oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Ponder the Mystery (feat. Billy Sherwood)
 
Größeres Bild
 

Ponder the Mystery (feat. Billy Sherwood)

8. Oktober 2013 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 22,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
1:30
30
2
5:29
30
3
2:54
30
4
5:20
30
5
4:15
30
6
4:11
30
7
4:25
30
8
1:58
30
9
6:06
30
10
3:44
30
11
4:40
30
12
4:48
30
13
4:28
30
14
6:40
30
15
4:34

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 8. Oktober 2013
  • Label: Cleopatra Records
  • Copyright: (c) 2013 Cleopatra Records
  • Gesamtlänge: 1:05:02
  • Genres:
  • ASIN: B00FAW7HKE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 126.077 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

2.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ashman am 17. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eigentlich schreibe ich nie Rezensionen, aber nachdem diese CD bisher ziemlich schlecht wegkommt, habe ich mich mal aufgerafft.

Wenn man sich das YES-Werk zu Zeiten von Billy Sherwood (der die Musik zu allen Songs geschrieben hat) ansieht, dann bekommt man musikalisch eigentlich genau das, was man erwarten muß.
Das ist YES der Post-Trevor Rabin Phase, also jenseits der Prog-Epen und auch jenseits der göttlichen Rabin-Melodien.
Einige sehr schöne Melodien sind aber dabei, Anspieltips "Ponder the Mystery", "Sunset", "I'm Alright, I think" oder "Deep Down".

Shatner's "Gesang" ist so, wie er eben ist. Wer das nicht mag und die CD kauft, wird sicher nicht glücklich damit.
Seine Texte sind manchmal - nicht immer - tiefgründig, aber immer amüsant. Manchmal auch mit dem Hang zum Albernen (z.B. die Reime auf die Tiernamen in "Rhythm of the Night").

Was diesmal natürlich wegfällt, ist der Wiedererkennungswert (oder eher der "Kaum-Wiedererkennungswert") der Coverversionen seiner letzten beiden Platten.
Wer seinen Spaß hauptsächlich daran hatte, wird zugegebenermaßen vielleicht Schwierigkeiten mit dem Album haben.

Einen Punkt ziehe ich dem Album letztlich ab, weil fast alle Refrains von Billy gesungen werden, da hätte ich mir gewünscht, dass hier Shatner oder Gaststars für etwas Abwechslung sorgen.

Insgesamt gesehen gefällt mir das Album sehr gut. Ich würde dem Neueinsteiger vielleicht erst "Seeking Major Tom" empfehlen, mit bekannter Musik fällt es vielleicht einfacher, sich auf das Erlebnis Shatner-Gesang einzulassen, aber für den "Fortgeschrittenen" kann ich das Album nur empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Blagger TOP 500 REZENSENT am 16. Oktober 2013
Format: Audio CD
Das Management des singenden Schauspielers Shatner, welcher vor allem in der Rolle des Enterprise-Kapitäns Kirk bekanntgeworden ist, teilt uns mit, sein jüngstes Album "Ponder The Mystery" sei sein "bislang ambitioniertes [sic!] Projekt". Abgesehen von der grammatikalischen Unschärfe in der Presseerklärung mag das schon stimmen, nur ist "ambitioniert" noch kein Qualitätsmerkmal. Und das ist es, was diesem Album allenthalben fehlt - Qualität.

Dabei stört nicht Shatners eigenwilliger Stil an sich: wer mit tonuntermalten Textvorträgen nichts anfangen kann, ist bei Shatner schon mal per se falsch. Nur: auf "Ponder The Mystery" funktioniert das einfach in keiner Hinsicht. Der mit großem Trara angekündigte "Prog Rock" bleibt blutleeres Hintergrundgedudel, die angeblich persönliche Story "über das Älterwerden, Depression, Liebe und [..] die allumfassende Schönheit des Lebens" hält sich hinter gebrummten Kalendersprüchen und mitunter halbgaren Weisheiten sorgsam versteckt. Da helfen auch die hochkarätigen Gastmusiker und Mitstreiter wie Edgar Froese oder Mick Jones nicht, man fragt sich stattdessen, wo deren kreativer Input geblieben ist. Arrangiert und produziert wurde das Ganze höchst oberflächlich und lieblos.

Dass das Gesamtwerk tatsächlich ambitioniert ist und viel persönliches Herzblut drinsteckt, kaufe ich Shatner sogar ab. Aber es ist einfach grottenschlecht umgesetzt. Nein, das will mir so gar nicht schmecken.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jack Tatze am 22. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit über 80 Jahren noch so fit! Hut ab... Aber ehrlich gesagt , braucht man so ein musikalisches Experiment? Nüchtern betrachtet ist es ein Billy Sherwood Album. Das musikalische Material stammt aus seiner Feder. Er hat es auch eingespielt und mit einigen Musik - Cracks garniert! Da wäre Mick Jones (Foreigner - Bandleader) , Steve Vai , Rick Wakeman (Yes) , Edgar Winter , Edgar Fröse (Tangerine Dream) oder Robby Krieger (The Doors) zu nennen. Was macht da William Shatner? Er verfasste die Texte und spricht sich durch die Lieder , so wie er es schon bei seinen Vorgängern getan hat. Ganz klar Geschmackssache! Wie alles im Leben! ;-) Der Einstieg mit dem instrumentalen "Red Shift" macht sehr neugierig! Schwerfällig und Rockig. Mit "Where Ist Gone..." wird eine poppige Ballade intoniert die mit einem wunderschönen Mick Jones - Gitarrensolo verfeinert wird und mein persönlicher Höhepunkt ist! Tja als Foreigner - Fan ;-)... Wenn man die Art und Weise der Interpretation das erste mal hört kann es für den ein oder anderen zu Schockmomenten kommen :-) William Shatner spricht vor und Billy Sherwood singt dann den gleichen Text nach... "Manhunt" und der melodische Titelsong "Ponder The Mystery" halten das Tempo und das musikalische Niveau , wenn man so sagen kann , hoch. Klingt , bedingt durch Sherwood , nach Yes.. Die folgenden Titel verflachen Zunehmens! So wie der eine Titel aufhört fängt der Nächste an.. Da können sich Wakeman und Co abstrammeln wie sie wollen! Das Material gibt nicht mehr her! "Deep Down" groovt schwerfällig und "kann" musikalisch überzeugen. "Im Alright , I Think" und "Where Does Time Go" erinnern an schwerfällige melodiöse Balladen a la Lenny Kravitz!Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Petra Kirchner am 25. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die CD wurde sehr schnell geliefert. An seine beiden vorherigen Alben reicht sie bestimmt nicht ganz heran, aber mir gefällt sie trotzdem. Darauf aufmerksam geworden bin ich durch das Video, das bei Youtube zu sehen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden