Kundenrezensionen

55
3,8 von 5 Sternen
Poppstar MP30R-DVBT externe Multimedia Recorder (DVB-T) mit Aufnahmefunktion
Preis:69,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Januar 2013
Momentan scheint es ein Problem zu sein, einen preiswerten Mediaplayer zu kaufen. Ich habe mir drei andere Geräte schicken lassen, bevor ich schließlich beim MP100 gelandet bin. Ein Incredisonic war zwar billig, hatte aber dann doch auch herbe Einschränkungen (vor allem keine progressiven JPGs), wegen denen ich ihn jetzt zum Zweitgerät im Esszimmer degradiert habe. Ein Asus O!Play Mini stürzte jeweils nach einer Stunde Standby-Zeit ab und war dann nur noch mittels Netztrennung wieder aufzuwecken. Ein zweites Exemplar dieses - eigentlich schön konzipierten und gut bewerteten - Geräts stürzte bei jedem Versuch ab, eine mkv-Datei abzuspielen.

Nun also der Versuch mit dem Poppstar MP 100. Das Gerät wurde prompt geliefert. Ein - im Vergleich zur Konkurrenz - doch schon etwas größeres Gehäuse in griffempfindlichem, schwarzem Klavierlack, die Front dunkel transparent. Die "vorderen" Anschlüsse (USB2 und Cardreader) liegen seitlich: optisch zwar vornehm, aber im Zweifelsfall unpraktisch. Hinten nochmal 2 USB-Anschlüsse (einer davon, um die interne Platte an einen PC anzuschließen), DC in (etwas unförmiges, externes Steckernetzteil), dig. 5.1-Audioausgang (Coax), Cinch für AV out und HDMI.

Die Größe des Geräts hat einen Grund: man kann eine 3,5-Zoll-Festplatte (SATA) einbauen. Befüllt wird die dann über eine extra USB-Buchse am PC; intern kopieren (oder auch nur Dateien umbenennen oder löschen) geht leider nicht. Entgegen der Beschreibung bei Amazon fehlt zudem ein Gehäuselüfter! Ein Einbauplatz dafür ist zwar immerhin vorhanden - aber leider kein Stromanschluss dafür vorgesehen, geschweige denn mit Thermoregelung.

Das Gerät wurde mit loser Bodenplatte geliefert. Im Lieferumfang (Dokumentation) werden u. a. "einige Schrauben" erwähnt. Mitgeliefert wurden genau drei: zwei davon zur Montage der Festplatte (in 3 Halterungen) und EINE (von eigentlich 4) für den Bodendeckel :-) Zum Glück habe ich immer einen Vorrat an Schrauben zuhause... Ansonsten ist noch eine Fernbedienung samt Batterien (2xAAA), ein gutes, abgeschirmtes Standard-USB-Kabel und ein AV-Kabel (3x Cinch) dabei - das viel wichtigere HDMI-Kabel fehlt leider. Eine gut lesbare, gedruckte Bedienungsanleitung in einwandfreiem Deutsch ist auch drin: im Billigsektor mittlerweile eine löbliche Ausnahme.

Nun also das Gerät angesteckt, eine externe USB-Platte mit Testfiles drangehängt und eingeschaltet. Erster dicker Pluspunkt: das Gerät bleibt nach Anschluss ans Netz im Standby, wie es sich gehört, und startet erst auf Befehl der Fernbedienung. Da patzen mittlerweile sehr viele Geräte, die man deswegen nicht per Power/Slave-Steckdose kompett vom Netz trennen kann, ohne dass sie sie sich beim Einschalten der Anlage per HDMI-Umschaltung unerwünscht in den Vordergrund drängen. Auch die angeschlossene USB-Platte ist im Standby brav abgeschaltet. Der Start dauert knapp 10 Sekunden, und bis ein USB-Medium erkannt und ansprechbar wird, nochmal dieselbe Zeit. Kein Sprinter also, aber geht noch; und immerhin quittiert die Betriebsanzeige durch prompten Wechsel von Orange nach Blau (selbst für mich als Rot/Grün-Blinden klar erkennbar) den Einschaltbefehl - anstatt einen etliche Sekunden im Unklaren zu lassen, ob der Befehl überhaupt angekommen ist, wie bei so vielen, schlampig konstruierten Geräten.

Man wählt zuerst eine der Programmquellen (interne Festplatte, USB1, USB2, Kartenleser) oder das Einstellungsmenue, dann die Ordnerhierarchie, dann schließlich die einzelnen Dateien: die werden schön übersichtlich in einer vertikalen Liste gezeigt, rechts daneben die Dateigröße und bei Bildern ein kleines Vorschaubild. Mit den 4 Farbtasten der Fernbedienung kann man unmittelbar umschalten, ob alle Dateien oder nur jeweils Musik, Bilder oder Filme aufgelistet werden sollen. Also kein "objektorientiertes" Bedienungskonzept, mit dem heute so viele AV-Geräte ewig herumrödeln und den Benutzer im Unklaren lassen, wo er sich denn eigentlich befindet; das MP100 arbeitet ganz altmodisch am Dateisystem orientiert mit ein paar zuschaltbaren Filtern. Mir ist das zehnmal lieber so: wieder ein dicker Pluspunkt. Das Einstellungsmenue ist schlank, enthält aber alles Nötige. Die deutsche Sprachführung gibt gelegentlich Anlass zum Grinsen, ist aber unmissverständlich. Und die Fernbedienung ist kein lieblos gemachtes Billigstkästchen, sondern schön übersichtlich gegliedert und enthält alles Nötige für eine komfortable Eingabe - noch ein Pluspunkt.

Wie funktioniert's? Prima! Bisher ist mir keine Datei untergekommen, die der MP100 nicht anstandslos geschluckt hätte; auch WMV- und MOV-Filme und FLAC-Musikdateien, die offiziell gar nicht in der Unterstützungsliste stehen, werden problemlos dargestellt. Bild- und Tonqualität in der normalen Wiedergabe sind - jedenfalls für die Preisklasse - absolut tadellos. Der schnelle Vor- und Rücklauf läuft leider nicht flüssig, es wird bei den langsameren Geschwindigkeiten nur alle 0,5 bis 1 Sekunden ein Einzelbild ohne Ton angezeigt: zu wenig, um genau navigieren zu können. Und der Zoom zentriert leider auf jeder Stufe das Bild neu, anstatt den jeweils in die Mitte gerückten Ausschnitt weiter zu vergrößern - so ist er in der Praxis ziemlich nutzlos.

Aber das ist Jammern auf hohem Niveau, man kann damit leben. Bei einem Player ab 100 Euro würde ich für die diversen Unvollkommenheiten Punkte abziehen; aber in seiner Preisklasse bleibt der Poppstar MP100 mit Abstand das beste Gerät, das mir bisher untergekommen ist - vorbehaltlich der Lebensdauer. Der erste Poppstar-Player, den ich vor einigen Jahren mal hatte, hatte thermische Probleme und starb nach einem guten Jahr den Hitzetod. Mal sehen...
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2012
Das Ding tut was es soll.
Das Menü könnte besser aussehen,
unterscheidet sich aber nicht groß von dem billiger DVD Player.

* Selten aber doch bricht die Wiedergabe einfach ab,
passiert bei nochmaligem Ansehen derselben Datei nicht wieder.

* Eine Bedienung am Gerät fehlt schmerzlich. Zumindest Ein/Aus.
Soll das Gerät mit Dateien beladen werden verhält es sich wie eine
externe Festplatte - die allerdings NUR per Fernbedienung aktivierbar ist.

* Vor-Zurückspielen in einer Datei funktioniert - aber so schlecht
daß die Funktion kaum sinnvoll nutzbar ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. April 2012
Natürlich haben mich die postitiven Rezensionen und der Preis zu einem relativ spontanen Kauf getrieben. Der Firmenname tat sein übriges dazu.
Ich besitze eine mehr oder minder umfangreiche HD-Sammlung auf meiner Externen, die ich selbstredend mit dem Player kombinieren wollte. Gesagt, getan, Hdmi-Kabel an mein Fernseher, Stecker rein und gespannt die Sekunden gezählt.
Das hochfahren und erkennen ging relativ flott und auch der erste Eindruck des Menüs ließ auf einiges Hoffen. Auch die ersten Filme, die ich angetestet habe, liefen für Erste einwandfrei (alles .mkv-Dateien). Allerdings spielte der Player manche Filme einfach nicht ab und sprang direkt auf den nächsten, was vermutlich nicht an der Qualität des Filmes liegen sollte und auch nach mehreren erneuten Versuch, zeigte sich immer dasselbe (Nicht-)Bild. Selbstverständlich habe ich versucht, eine mögliche Ursache ausfindig zu machen, jedoch schien es, dass der Player vollkommen willkürlich Filme abspielt bzw. nicht. Sehr enttäuschend, besonders wenn man sich auf eine Augenweide gefreut und eingestimmt hat. An der Festplatte kann es nicht liegen; diese spielt jeden Film ohne zu murren auf dem Laptop ab.
Ein weiterer unfassbar krasses Fehlverhalten offenbarte sich während des abspielens. Betätigte man die Pause-Taste, hielt der Film pflichtgemäß an, wollte man jedoch weiter gucken, stürzte der Player einfach ab und fuhr sich neu hoch. Warum auch immer. Wenn man es mal ausprobiert, es ist echt stressig, nahezu unmöglich ein 3-Stunden-Epos ohne Pause genießen zu können.
Scheint sich, aufgrund der sonst positiven Rezensionen, um eine miese Fehlkonstruktion zu handeln. Allerdings werde ich das nächste mal auf etwas namhaftere Hersteller zurückgreifen, auch wenn Phillips oder Sony, vergleichsweise fast schon zu seriös klingt.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 4. Dezember 2014
Es gibt für den Poppstar MP40R-DVBT SATA Mediarecorder Rezensionen in voller Breite von sehr gut bis " Schrott ".Wir haben den jetzigen Mediarecorder seit wenigen Tagen im Einsatz. Bisher haben wir nur AVI, TS und VOB-Dateien zum Einsatz gebracht.
Grundvoraussetzung ist jedoch den Einbau einer SATA-Festplatte. Unsere 500GB SATA Festplatte von Samsung hatt eine fertige Struktur und ist mit FAT 32 formatiert. Bisher haben wir nur AVI, TS, VOB Dateien und MP3-Dateien zum Einsatz gebracht.
Fernbedienung und Mediarecorder reagieren schnell und sauber. Angesteckte externe Festplatten und Sticks wurden ebenso problemlos erkannt, wie die eingebaute Festplatte.
Ich berichte hier über das 2. Gerät. Das erste Gerät ging an Amzone zurück, da es trotz eingebauter Festplatte nicht funktionierte. Das 2. Gerät kam leider ohne Folienschutz. Einige Kratzer waren auch ohne Lupe erkennbar. Der Mediarecorder funktioniert sehr gut, so das dieser nicht an Amazone wegen Kratzer zurück geschickt. Einen Punkt ziehe dennoch ab. Hinzu kommt, dass in der Beschreibung der notwendige Einbau einer SATA-Festplatte offensichtlich verschwiegen wurde. Leider gibt es bisher keine Erfahrungen zum Einbau von SATA-Festplatten größer 500GB formatiert mit FAT 32 oder mit NTFC. Diese werde ich wohl in der nächsten Zeit selber machen. Auch der Recordereinsatz wir dann ausgetestet. Braucht eben alles seine Zeit. Bisher kann ich den Kauf empfehlen. Alles was ich bisher kannte, der letzte war von FANTEC recht an den Poppstar nicht herran.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Februar 2012
Nach langer Suche bin ich irgendwann auf dieses Teil gestossen. Der Preis war heiss und eine Festplatte hatte ich noch übrig. Also Versuch macht klug.
Der erste Eindruck am Fernseher war ertmal ernüchternd, 1080p und 1080i Auflösung recht ruckelig und kein 5.1 Ton über den koax-Ausgang.
Nach 1 Tage Suchen nach Lösungen im Netz kam mir der Gedanke, ob es nicht eine neue Software für die Box gibt ? UND DIE GAB ES !!!
Nach problemlosem Aufspielens der neuen Firmware Full HD und 5.1 Ton in einer Top-Qualität, die mich das Suchen hat vergessen lassen.
Also:
Mit alter Firmware geht es so.
Mit neuer Firmware bin ich fast wunschlos glücklich. Wenn man jetzt noch Dateien verwalten könnte...
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. September 2013
Dieser Player tut das, wofür er vorgesehen ist. Und das auch nicht so schlecht, besonders wenn man seinen Preis bedenkt.
Was mir nicht gefällt, ist die recht unlogische und teilweise umständliche Bedienung. Auch die chaotische und nicht funktionale Belegung der Fernbedienung ist äußerst mangelhaft. Da hat überhaupt niemand nachgedacht und einfach technische Funktionen auf Tasten übernommen. Mit einer benutzerfreundlichen Bedienung eines Gerätes steht und fällt heutzutage die Funktionalität. Da sollte der Hersteller einmal per Software im MM-Recorder selbst und auch manuell bei der Fernbedienung unbedingt nachbessern.
Auch sind die Umschaltvorgänge quälend langsam; ein bisschen mehr Speicher und wie schon gesagt eine neue Software würden hier sicher auch Abhilfe schaffen.
womit ich nichts anfangen kann ist, dass er jedesmal beim Starten bestimmte Programme (?) aus dem Netz laden will, aber immer Fehlermeldungen erhält. Ist etwas nervig, aber für mich kein KO- Kriterium.
Der MM-Recorder erfüllt seinen vorgesehen Zweck, aber mit technisch nicht sehr ausgereifter Funktionalität. Verbesserungen sind unbedingt angebracht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. April 2014
Nicht nur das der DVB-T Empfänger alles andere als gut ist und er bei mehrmaligen Scannen immer wieder andere Sender gefunden hat, wobei das niemals identisch mit dem DVB-T Empfänger im Fernseher selbst gleich war, so isind mir gleich am Anfang aus der geöffneten Verpackung, Teile entgegen gefallen.
Nach dem dem Aussehen zu urteilen handelt es sich dabei um irgend welche Teile für einen Antennenstecker. Allerdings war weder ein der Tüten offen, wo etwas gefallen sein konnte, noch fehlte irgend etwas. Was die Teile also sollten bzw. wofür sie sind, weiss ich nicht.
Leider ist auch bei dem Antennenstecker am Gerät selber nicht die normale Norm. Ein Adapter o.ä. liegt auch nicht bei. Nur durch Zufall hatte ich solch einen Adapter in der Bastelkiste und konnte die Versuche mit dem Gerät anstellen.

Durch den bereits o.g. schlechten Empfang, waren aber leider nie alles Sender zu empfangen.

Hatten wir Pech? Ein Montagsgerät? Ich weiss es nicht und weiss auch nicht was mir da entgegen gefallen ist.
Die Kiste geht zurück!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Juli 2013
Der Poppstar MP100 mag bestimmt kein schlechter Mediaplayer sein, wenn man keine allzu großen Ansprüche stellt. Nur leider war es in meinem Fall so, das gleich beim Anschließen das Netzteil erst gar nicht funktioneren wollte. So blieb mir leider nicht viel mehr über als das gute Stück unmittelbar zur Retour zu geben. Denn wenn schon, dann sollte es auch schon funktionieren und wenn ich gleich noch ein "neues" Netzteil" Kaufen müsste, dann kann ich auch gleich einen höherwertigen Player nehmen. Tja, da hatte ich wohl leider Pech gehabt. Aber zumindest die Retour verlief einwandfrei und reibungslos. . . Wieviele Sterne kann ich nun geben, über ein Produkt das ich nur mal so in der Hand halten konnte? Nur bei diesen Preis und wenn "alles" funktioneren sollte. So denke ich mal wäre es eine überlegung wert Ihn zu Testen und bei gefallen zu behalten.....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. März 2013
Habe mir diesen Player auf Empfehlung eines Arbeitskollegen gekauft. Für diesen Preis einfach genial. Spielt bis jetzt alles ab. Auch große MKV Dateien sind nach ca 2 sec geladen. Die Datei war 20GB groß. Schön wäre nur noch gewesen, wenn man von externen Medien auf die Interne Platte kopieren könnte. Ich habe ne 1,5 TB Platte verbaut. Für mich aber trotzdem ne klare Kaufempfehlung und 5 Sterne wert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 31. Oktober 2013
Also der Mediaplayer ist 1a. Was ich bemängel ist, dass keine Schrauben mitgeliefert wurden (was bereits in vorigen angegeben wurde). Durch ein wenig Bemühungen bei Verwandten, kam ich dann zu den Schrauben. Der Mediaplayer funktioniert Super und spielt mittlerweile alle gängigen Formate. Er braucht zwar etwas lange zum Laden, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Was sehr schade ist, dass wenn man den Mediaplayer an den pc anschließt, braucht man die Fernbedienung zum starten. Alleine schafft er es nicht. Ansonsten ist er sehr empfehlenswert und preisgünstig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden