Menge:1
Please Please Me ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Please Please Me
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Please Please Me

21 Kundenrezensionen

Preis: EUR 30,96 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
24 neu ab EUR 9,94 25 gebraucht ab EUR 3,71 3 Sammlerstück(e) ab EUR 10,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Please Please Me + With the Beatles (Remastered) + A Hard Days Night (Remastered)
Preis für alle drei: EUR 59,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. Februar 1987)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Apple (Beatles) (EMI)
  • ASIN: B000002UA9
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.699 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. I Saw Her Standing There
2. Misery
3. Anna (Go To Him)
4. Chains
5. Boys
6. Ask Me Why
7. Please Please Me
8. Love Me Do P.S.
9. I LoveYou
10. Baby It`s You
11. Do You Want To Know A Secret
12. A Taste Of Honey
13. There's A Place
14. Twist And Shout

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Please Please Me

Amazon.de

Ihr aller allererstes Album, noch im Rohzustand und ein wenig ungeschliffen, aber schon sehr rockig. Lennon und McCartney zeigen zum ersten Mal ihre Talente beim Songschreiben; sie hatten zwar schon vorher zwei Hits in England gelandet, aber sich dabei noch sehr stark auf Coverversionen verlassen, um über die Runden zu kommen. Wenn man heute zurückblickt, kommen uns diese Zweifel an den eigenen Fähigkeiten seltsam vor, denn sie zauberten den Titelsong und "I Saw Her Standing There" (dank der Unterstützung von Little Richard) einfach so aus ihrem Hut. Aber sie waren noch eine unbekannte Größe, und sie sollten noch unendlich vielen Bands den Weg ebnen und die Popmusik in Regionen führen, von denen sie vorher noch nicht einmal geträumt hatte. Ein kleiner Schritt für vier junge Männer, ein großer Schritt für die Musik. --Chris Nickson

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Toby Tambourine TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 22. September 2008
Format: Audio CD
Nach dem Erfolg ihrer zweiten Single Please please me lag es auf der Hand, schnell eine gleichnamige LP nachzuliefern. Am 11. Februar '63 spielten die Beatles an einem einzigen Tag (in 585 Minuten Studiozeit) 10 Songs ein (Lennon war stark erkältet), ergänzten sie um die beiden bereits erschienen Singles Love me do/P.S. I love you und Please please me/Ask me why und kamen so auf 14 Songs, was - mit Ausnahme von "A hard Day's Night" - bis zum "Sgt. Pepper's"-Album die Standard-Titel-Zahl auf ihren Alben bleiben sollte.

Die ursprüngliche Idee, einen Live-Auftritt der Beatles mitzuschneiden, wurde glücklicherweise verworfen (man denke an die Klangqualität solcher Aufnahmen Anfang der Sechziger!); es stimmt allerdings auch nicht ganz, dass die Beatles stattdessen einfach nur ihr Live-Programm im Studio eingespielt haben, wie ein Vergleich mit dem Album "Live at the Star Club!" zeigt; dieses war in der Songauswahl doch deutlich ungehobelter und rockiger und nicht so Pop-orientiert wie das Album.

Auf "Please please me" sind schon etliche Merkmale zu hören, die den Sound der Beatles über Jahre definieren sollten: hervorragender Harmoniegesang, ein tolles Gespür für Melodien und einfach diese den Beatles ganz eigene Präsenz, dieser Gruppengeist, der Millionen Fans wünschen ließ, den Beatles näher zu sein. Bei 6 Coversongs und für die damalige Zeit unerhörten 8 Eigenkompositionen (die die Zeit besser überstanden haben als die Covers) zeichnete sich bereits Lennons Hang zu melancholischen Balladen über verlorene Liebe ab (Anna) als auch zu rauen, ungeschliffenen Rockern (Twist and Shout) und McCartneys Hang zu eingängigen Rockern (I saw her standing there) und Melodien (P.S.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apogaeum am 20. Februar 2006
Format: Audio CD
Dies war nicht die erste Scheibe der Beatles, die ich in die Finger bekam, doch für mich die ungewöhnlichste. Als ich sie in süsser Jugendzeit das erste mal hörte, war ich geradezu befremdet. Ich kannte Pepper, Let it be & hard days night, sie waren damals (um 1980 herum, als Lennen erschossen wurde) wieder mal sehr angesagt. Dies ist die erste und einzige Scheibe einer unbekannten Band, die man nur in England und Hamburg kannte. Danach war alles Superlative.
Befremdet war ich deshalb, weil mir dieser typische Beatles-Sound fehlte. KLar war ich von den anderen Scheiben verwöhnt. Sie kamen praktisch gerade von der Reeperbahn. Und wenn man die Scheibe richtig einordnen will, muß man den historischen Hintergrund sehen. Den kann man sich am besten klar machen, wenn man sich ihre Musik aus den Hamburger Tagen anhört. Das war Rock'n'Roll, quasi alles gecovert von den damaligen US-Stars. Schnell, heftig und roh. Wenn man sich dann Please Please me anhört, zeigt sich eine viel feinere Seite der Band. Sie haben sich schon hier fortentwickelt. Und dann finde ich die Songauswahl geradezu exotisch. Aufallend wird dabei der Satzgesang, der ein echtes Qualitätsmerkmal der Beatles ist. Sie nehmen sich Songs an, die zuvor von amerikanischen girl-groups gebracht wurden: Chains & Baby, it's you. Finde ich ziemlich ungewöhnlich. Auf dem Hintergrund der Hamburger Rock'n'Roll Sachen haben ihre Rocker dann schon ein wenig mehr Klasse. Nicht einfach nur auf dem Blues-Schema aufgebaut, wie "I saw her standing there", das mit einem Mittelteil versehen ist, was im reinen Blues nicht vorkommt. Auch bei "Please Please me" gibt es diesen Mittelteil (bridge), der songtechnisch eine Neuerung ist, zumindest was die Rockmusik bis dato angeht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. August 2000
Format: Audio CD
Die erste Beatles LP von 1963 musste schnell erscheinen, nachdem die Beatles mit "Please Please Me" zum ersten Mal die Spitze der englischen Charts erreicht hatten. Studio-Zeit war teuer, so wurde die Platte in 24 Stunden aufgenommen. Jeder Song ist deshalb praktisch live eingespielt und die Beatles klingen so, wie sie wohl im Star-Club in Hamburg geklungen hatten. Rau, ungehobelt, rockig und munter. Das ungeheuere kreative Potential, das in der Band ruhte, wird in den Eigenkompositionen wie "Do You Want To Know A Secret" oder "I Saw Her Standing There" erkennbar. "Please Please Me" ist eine noch vom Rock'n'Roll stark beeinflußte und nicht ganz so typische Beatles-Platte, die aber einen ganz eigenen Charme entwickelt. "Die jungen Löwen mit der wilden Mähne und den qualmenden Gitarren aus Liverpool..." stand 1963 auf der Platten-Hülle der ersten deutschen Ausgabe. Höhepunkt: "Twist And Shout" zum Schluss, auch der letzte Song nach 24 Stunden Aufnahme-Session. John Lennons Stimme ist kurz vor dem Ende und mit letzter Kraft schaffte die Band einen wahren Rock-Knaller. Unverständlich: Die Mono-Aufnahme, obwohl früher auf der Vinyl-LP eine sehr gute Stereo-Abmischung zu bekommen war. Leider sind alle Platten der Beatles aus den Jahren 1963/1964 auf den EMI-CDs mono. Wer die Steroabmischung auf Vinyl findet, sollte sich lieber diese auf CD brennen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sjard Seliger VINE-PRODUKTTESTER am 2. Februar 2009
Format: Audio CD
Die neuen Beatles-Remasters liegen ja in aller Munde. Nach 1987 endlich digital aufgebessert und mit nem vernünftigen Booklet versehen.
Jedoch haben die Macher die ersten Beatles-Alben,welche im Original in Mono waren, jetzt in Stereo abgemischt! Und das klingt - welch Überraschung - als allererstes sehr befremdlich und gewöhnungsbedürftig. Jedoch ist spätestens beim letzten Track fast jeder Funke des Zweifelns verflogen.
Die Soundqualität ist durch digitale Überarbeitung dermaßen klar, präzise und "modern" geworden, dass man an einigen Stellen sogar Instrumente zu vermuten mag, die man vorher gar nicht bemerkt hatte! Bestes Beispiel: Das Solo von "I Saw Her Standing There". In Stereo noch besser als in Mono, kommt jetzt George Harrisons Talent des Gitarrespielns erst richtig zur Geltung.
Allerdings wurde der Gesang fast komplett auf den linken Kanal verschoben, was mich und auch einige Fans schon bei "Rubber Soul" gestört hatte...
Soll sich jeder Fan bitte sein eigenes Bild machen. Ich selber nehme lieber die späteren Alben der FabFour, welche nun wirklich perfekt remastered wurden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden