• Statt: EUR 23,93
  • Sie sparen: EUR 0,07
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Porn: Myths for the Twent... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Porn: Myths for the Twentieth Century (Englisch) Taschenbuch – August 1993


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 23,86
EUR 19,50 EUR 13,79
9 neu ab EUR 19,50 5 gebraucht ab EUR 13,79

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Yale Univ Pr; Auflage: Revised. (August 1993)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0300057555
  • ISBN-13: 978-0300057553
  • Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 15,6 x 1,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 526.567 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Synopsis

An exploration of the personalities and perspectives of the men and women who are part of the adult heterosexual pornography industry. Their stories, as told to the author, reveal the inner workings of "the industry" and the fantasies and motivations of its participants.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
The theories and findings of some studies of human behavior have been weakened by two convictions held by the researchers. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 20. Februar 1998
Format: Taschenbuch
If porn is our publicly consumed sexual fantasy, what will we discover by examining the creators and performers of that fantsy world? In a series of minimally edited interviews Stoller explores the realities and fantasies of workers in the heterosexual "porn" industry. The interviews are great. Stoller is a little too apologetic about his not being an anthropologist, but his input as a psychoanalyst sheds a lot of light into an area of study which needs it badly.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 1 Rezension
36 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Pornographic Ethnography 20. Februar 1998
Von Ein Kunde - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
If porn is our publicly consumed sexual fantasy, what will we discover by examining the creators and performers of that fantsy world? In a series of minimally edited interviews Stoller explores the realities and fantasies of workers in the heterosexual "porn" industry. The interviews are great. Stoller is a little too apologetic about his not being an anthropologist, but his input as a psychoanalyst sheds a lot of light into an area of study which needs it badly.
Ist diese Rezension hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.