Polsprung: Die Welt spielt verrückt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Polsprung: Die Welt spielt verrückt auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Polsprung: Die Welt spielt verrückt [Gebundene Ausgabe]

Daniel Westland
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 3,99  
Gebundene Ausgabe --  

Kurzbeschreibung

18. Februar 2011
Gestrandete Wale, instabile Mobilfunknetze. Mysteriöse Flugzeugabstürze, Flutwellen und Erdbeben. Die Welt gerät aus den Fugen. Der 16-jährige Alex und seine Freundin Isa sind sicher, dass etwas Seltsames geschieht. Als dann auch noch Alex´ Vater, ein bekannter Physiker, entführt wird und nur eine verschlüsselte Nachricht hinterlässt, steht fest: Alex muss mit dem Rest seiner Familie und Isa schnellstmöglich das Land verlassen und Kontakt zu einem russischen Wissenschaftler aufnehmen. Nur so ist die totale Katastrophe für die Menschheit zu verhindern. Werden sie den Forscher rechtzeitig finden? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...

Hinweise und Aktionen

  • Lösen Sie unser Krypto-Rätsel zum Start von Endgame und Gewinnen Sie eine Goldmünze im Wert von 1000 EUR: Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus); Auflage: Aufl. 2012 (18. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833939222
  • ISBN-13: 978-3833939228
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15,4 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 924.733 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Daniel Westland lebt in Hamburg, hat drei Kinder und ist verheiratet.

Er liebt den Blick auf das blaue Meer oder wenigstens in den sonnenblauen Himmel.

Westland veröffentlicht Jugendbuch-Thriller wie "Polsprung" (2011), "Schwarze Schwäne" (2012) und "REPEAT" (2014).

Außerdem schreibt er u.a. Sachbücher zusammen mit Marietta Slomka ("heute journal"), Ralph Caspers ("Die Sendung mit der Maus", "Wissen macht Ah!"), Shary Reeves ("Wissen macht Ah!"), Jan Hofer ("tagesschau"), Prof. Dieter Kronzucker ("Kronzuckers Welt") und Christine Henning ("Ehrensenf").

Aktuelle Infos von Daniel Westland findest du unter www.danielwestland.de und bei Facebook.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
3.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Erschreckendes Szenario... 17. August 2012
Von Büchersüchtig TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
INHALT:
Der 16-jährige Alex Fitshen verbringt mit seiner Familie und seiner Freundin Isa ein paar Tage in Lissabon, als er am Strand einen toten Pottwal findet, der kurze Zeit später verschwunden ist. Niemand will dem Teenager so recht glauben, bis sie kurze Zeit später weitere gestrandete Wale finden, die von schwarz gekleideten Männern rasch entfernt werden. Gemeinsam mit seiner technikbegeisterten Freundin beginnt Alex im Internet zu recherchieren, was die Aufmerksamkeit von Operation Polsprung, einer geheimen Einsatzgruppe, auf sie lenkt. Denn Polsprung, eine Zusammensetzung verschiedener Geheimdienste, hat dafür Sorge zu tragen, dass die Bevölkerung von beunruhigenden Zuständen wie z.B. dem Tiersterben, Flugzeugabstürzen, Erdbeben und Flutwellen nichts mitbekommt. Denn nur wenige Wissenschaftler wissen über den bevorstehenden Polsprung Bescheid, darunter auch Alex Vater. Doch plötzlich wird David Fitshen von einer Konferenz entführt und schafft es noch, seiner Frau Sabine und seinem Sohn Alex eine SMS mit kryptischem Inhalt zu schicken. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Alex, Sabine, die kleine Leonie und Isa müssen sich auf den Weg machen, um die Welt zu retten...

MEINE MEINUNG:
Dieses Buch hätte ich wahrscheinlich selbst nicht gekauft, aber nachdem ich in der Bücherei darauf gestoßen bin, durfte es mich nach Hause begleiten. Von Lissabon aus beginnt eine abenteuerliche Reise, die über Madrid und Paris nach Berlin, die Heimat der Fitshens, führt. Die Handlungsdauer umspannt ein paar Tage.

Alex Fitshen ist 16 und will in Lissabon eine schöne Zeit mit seiner Freundin Isa(belle) Richter verbringen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Polsprung: Die Welt spielt verrückt 9. Juni 2011
Von glasperlenraum VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
In 'Polsprung: Die Welt spielt verrückt' geht es ' wie der Titel bereits verrät, um eine drohende Gefahr für die Erde. Ein verheerender Polsprung steht kurz bevor. Alex Fitshens Vater ist ein Wissenschaftler, der sich dieser Bedrohung bereits bewusst ist und sie der Menschheit zu offenbaren plant. Genau dies wird zu einer Gefahr für ihn und seine Familie. Der Leser darf den jugendlichen Alex, seine Freundin Isa, sowie den Rest von Alex' Familie auf dem Weg zur Rettung der Welt begleiten, der einige brenzlige Situationen beinhaltet.

Es gelingt dem Autoren Daniel Westland die Spannung beim Lesen beständig zu steigern. Für mich persönlich kam jedoch der Einfall zur Rettung der Welt leider etwas zu abrupt, was bei mir das Gefühl auslöste, dass die Spannung zu einem jähen Ende kam. Ich hätte mir gewünscht, dass der Plan zur Rettung nicht so plötzlich gefunden worden wäre, bzw. die Entstehung noch etwas mehr vertieft worden wäre. Zwar finde ich die Idee (die wissenschaftlich zwar schwer bis unmöglich zu verifizieren sein dürfte und auf die ich der Spannungswahrung halber hier nicht weiter eingehen werde) genial und dem Charakter der Gegenwart entsprechend, doch mir erschien sie zu leicht dahergekommen, wenn ich mir die zuvor aufgebaute Spannung und Dramatik betrachte.

Was die wissenschaftliche Seite des Buches angeht, so muss ich sagen, dass ich den Eindruck gewann, dass die benannten Fakten leicht nachvollziehbar, wenn auch nicht unbedingt wissenschaftlich korrekt waren. Dies sehe ich jedoch nicht als allzu großes Problem an, da die Storyline an sich schlüssig war und die genannten Fakten in ihrem Rahmen Sinn ergaben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Marie-Kristin Dammer TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
«Plötzlich erschien am unteren Bildschirmrand ein Newsticker: «Schwere Störungen des Funkverkehrs auf Südhalbkugel +++ Minenunglück in Nigeria, 200 Menschen in Lebensgefahr +++ Tsunamiwarnung für Pazifik +++ Hochhäuser in Moskau, Dubai und Los Angeles eingestürzt. Behörden schließen Terroranschlag nicht aus +++ Erste Flugzeugnotlandung wegen Funkstörung.» [...] Er wusste, was das hieß. Dort draußen ging gerade die Welt unter.»
[Polsprung - Daniel Westland; S. 219-220]

Erster Satz:
In der Nacht war ein Unwetter über die Stadt hinweggezogen und noch am Morgen waren die Straßen teilweise überflutet.

Inhalt:
Gestrandete Wale, instabile Mobilfunknetze. Mysteriöse Flugzeugabstürze, Flutwellen und Erdbeben. Die Welt gerät aus den Fugen. Der 16-jährige Alex und seine Freundin Isa sind sicher, dass etwas Seltsames geschieht. Als dann auch noch Alex' Vater, ein bekannter Physiker, entführt wird und nur eine verschlüsselte Nachricht hinterlässt, steht fest: Alex muss mit dem Rest seiner Familie und Isa schnellstmöglich das Land verlassen und Kontakt zu einem russischen Wissenschaftler aufnehmen. Nur so ist die totale Katastrophe für die Menschheit zu verhindern. Werden sie den Forscher rechtzeitig finden? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... [Quelle: Amazon]

Schreibstil:
Die Geschichte ist eher sachlich erzählt, da kaum bildhafte Sprache verwendet wird. Allerdings passt das auch sehr gut zum Buch, da viele Phänomene erklärt werden müssen und sich das Buch auch teilweise auf einer wissenschaftlichen Ebene abspielt, wobei ein blumiger Schreibstil einfach nicht dieselbe Atmosphäre rübergebracht hätte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar