MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen17
3,5 von 5 Sternen
Preis:209,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. November 2008
Im Grunde liegt mir fern, über alles und jedes meinen Senf zu geben.
Nach mehrwöchigen Gebrauch des Laufcomputers RS400 mit Laufsensor der Firma Polar drängt es mich dennoch, meine schlichte und nüchterne Begeisterung für dieses sehr kleine und sehr intelligente Produkt anderen, vielleicht potentiellen Erwerbern, mitzuteilen.
Meine Begeisterungsfähigkeit technischen Produkten gegenüber ist begrenzt, meine Erfahrung mit vergleichbaren Produkten läßt mich "Mini-Allinclusivemeßarmbanduhren" mißtrauisch beäugen, und auch bei diesem Produkt überwog anfangs der Zweifel mehr als die Überzeugung. Nach einem mit dünkelhaftem Bauchweh doch getätigten Erwerb, ohne bisherige Erfahrung mit Produkten der Firma "Polar", laufe ich nunmehr seit mehreren Wochen unter verschiedensten Bedingungen zum Diktat des Laufcomputers und war ich zu Beginn nur beeindruckt, liebe ich dieses Ding nun geradezu.

Die Laufcomputer-Software ist durchdacht, die Benutzerführung plausibel, die Bestandteile "Laufcomputer" (die Uhrzeitanzeige scheint tatsächlich nur ein preziöses Accessoire zu sein, oder ein alltagstauglichmachendes Beiwerk, da eine Form der Zeitmessung ja sowieso Bestandteil des computerischen Procederes sein muß), "Laufsensor", "Brustgurt" wirken robust und sorgfältig verarbeitet. Der Batteriewechsel vom Nutzer ist bei allen Bestandteilen vorgesehen. Die PC-Software "Polar ProTrainer" ist über jede Erwartung zur Planung, Beobachtung und Kontrolle von üblich diversen Parameter (Herzschläge/frequenz, Distanz, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch, Trainingsumfang in verschiedenen Trainingsbereichen, etc.) nicht nur tauglich, sondern auch praktisch, der Datenaustausch zwischen Uhr und IRDA-USB2.0-Stick von Polar problemlos, mit anderen Sticks sind eventuell Probleme zu erwarten, insbesondere, da ein älteres System mit USB1.1 einen anderen Stick erfordert. Die PC-Software funktioniert sowohl auf einer Windows 98SE, als auch einer Windows XP-Oberfläche tadellos, wenn auch mit leicht unterschiedlichem "Auftreten", d.h. die graphische Software-Oberfläche zeigt ein unterschiedliches Erscheinungsbild.

Wo viel Licht ist, muß es auch ein wenig Schatten geben, so ist die vollständige Gebrauchsanleitung als .pdf-File und als css mit html-Format im Browser ersichtlich. Der Nutzungsumfang erfordert allerdings, nicht nur anfangs, eine griffbereite Nachschlagegebrauchsanleitung, weshalb ein Ausdruck der .pdf-Datei sehr zu empfehlen ist. Dennoch ist trotz des beträchtlichen Gebrauchwerts des Instruments die Anleitung sowohl überschaubar, als auch begrenzt, begründet einerseits durch gute Strukturierung, andererseits durch kleine Schrift.
Weiters verwundert am Armbandcomputer die Verarbeitung von zwar kratzfestem, aber alles anderem als spiegelfreiem Glas, wodurch der Ablesbarkeitskomfort stark beeinträchtigt wird.
"Uhren" dieses Typs (ich meine Typ "Outdoor-Uhren" und "Sport-Uhren") pflegen beim Kunststoffarmband zu schwächeln, welches nach einiger Zeit (je nach Beanspruchung nach ein bis 2 Jahren) bricht oder reißt, aber meist nur vom Hersteller (nach Einsendung) gewechselt werden kann. Wie lange das Kunstoffarmband des RS400 funktionsunbeeinträchtigt bleibt, und wie sich der Wechsel gestalten wird, weist die Zeit.

Für ambitioniertere Läufer ist der RS400 Laufcomputer von Polar mit Laufsensor ein große Freude machendes und höchst intelligentes Produkt, - vermutlich oft gescheiter als sein Träger -, dessen Praktikabilität immer wieder überrascht, sofern man Vergnügen daran hat, das reiche Feature-Angebot zu nützen.
33 Kommentare|73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2011
Ich besitze das Produkt jetzt 2 Monate.

Mein 4 Jahre alte Polar 625x war mir zuvor kaputt gegangen. Daher hatte ich zwei Kaufgründe
- ich wollte den Laufsensor S1 weiterverwenden. Das kostet allein fast €100 und hatte an der Funktion nichts zu bemängeln die vergangenen 4 Jahre. (Man könnte sich wünschen dass der automatisch an und ausgeht, denn manchmal habe ich die AAA Batterie leer gemacht durch Vergessen).
- ich war mit Polar vertraut und mit dem Bedienkonzept sehr zufrieden (gerade im Vergleich zu einer Suunto die ich kenne und deren Bedienkonzept)

Ich wurde nicht enttäuscht. Kompatibilität mit dem "alten" Laufsensor problemlos, Anlegen und Loslaufen.

Viele der kleinen und großen verbesserungswürdigen Dinge der Polar 625x sind jetzt besser :
- Menüstruktur klar verbessert und durchdacht
- insbesondere Dinge zu Ändern/Einzustellen bei Start und Pause des Trainings
- Man kann 2 Schuhe einstellen (und auch kalibrieren)
- Speicher vergrößert
- Batterie der Uhr kann jetzt selber gewechselt werden! Das war ein echter Nachteil bei Polar früher
- nicht ganz so klobig wie früher
- Display noch informativer und gewünschte Sichten einstellbar

Man könnte einige Details immer noch verbessern :
- das Armband könnte für mich länger sein wenn man das im Winter über Laufjacke trägt
- das Warnsignal ist was leise (ich verwende Autolap Alarm (alle 500m) und das überhört man häufig
- man kommt leicht auf dem Startknopf und startet manchmal unfreiwillig eine Einheit
Das sind aber wirklich nur Details

Die PC Software ist kaum verändert und etwas in die Jahre aber tut was sie soll, insbesondere das Lauftagebuch und die Analysedarstellungen sind sehr schön. Auch kann man die Konfiguration der Uhr über den PC einstellen

Ich laufe im Freizeitbereich und kann zu einigen Funktionen für den Leistungssport (Intervalltraining, Trainingsplanung via Software,...) nichts sagen
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2012
Die Trainingsuhr hält in allen Details was sie verspricht.
Einen Stern Abzug gebe ich weil man zum Daten übertragen extra dazu kaufen muss !
Auch Geschwindigkeitsmesser ist extra zu kaufen, u.s.w.
Wenn mann dieses Zubehör nicht hat kann die Uhr nicht zu 100% genützt werden.
Und das Zubehör lässt sich Polar richtig teuer bezahlen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2010
Der Polar RS400 ist für den ambitionierten Läufer ein zuverlässiger Begleiter, der vielfältige Einstell-, Auswertungs- und Testmöglichkeiten bietet. Die grafische Aufbereitung der Trainingsdaten ist übersichtlich, aussagekräftig und die Software lässt sich intuitiv bedienen. Auch der Laufcomputer selbst benötigt kein Studium, die Basisfunktionen erlernt man einfach durch Benutzung, die Bedienerführung ist auch hier intuitiv und gut strukturiert. Vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten werden jedem Nutzer gerecht. Leider habe ich den Fehler gemacht zu dem Laufcomputer ein billiges irDA zu kaufen um Geld zu sparen. Dieses funktioniert jedoch mit dem Polar Laufcomputer nicht! Erst nachdem ich das original Polar-IrDA gekauft habe, funktionierte die Übertragung auf Anhieb fehlerfrei. Leider ist dieses Gerät sehr teuer, was den Preis noch einmal in die Höhe treibt, also sollte man diese Investition gleich mitkalkulieren.
Der Laufcomputer ist hochwertig verarbeitet, das Display gut ablesbar.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Meine Vorstellung war eine kontinuierliche Pulsfrequenzüberwachung. (Aufzeichnung über mehrere Stunden)
Es funktioniert sehr gut. Eine einfache Infrarotschnittstelle vorausgesetzt, kann man die Aufzeichnung am Computer ansehen.
Zu mehr bin ich nicht gekommen. Die Software in Kombination mit dem Lauf-Computer kann sehr viele Sachen, mehr als der Durchschnittsverbrauchen wahrscheinlich braucht.
Die Verarbeitung erscheint mir gut. Ich bin mit dem Gerät zufrieden.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2015
Diese Info bekam ich von Polar zu meiner Uhr. Das ist bei dem Preis sehr ärgerlich. Pro Trainer 5 Software, Polar Weblink, Datenübertragung jeder Art, funktioniert für alle IrDA Modelle von Polar nicht mehr unter Windows 10. irda@polar-deutschland.de, machte Besitzern der Modelle RS800/CX, RS400, CS600, CS400 und S610i bis S810/i, Wechselangebote. Diese Aktion ist jedoch vorbei. Ein Neu-Kauf macht nur noch Sinn wenn man dauerhaft Windows 8.1 und ältere MS Betriebssysteme Nutzen möchte.

Die Datenübertragung bei dem Modell Polar RS400 erfolgt ausschließlich über Infrarot, also über den IrDA USB Adapter. Eine andere Möglichkeit gibt es bei diesem Modell nicht. Polar hat bisher die in Windows integrierten Treiber für die IrDA Protokolle genutzt. Deshalb waren die IrDA "Sticks" auch immer Plug&Play Geräte. Offenbar hat Microsoft auf diese vorinstallierten Treiber bei Windows 10 verzichtet. Das bedeutet nicht nur, dass die bisher mit dem Betriebssystem ausgelieferten Treiber weggefallen sind, auch der Treiberunterbau, der sogenannte Stack, wurde aus dem Betriebssystem entfernt. Daher ist es nicht ohne weiteres möglich, einen dauerhaft funktionierenden Treiber für IrDA-Interfaces zu programmieren. Da die IrDA Technik zum Auslesen nicht mehr unterstützt wird, kann man unter Windows 10 die Daten nicht extrahieren. Man benötigt daher ein kompatibles Betriebssystem, auf dem man den Trainingscomputer auslesen kann. Polar wird in Zukunft keinen Treiber für das Windows 10 Betriebssystem entwickeln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2010
Praktische Sportuhr mit sehr vielen Programminformationen, die ich aber nur zum Teil nutze(spezielle Trainingszonen, insbesondere für Interwall-Training nutze ich noch nicht). Trainingsaufzeichnungen über die mitgelieferte Software finde ich praktisch und informativ, spart die "Buchführung im Trainingsheft" und ist gut zum Nachsehen wie fleissig oder faul man war. Die Uhr ist angenehm, bequem am Handgelenk zu tragen, gutes Design und gutes Preis- Leistungsverhältnis, gerade im Verhältnis zum normalen Ladenpreis.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2015
Begonnen mit der RS100 über die RS300 habe ich nun mit der RS400 fast alle Polar Laufuhren in Gebrauch gehabt und war/bin mit allen hoch zufrieden. Die 300er habe ich nur gegen die 400er getauscht, weil das Glas nach intensivem Gebrauch derart verkratzt ist, dass es sich fast nicht mehr ablesen lässt. Die RS400 bietet alle bekannten Funktionen der Vorgängermodelle, macht einen sehr wertigen Eindruck und bietet optisch "das gewisse Extra". Die Bedienung fällt durch die exponierte Lage der Drücker noch leichter wie bei den Vorgängern. Schade, dass die reinen Laufuhrenserie der RS-Modelle wohl nicht weiter entwickelt bzw. produziert werden und den GPS-Uhren weichen müssen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
Entgegen den ganzen Smartwatch-Versionen, welche dann den Bluetooth-Standard, aber nicht den anderen benötigen um dann die die Daten zu sehen oder der Kontakt für die Pulsmessung am Handgelenk nicht so klappt, wie vom Hersteller angegeben,
funktionieret dieses altbekannte System sehr gut und macht was es soll.
Und es kann sogar ergänzt werden mit einem Laufsensor und zur Übertragung auf den PC mit einem einfachen IR-Sensor.

Klasse!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Da sich die Uhr nicht wie beschrieben mit dem PC verbinden läßt ist sie nicht zu gebrauchen. Schön dass es eine tolle Software dazu gibt, nur leider hat man vergessen der Uhr einen USB-Port zu spendieren damit sich diese auch mit dem PC verbinden läßt. Das macht die ganze Software sinnlos.

Zwar gab es früher es wohl auch eine Möglichkeit sie über IR zu verbinden, doch sind die Treiber dafür nur für Windows 98SE und man benötigt einen nicht mehr erhältlichen spezielen IR-USB-Stick. In Zeiten von Windows 8 eine Zumutung.
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen