Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: GMFT
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Polaris


Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
40 neu ab EUR 2,69 2 gebraucht ab EUR 8,32

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Mehr entdecken:Rock Schuppen - der Shop mit Rock-Highlights auf CD, DVD und Vinyl.


Stratovarius-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Stratovarius

Fotos

Abbildung von Stratovarius

Videos

Artist Video

Biografie

Stratovarius wurden 1984 in Finnland als Black Water gegründet und fanden erst nach einer Reihe von Personal-, Stil- und Namensänderungen zu ihrer eigenen Stimme. 1985 ersetzte Gitarrist und Sänger Timo Tolkki den Gitarristen Staffan Stråhlman, der die Band mit Tuomo Lassila und John Vihervä gegründet hatte. Sie nannten sich Stratovarius (eine Kombination aus ... Lesen Sie mehr im Stratovarius-Shop

Besuchen Sie den Stratovarius-Shop bei Amazon.de
mit 54 Alben, 5 Fotos, 5 Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Polaris + Elysium (Deluxe Edition) + Nemesis
Preis für alle drei: EUR 35,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (15. Mai 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: earMUSIC (edel)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B001WCBP4A
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (29 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.331 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Deep Unknown 4:28EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Falling Star 4:33EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. King of Nothing 6:41EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Blind 5:25EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Winter Skies 5:50EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Forever Is Today 4:40EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Higher We Go 3:47EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Somehow Precious 5:37EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Emancipation Suite Part I: Dusk 6:57EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Emancipation Suite Part II: Dawn 3:38EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. When Mountains Fall 3:13EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Stratovarius – eine der erfolgreichsten Metalbands aus Finnland - melden sich im Mai eindrucksvoll mit ihrem neuen Studioalbum „Polaris“ zurück. Vier Jahre mussten sich Fans aus aller Welt gedulden – aber nun hat das Warten ein Ende! Nachdem im September 2008 der begnadete finnische Lead-Gitarrist Matias Kupiainen in die Band aufgenommen wurde, folgte ein wahrer Ausbruch an kreativer Energie. Das Ergebnis liegt nun vor und ist ein melodisches, kraftvolles, frisches und technisch hervorragend ausgearbeitetes Album. „Polaris“ entstand im Herbst 2008 in Hästholmen und in den 5by5-Studios in Helsinki. Gemischt vom langjährigen Band-Vertrauten Mikko Karmila, wurde das Album zu einem neuen, glänzenden Polarstern am nördlichen Himmel. 11 Songs voller Energie und musikalischer Virtousität präsentieren kraftvolle Melodien mit ausgefeilten Arrangements und starken Hymnen, die Seite an Seite mit straighten Heavy-Songs stehen. "Polaris" ist ein ausnehmend positives Album, das die Fans auf der ganzen Welt in ihre Herzen aufnehmen werden.

"Polaris" erscheint, neben der Jewel Case Edition auch als limitiertes Digipak mit dem exklusiven Bonustrack „Deep Unknown (Mikko Raita Vinyl Mix)“ + edlem Photo-Booklet sowie als hochwertig aufgemachte LP. Für alle Sammler und Fans erscheint außerdem die weltweit streng limitierte und handsignierte „Polaris – Collector’s Edition“ bestehend aus dem CD-Album sowie einer 7’’ Vinyl Single mit den beiden exklusiven Bonustracks „Second Sight (Mikko Karmila Polycarbonate Mix)“ und „King Of Nothing (Matias Kupiainen Death Star Mix)“ .


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Earshot At -. Magazin am 17. Mai 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Lange war nicht klar, ob dieses Album jemals das Licht der Welt erblicken würde, noch weniger ersichtlich war, unter welchem Line-Up das passieren sollte, oder gar unter dem bekannten Bandnamen. STRATOVARIUS haben in den letzten 6 Jahren so einiges durchmachen müssen. Schuld daran waren einige Probleme und Nervenzusammenbrüche des Songwriters Timo Tolkki, der mal den Sänger rausgeworfen hat, dann mal die Band einfach auflösen wollte und dann doch nicht. Aber das russische Teddybären-Geschäft, von dem Drummer Jörg Michael im Interview gesprochen hat, gibt es zum Glück (noch) nicht. Genauer auf die Geschichte einzugehen würde wohl den Rahmen sprengen, darum verweise ich auf genanntes Interview, wo ich mit Jörg die letzten Jahre Revue passieren ließ.

Im Jahr 2009 ist es nun endlich soweit. Das STRATOVARIUS Logo prangt auf einer CD, die das bis Dato schönste Cover der Bandgeschichte ziert, doch ist man mehr als gespannt wie sich das im musikalischen Bereich verhält, denn das letzte selbstbetitelte Werk war eher enttäuschend ausgefallen. Mit neuem Gitarristen, Matias Kupiainen, der in Finnland als Shootingstar gilt, wurde ein neuer, absolut ambitionierter Axtmann gefunden, der super in das Bild der Truppe passt und mehr als frischen Wind bringt. Der Wind ist frisch, aber dennoch weht er aus der Vergangenheit, aus weit zurückliegender Vergangenheit. Nur ein Wort: "Visions" - die Jungs haben es wirklich geschafft, das Gefühl, die Intensität und auch die Spielfreude dieses Meilensteins in Sachen Power Metal wieder aufleben zu lassen, aber es weiters auch geschafft sich extrem weiterzuentwickeln.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 15. September 2009
Format: Audio CD
Nach den ganzen Streitigkeiten um den Ausstieg und der Auflösung der Gruppe von Timo Tolkki, war man doch einigermaßen überrascht, dass Stratovarius, auch ohne ihren Gitarristen und Mastermind, unter ihrem alten Namen ein neues Album veröffentlichen. Eingespielt wurde "Polaris" durch den neuen Gitarristen Matis Kupiainen. Dazu die `alten` Mitglieder Timo Kotipelto (Vocals), Jörg Michael (Drums), Lauri Porra (Bass) und Jens Johansson (Keyboards). Das Album erschien im Frühsommer 2009.

Es hat sich nicht viel verändert bei Stratovarius. Die Gruppe ist sofort als solche zu erkennen. Aber der Keyboarder Jens Johansson kann sich mehr entfalten und hat größeren Anteil an den Songs, als noch unter Tolkki. Die beiden ersten Songs `Deep unknown` und `Falling star` sind o.k., aber nichts besonderes. Mit `King of nothing` folgt ein erstes highlight. Auch `Higher we go` und die zweiteilige `Emancipation suite` gefallen mir sehr gut. Die Halbballade `Winter skies` finde ich dagegen nicht so gelungen. `When mountains fall` ist aber eine schöne Ballade zum Abschluß, auf welcher Timo Kotipelto sehr schön singt. Auch Matis Kupiainen kann die Lücke seines Vorgängers gut ausfüllen. Der Mann hat Potenzial. Und Jens Johansson kann und darf diesmal einige schöne Soli beisteuern.

"Polaris" ist ganz deutlich Stratovarius. Die Fans, die einen Richtungswechsel erwartet haben, werden vielleicht enttäuscht. Mir gefällt das Album, aber der ganz große Hammer fehlt leider. Daher 4 Sterne für "Polaris". Ich bin gespannt, wie es mit der Gruppe weitergeht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Y. Bernhard am 22. September 2009
Format: Audio CD
Und es gibt sie doch noch! Nach langem rechtlichen Hin und Her haben sich die verbliebenen Stratovarius- Mitglieder durchgesetzt und dürfen nun auch ohne Timo Tolkki unter diesem Namen weitermachen. Und dass sie sich ohne Ex-Mastermind Tolkki nicht verstecken müssen war ja abzusehen. Das Ergebnis liegt nun in Form von 'Polaris' vor. Nun dürfte nicht nur ich selbst wie ein Flitzebogen auf dieses Album gespannt gewesen sein sondern auch Unmengen von Fans, welche ich gleich an dieser Stelle beruhigen möchte denn einen großen Stilwechsel gab es auf keinen Fall. Ganz im Gegenteil. Das aktuelle Werk der Nordländer erinnert viel eher an die "großen" Werke wie 'Visions' oder 'Destiny' und ist auch, ich sag's gleich vorweg, um Längen besser als das letzte doch recht dürftige selbstbetitelte 'Stratovarious'-Album.
Los gehts mit 'Deep Unknown' welches gleich schön in die Vollen geht und im Refrain herrlich epische Chöre aufweist. Und auch der Rest der Scheibe ist echt hammermäßig ausgefallen! T. Kotipelto zeigt endlich mal wieder was in ihm steckt und auch der Rest der Band scheint ums Leben zu spielen. Neuzugang Matias Kupiainen an der Lead-Gitarre ist ein wahrer Künstler und steht Herrn Tolkki in nichts nach. Ausserdem dürfte wohl hauptsächlich ihm sowie dem nun doch nicht mehr ganz so neuen, wenn auch zum ersten Mal auf einem Studioalbum der Finnen zu hörenden Bassisten Lauri Porra die Frischzellenkur der Band anzulasten sein, denn endlich klingen Stratovarius wieder frisch und voller Power. Genau so wollen wir sie haben und nicht lahm, verfrickelt und mit depresivem Flair wie bei den letzteren Scheiben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen