Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Porno: Opfer & Täter, Gegenwehr & Backlash, Verantwortung & Gesetz [Broschiert]

Alice Schwarzer
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 247 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch (1994)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462023233
  • ISBN-13: 978-3462023237
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 978.259 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Alice Schwarzer, geboren 1942 in Wuppertal, Herausgeberin der Zeitschrift "Emma"; Publizistin und Buchautorin, lebt in Berlin.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alice Schwarzer, geboren 1942, Journalistin und Essayistin, ist seit 1977 Herausgeberin und Verlegerin der Zeitschrift "Emma". Sie hat schon zahlreiche Bücher veröffentlicht und ist Mitglied des PEN-Clubs.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
3.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Emma-Journalismus 28. Juli 2006
Format:Broschiert
Vor dem Hintergrund der neuesten Antiporno-Kampagne der Emma bekommt dieses schon ältere Buch eine neue Aktualität. Auch die Argumente von heute gegen Pornografie sind noch die gleichen wie die von 1988. So wird die neue Kampagne sich auf dieses ältere Buch außerordentlich verkaufsfördernd auswirken.
Folgende Schwachpunkte dieses Buches verdienen es herausgestrichen zu werden:

1) Dieses Buch verkörpert, wie die ganze EMMA, einen Typ von Journalismus, der nicht die sachliche Information des Lesers zum Ziel hat, sondern ein Instrument ist zur Durchsetzung politischer Ziele. Ein solcher Journalismus kann nicht vorbildlich sein. Er kann weder sachlich, noch unvoreingenommen sein. Und wenn die Information des Lesers ausschließlich politischen Zwecken dient, dann besteht Anlass, an der Zuverlässigkeit dieser Informationen zu zweifeln.

2) Kennzeichen des Journalismus der EMMA ist es, seinerseits Aktionen durchzuführen, über die EMMA dann selbst hinterher wieder berichten kann. Eine überaus geschickte Methode, Geschäft, Selbstpublicity und Politik miteinander zu verbinden. Fragwürdig erscheint mir diese Masche doch.

3) Das Buch lebt, wie letztlich der ganze Journalismus von EMMA, nahezu ausschließlich von seiner Rhetorik und seiner durch die Gesetzesinitiativen bewirkten Publicity. Und von Rhetorik und Aktionismus allein sollte der Leser sich nicht blenden lassen.

4) Das Buch informiert kaum über seinen vermeintlichen Gegenstand: Die Pornografie. Es finden sich nur sehr wenige Informationen über Geschichte, Sparten, Filme, Schauspieler, Regiesseure. Und fast gar nichts über die literarische Pornografie. Sehr gut informiert dieses Buch nur über die Kampagne PorNo.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hetzkampagne 5. November 1999
Format:Broschiert
Alice versucht mal wieder zu begründen, warum Menschen bevormundet werden müssen, was sie sehen dürfen und was nicht. Auf in die 50er Jahre
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein interessantes und schockierendes Buch 12. März 2000
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
PorNo ist mit Sicherheit eines der aufrütteltensten Bücher, die ich gelesen habe. Es führt dem Leser vor Augen welche Ausmasse das Problem der Pornographie heute in unserer Gesellschaft angenommen hat und unter welchen Bedingungen Pornos gedreht werden. Mir wurde z. B. erst durch das Buch bewußt, daß Pornodarstellerinnen ebenso wie Prostituierte meist nur unter Druck, durch Abhängigkeit oder eben sogar unter Zwang dieser Tätigkeit nachgehen. Im Allgemein zeigt diese Sammlung von Essays an Hand von vielen objektiv dargestellten Statistiken und Umfragen sowie zahlreicher Beispielfälle und Versuchsbeschreibungen die Wirkung von Pornographie auf deren Konsumenten und vor allem die schockierenden Auswirkungen auf deren Einstellung zu Frauen. Zum Beispiel die durch Pronographie begünstigte Annahme Frauen könnten Vergewaltigungen genießen. Außerdem beschreibt das Buch den Kampf gegen Pornographie über ca. 10 Jahre hinweg. In diesem Zusammenhang wird auch die zu Teil menschenverachtende Argumentation der Befürworter auch harter Pornographie deutlich. Zum Beispiel die Aussage eines US-Bundesgerichts, daß Pornographie gerade wegen seiner verletzenden Wirkung auf Frauen, die durch sie physisch verletzt und gesellschaftlich degradiert werden, als Äußerung und damit als geschützte freie Rede zu gelten habe (S.151). Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der sich über seine Einstellung zur Pornographie nicht ganz im klaren ist und auch einen anderen Standpunkt als die von vielen Medien propagierte heile Welt des Pornos hören möchte. Allerdings könnte das Buch von Leser mißverstanden werden, die Pornographie und Sexualität nicht auseinander halten können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mir hat PorNo die Augen geöffnet 30. März 2000
Format:Broschiert
Das Gesamtbild unserer Gesellschaft wird mit jedem Tag pornographischer (erst vor kurzem wurden mir die ersten vollentblößten Brüste, in einer Werbung, aufgedrängt, inzwischen gehören sie schon fast zum guten Ton). Jedoch, kaum jemand scheint sich daran zu stoßen. Im Gegenteil, Pornographie (oder „Erotik", wie sie ja inzwischen im Volksmund genannt wird) gilt als befreiend, unverklemmt, positive. Ich wäre (war) beinahe dieser Entwicklung zum Opfer gefallen. Meine Meinung zu Pornographie wandelte sich langsam von Ablehnung, zu Toleranz. Jedenfalls tat sie das bis ich PorNo in die Finger bekam. Dieses überragende Buch deckt mit Scharfsinn und Weitblick die Realitäten von Pornographie auf. Von den Lebensbedingungen der Darstellerinnen bis hin zu den reellen Auswirkungen von Pornographiekonsum bietet das Buch die schockierenden Tatsachen dar. Belegt werden die Aussagen teils mit Beispielen und teils mit Studien. Die Studien waren für mich von besonderem Interesse, dar mir bis jetzt nur solche über den Weg gekommen waren (selbst in Psychologie Vorlesungen!) die die Harmlosigkeit von Pornographie beteuerten. Im ganzen kann ich PorNo rundweg empfehlen, allein deswegen weil es eine der wenigen Stimmen ist die sich kritisch mit einem Phänomen auseinandersetzt, welches von der Gesellschaft rein positive betrachtet wird. Mir hat PorNo die Augen geöffnet und ich hoffe, daß es vielen anderen ebenso ergehen wird.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar