anfang an deutlich wird. Dabei sind Vergleiche mit Produzenten und Arrangeuren wie Lalo Schifrin und Ennio Morricone durchaus berechtigt, zumal die vier Bristoler auch immer wieder betont haben, das Filmmusik sie stark beeinflußt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Stelzle am 29. Mai 2002
Format: Audio CD
Ich hatte erst mal Angst vor diesem zweiten Album meiner Lieblingsband und dachte mir, dass es schlichtweg unmöglich wäre, dieses vorgelegte Niveau (damit meine ich "Dummy") auch nur annähernd zu erreichen. Sollte etwa dieses auf den Sockel gestellte Ideal einer perfekten Band zerbersten? Die Antwort wurde mir mit den ersten Klängen vom Nachfolger "Portishead" klar: auf keinen Fall. Das klingt gut, das klingt phantastisch, das klingt ja beinahe ... ebenbürtig. Alleine als ich "Cowboys" das erste Mal hörte, war ich diesem Album verfallen. Es ist nicht zu glauben, dass dieses tiefe Gefühl, die Traurigkeit, die Melancholie, die unendliche Schönheit dieser Musik auch für ein zweites Album gereicht hat. Mitunter übertrifft der Nachfolger sogar sein Vorbild Dummy. Beth klingt genauso intensiv und eindringlich und die Sounds in ihrer Umwelt wirken noch ein bisschen ausgefeilter und absolut mitreißend. Wie beim Vorgänger ist es mir nicht möglich, auch nur einen einzigen Song hervorzuheben, da alle aus diesem einen wunderbaren Gefühl der unendlich traurigen Schönheit der Musik heraus leben und den Hörer mithineinzerren in diese mystisch abgehobene Klangwelt. Also: abschnallen und sich treiben lassen, Beths Stimme lauschen und den Klängen folgen - ein Erlebnis, das kein Zuhörer verpassen darf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Humphreys am 14. Dezember 2002
Format: Audio CD
Man schrieb das Jahr 1997 und nahm begeistert zwei großartige sogenannte "Trip Hop" - Aufnahmen zur Kenntnis: zum einen "Mezzanine" von Massive Attack, zum anderen "Portishead". Verwandt sind diese Bands in meinen Augen nur durch Geoff Barrows Ruf des ehemaligen "Kaffeekochers von Massive Attack" und durch die Tatsache, dass beide Bands aus Bristol und Umgebung stammen und bevorzugt Tiefpassfilter verwenden. Dies reicht aber nicht aus, um beide Bands in die gleiche Schublade zu stecken: während Massive Attack ihr Sounddesign in den Vordergrund stellen und für jedes Album neue Vocals engagieren (vom Altmeister Horace Andy und 3D einmal abgesehen), sind Portisheads Sounds ganz und gar auf die Stimme von Beth Gibbons zugeschnitten. Die Präsenz dieser Stimme, ob verzerrt, hauchig oder glasklar, ist beeindruckend: alles andere wird zwangsläufig Untermalung - aber was für eine: der unheimlich transparente, düstere Sound ist von maschinellen Charakter,und doch "lebt" er: Portishead schalten nämlich nicht einfach nur den Drumcomputer und den Tiefpassfilter ein sondern differenzieren: da wird ein typischer düsterer Rhodes-Klang mit einer glasklaren Hochpassfilter-HiHat zusammengebracht, da tauchen gedämpfte Posaunenriffs aus dem Nichts auf. Ein brillianter Adrian Utley, nunmehr vollständiges Bandmitglied, fügt alles andere als sterile Nuancen und Melodiefragmente zum tönenden Klangbild hinzu. Alles andere wäre zuviel, denn in Portisheads Sound ist die Stimme der Fluchtpunkt aller Musik. Hier findet man all das, was der Rest der Band nur untermalen kann: tieftraurige, melancholische Melodien, tönende Schreie der Verzweifelung.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Juli 2000
Format: Audio CD
auf dem zweiten album überzeugen portishead mit einem weiterentwickelten sound, der deutlich macht, dass hinter dem endprodukt eine band steht, deren kompositionen durchaus auch ohne elektronik bestehen könnten. das zeigt sich auch durch die live-umsetzung der songs, die das ganze als handfestes klangprodukt enthüllt, entkühlt sozusagen. die konsequente weiterführung und verstärkung der dunklen, trostlosen stimmung, die auf dummy noch etwas leichtfüssiger, verspielter gewirkt hatte, jetzt aber entschieden düster daherkommt, würde ich als sehr mutig bezeichnen, da solche musik nicht von jedermann an sich herangelassen wird (was vielleicht einen der gründe dafür darstellt, dass die kritiken nicht mehr so einhellig positiv ausgefallen sind wie beim ersten album). überzeugender als der vorgänger!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden