wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CDÄndern
Preis:5,59 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2009
Okay, meine Rezension kommt mal wieder etwas spät, aber es ist nie zu spät um auf gute Musik umzusteigen.
Ich muss zugeben, dass mich die Platte beim ersten durchhören nicht so wirklich vom Stuhl gerissen hat. Da ich das Debut ja seinerzeit hoch gelobt habe, hat mir bei den Songs auf dieser Scheibe der Wiedererkennungswert gefehlt. Heute ist mir klar dass dieser besagte Wiedererkennungswert eigentlich eher darin bestand, dass sich jeder Song nach 'Fire in the attic' mit einem debilen 90er Jahre Growler angehört hat. Das macht 'The Consequence Of Setting Yourself On Fire' jetzt keineswegs schlechter, aber dieses Meisterwerk um einiges beeindruckender:
Die 6 Saarländer haben sich musikalisch so extrem weiterentwickelt, dass es eigentlich eine Sünde ist, dass sich CMD letztes Jahr aufgelöst haben. Aber das selbe habe ich ja auch schon über 'Days in Grief' gesagt.
Jeder Song auf dieser CD ist ein Meisterwerk für sich, hört sich insgesamt allerdings wie eine etwas Post-Hardcore lastigere Version von 'A Day To Remember' an. Die tiefen Shouts ganz klar im Vordergrund, der poppige und eingängige Gesang in den Refrains und eine ordentlich portionierte Brise Hardcore-Shouts und die Menge zum Moshen zu bewegen.
Es befinden sich deutlich mehr Breakdowns auf dem Album, so dass die Einstufung 'Metalcore', im Gegensatz zu Vorgänger', definitiv gerechtfertigt ist.
Nun aber zurück zu meiner Anfangsbehauptung: Da sich bei dieser Platte wieder mal mehrere Stil-Richtungen vereinen, werden die meisten Ihre Anlaufprobleme haben. Ich hab' mir jetzt endlich mal die Zeit genommen, die Scheibe bewusst anzuhören, und sie steckt jetzt seit geschlagenen 3 Monaten in meinem Player. Sowohl für Freunde, als auch für Hasser des Debuts eine klare Anhör-Pflicht!!
Danke!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2007
Ich habe die Platte seit langem erwartet und das Warten hat sich echt gelohnt. Es ist eine echte Weiterentwicklung im Gegensatz zur ersten Platte zu erkennen, denn jetzt sind die Lieder eher instrumentenlastig und auch wird mehr gebrüllt als früher. Jedenfalls eine super CD
0Kommentar1 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen