oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Polnische Ostern

Henry Hübchen , Grazyna Szapolowska    Freigegeben ab 6 Jahren   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 23. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Polnische Ostern sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Polnische Ostern + Hochzeitspolka
Preis für beide: EUR 19,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Hochzeitspolka EUR 4,97

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Henry Hübchen, Grazyna Szapolowska, Parashiva Dragus, Adrian Topol, Barbara Wysocka
  • Komponist: Dirk Dresselhaus
  • Künstler: Ulrich Fengler, Jörg Schneider, Benjamin Dernbecher, Daniela Tolkien, Anke Vorwick, Steffi Ackermann, Regina Kowalski, Rike Russig, Katrin Milhahn, Jost-Arend Bösenberg, Alexandra Lebedynski, Dirk Grau, Dr. Beatrice Kramm, Jakob Ziemnicki, Samira Ghassabeh, Christoph Bicker
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch, Polnisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Indigo
  • Erscheinungstermin: 18. November 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005Q6YESW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.460 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Das Schicksal meint es mit dem alleinstehenden Bäckermeister Grabosch nicht gerade gut. Denn nach dem tragischen Unfalltod der Tochter soll nun auch noch sein einziges Enkelkind bei dessen polnischem Vater aufwachsen. Grabosch aber hat einen Plan: Er wird Mathildas neue Familie an Ostern in Polen besuchen und alles unternehmen, dass man ihr das Sorgerecht wieder entzieht. Doch je länger sich der alte Mann dort aufhält, desto klarer wird ihm, dass sämtliche Vorurteile, die er bisher gegen die Polen gehegt hatte, haltlos sind.

Produktbeschreibungen

Deutschland Edition, PAL/Region 2 DVD: TON: Deutsch ( Dolby Digital Stereo ), Englisch ( Untertitel ), Polnisch ( Untertitel ), WIDESCREEN (2.35:1), BONUSMATERIAL: Foto-Galerie, Gelöschte Szenen, Kommentar, Szene Zugang, Wechselwirkendes Menü, SYNOPSIS: Das Schicksal meint es mit dem alleinstehenden Bäckermeister Grabosch nicht gerade gut. Denn nach dem tragischen Unfalltod der Tochter soll nun auch noch sein einziges Enkelkind bei dessen polnischem Vater aufwachsen. Grabosch aber hat einen Plan: Er wird Mathildas neue Familie an Ostern in Polen besuchen und alles unternehmen, dass man ihr das Sorgerecht wieder entzieht. Doch je länger sich der alte Mann dort aufhält, desto klarer wird ihm, dass sämtliche Vorurteile, die er bisher gegen die Polen gehegt hatte, haltlos sind. ...Polish Easter ( Polnische Ostern )

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super lustig, super gut... 2. Februar 2012
Von Sebastian Janeck TOP 500 REZENSENT
Format:DVD
"Polnische Ostern" profitiert in erster Linie von der großartigen Performance eines Henry Hübchen, der erneut seine geballte schauspielerische Erfahrung in die Waagschale werfen darf. Er mutiert zum ständig nörgelnden, total vereinsamten alten Mann, dem niemand etwas Recht machen kann, für den die Reise nach Polen letztlich zum Selbstfindungstrip wird und auch zur Erlösung auf der Suche nach ein wenig Liebe und Zuneigung. Aber bei aller Übertreibung bleibt der Regisseur immer liebevoll und fair zu seinen handelnden Personen. Besonders erwähnenswert ist, dass der Regisseur es schafft, richtig viel Humor, aber vor allem mit viel Melancholie einzubauen.

Die Kameraführung ist ruhig, fast statisch, Bewegung findet nur vor der Linse statt. So kann man sich voll und ganz auf die Protagonisten konzentrieren, deren ausgefeilten Charaktere auf diese Weise voll zur Geltung kommen.

Fazit:

Der Regisseur hat es geschafft, deutsch-polnische Aufklärungsarbeit zu leisten. Und das auf äußerst humorvolle Weise. Unbedingt zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film, sehr sensibel 9. Mai 2013
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Diesen Film mag man, wenn man die leisen Zwischentöne liebt. Dinge, die man erahnt, aber nicht deutlich ausgesprochen werden. Die Anspielungen auf die Klischees auf beiden Seiten sind köstlich und gut ausgewählt und dargestellt.
Henry Hübchen ist sowieso unschlagbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Gott... Bist Du da... 18. Februar 2012
Format:DVD
...Ich bräuchte mal Deine Hilfe." Mit diesen Worten stellt sich der Bäckermeister Werner Grabosch(Henry Hübchen) uns vor. Da spaziert er durch Czestochowa, einen katholischen Wallfahrtsort in Polen. Dort ist nämlich seine kleine Enkelin Mathilda(Paraschiva Dragus) gelandet. Und das kam so:

Graboschs allein erziehende Tochter Katrin starb bei einem Autounfall. Ihre Tochter Mathilda stammte aus einer Urlaubsbekanntschaft mit dem Polen Tadeusz(Adrian Topol). Jetzt hockt Grabosch mit Mathilda in Rendsburg. Auf dem Kamin teilen sich die Urnen von Graboschs Ehefrau und Katrin den Ehrenplatz. Da meldet sich das Jugendamt. Tadeusz möchte Mathilda zu sich nehmen. Grabosch wehrt sich dagegen, kann aber nicht verhindern, dass Tadeusz Mathilda mit nach Polen nimmt. Aber das lässt Werner Grabosch nicht auf sich sitzen. Er macht sich auf nach Polen, um Beweise zu sammeln, dass Mathilda dort nicht bleiben kann. Mit Videokamera und einem fiesen Plan nistet sich Grabosch bei Tadeusz und seiner Frau Agnieszka(Barbara Wysocka) ein. Auch die Großmutter und Tadeusz Mutter Irena(Grazyna Szapolowska) leben in der kleinen Wohnung im Plattenbau. Da geht es dann auch schon los: Tadeusz hatte behauptet, er besäße ein Haus. Das war aber nicht seine einzige Lüge. Auch mit dem Job gibt es Probleme und Mathildas Zimmer ist alles ander als ein Traum. Für Grabosch ist klar: Mathilda muss wieder nach Rendsburg. So setzt er seinen Plan in Gang und der geht(natürlich) voll in die Hose. Aber was noch viel schlimmer ist, der Atheist Grabosch wird an jeder Ecke mit der Religiösität der Polen konfrontiert, findet plötzlich Gefallen an Irena und hält es irgendwie doch für möglich, dass es einen Gott gibt...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen selten so gelacht 2. Dezember 2011
Format:DVD
War anfangs etwas skeptisch, da ich bisher kein besonderer Fan von Henri Hübchen war - das hat sich seit diesem herrlich makabren Film geändert. Spätestens, nachdem ich dem polnisch abstämmigen, aber schon seit vielen Jahren in Deutschland lebenden Regisseur zuhören durfte (mit Lachtränen in den Augen), welche Situationskomik er mit diesem Schauspieler während der Dreharbeiten erlebt hat, sind mir beide unglaublich ans Herz gewachsen. Für den Jungregisseur (humorvoll, sympathisch, absolut natürlich,dem man gern zuhört)freut es mich sehr, wieviel Erfolg er bei Max Ophüls und anderenorts hatte. Das Publikum gab gerührt stehende Ovationen. Man merkt, dass einige durch und durch skurrile Szenen tatsächlich aus dem Leben und dem eigenen Erfahrungsschatz des Polen gegriffen sind (die beiden Polizisten, die einen Strafzettel erlassen, wenn man stattdessen neben dem Auto kniet und betet - um danach einen kleinen Christopherus vom Polizisten persönlich überreicht zu bekommen... kein Scherz, laut Regisseur!!). Henri Hübchen als knurriger Kerl mit Schnodderschnauze, der sich gegen alles wehrt, was auch nur annähernd mit Religion und Kirche zu tun hat. Der aber zum (wie er glaubt) Schutz der Enkeltochter, die nach dem Tod der Mutter beim Vater in Polen leben soll, in selbiges, hochkatholisches Land fährt, um sich ein Bild über die furchtbaren Zustände zu machen, die in der polnischen Familie seiner Meinung nach herrschen müssen. Zu dumm, dass ihm eben gerade diese Familie immer mehr ans Herz wächst und er einsehen muss, seine Meinungen und Vorurteile zu revidieren...
Kurz: Lachtränen und bisweilen ungläubiges Kopfschütteln sind garantiert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar