oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Platinum
 
Größeres Bild
 

Platinum

27. Juli 2012 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:06
30
2
6:05
30
3
3:16
30
4
4:44
30
5
4:05
30
6
3:46
30
7
5:46
30
8
4:43
30
9
5:10
30
10
8:07
30
11
2:08

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 30. Juli 2012
  • Erscheinungstermin: 30. Juli 2012
  • Label: Mercury
  • Copyright: (C) 2012 Mike Oldfield, under exclusive licence to Mercury Records Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 52:56
  • Genres:
  • ASIN: B008GDFWBU
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 38.742 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Schlaphorst auf 31. Juli 2002
Format: Audio CD
Platinum ist wirklich ein funkelndes Stück in der Welt der Musik. Es war die erste CD von Mike Oldfield, mit der ich in Kontakt gekommen bin und ich kann mich noch heute erinnern wie es mich vor einigen Jahren gepackt hat. Am Anfang wird man sehr wahrscheinlich aufmerksam auf "Punkadiddle". Zuerst habe ich mir dieses Stück ausschließlich angehört. Doch irgendwann hat es "Klick" gemacht und der Rest der Platte lag wie ein offenes Buch vor mir. Und das Buch war wirklich spannend. Jede Minute macht Spass! So, nun komme ich zu einem Missverständnis, das häufig bei dieser Platte verkehrt. Es gibt sie in zwei Versionen. Diese unterscheiden sich dadurch, dass bei dem einen das sechste Lied "Sally" heisst und bei dem anderen "Into Wonderland". Nun steht auf der Hülle aber immer nur "Sally". Soweit ich weiss, gefiel dem Chef der Plattenfirma das Stück "Sally" nicht und so ließ er es schon nach wenigen tausend Platten ändern. Die meisten dürften also "Into Wonderland" auf ihrer CD haben, aber viele wissen dies nicht. Ich habe auch "IW" auf meiner Platte und aus diesem Grund kann ich auch nur zu dieser Version sagen: Kaufen, kaufen, kaufen, eine der drei besten aus Oldfields Haus!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 2Skywise auf 4. September 2003
Format: Audio CD
Ich kann mich an die holländische Serie "Zu Lande, zu Wasser und in der Luft" erinnern, in der einige verrückte Konstrukteure versuchten, einen Fluß mit den unmöglichsten Transportmitteln zu überqueren. In aller Regel landeten alle Betroffenen und ihr Fahrzeug in diesem Gewässer. Ein richtiger Sommerspaß, der drei Jahre lang gesendet wurde. Das Titelstück der Sendung war leicht, fröhlich und mitreißend - "Punkadiddle".
Das erfuhr ich allerdings erst 1992, als ich mir "Platinum" zulegte. Es sollte nicht die einzige Überraschung auf diesem Album sein.
"Platinum" ist nach "Tubular Bells", "Hergest Ridge", "Ommadawn" und "Incantations" das fünfte Studioalbum von Mike Oldfield. Nachdem ihm nach Veröffentlichung der "Incantations" einige Leute schon das Prädikat "vollkommen abgehoben" ausstellen wollten, vollzog er mit "Platinum" eine 180-Grad-Wende. Plötzlich wurden seine Stücke, die früher jeweils eine Schallplattenseite eingenommen hatten, kürzer und kompakter. Trotzdem vergaß er seine Wurzeln nicht - so klingt "Airborne", der erste Teil des Titelstücks, noch verdächtig nach "Tubular Bells", während "Woodhenge" auch aus "Incantations" stammen könnte. Der komplette Rest dagegen klingt verspielt-optimistisch, mitunter rockig, wie man es eigentlich von Mike Oldfield nicht wirklich erwartet hätte. Das gesamte Titelstück strotzt nur so vor Energie und Spielfreude und reißt einen automatisch mit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Theodor Kuhlau auf 30. Juli 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
In der Erinnerung ist dies das Album, mit dem der Abstieg des Mike Oldfield in die Niederungen des Pop begann. Tatsächlich: Die kompositorische Dichte von "Ommadawn" - wo jeder Takt auf das anfangs vorgestellte Hauptthema bezogen ist, selbst die schon fast aberwitzig liebevoll instrumentierte Zugabe "On Horseback" noch, eine in der Rockmusik allenfalls noch von Yes (auf "Relayer") erreichte Stringenz - ist hier aufgegeben zugunsten einer bloßen Suite, die die Themen nur lose verbindet. Und wo "Incantations" noch Assoziationen an "Die Moldau" weckte - das Flötenmotiv in Teil I ist dem Smetanas verwandt (da wo der Tscheche die Zusammenführung der zwei Quellen beschrieb) -, kommen einem bei "Platinum" zwischendurch schon mal unselige Assoziationen an Disco-Gestampfe. Und doch sind wir sind hier noch mindestens 5 Meilen von jenen späteres Desastern wie "Millenium Bell" entfernt, die man eigentlich nur hören konnte, wenn niemand in der Nähe war, mit dem leicht perversen Kitzel: Jetzt hör ich mal zu, wie tief auch ein musikisch Hochbegabter sinken kann.
Auf "Platinum" überwiegen die Glanzpunkte noch eindeutig: die Intro, ein Walking-Bass auf E-Gitarre transponiert, aber jeder Beliebigkeit entkleidet, auf eine echte Klimax zusteuernd, makellos intoniert, der "Charleston" überschriebene Teil, der geradewegs aus Philipp Glass' für mich bester Oper "Monsters of Grace" stammen könnte. Und schließlich von jenem Glass selbst komponiert: North Star. Hört man sich das Original an, stellt man verwundert fest, dass Oldfields Version die stärkere ist. Eine Erfahrung, die man bei Vergleichen dieser Art eigentlich sonst nicht erlebt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Letti_1860 auf 1. August 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Endlich hatte ich jetzt mal die Zeit und die Muße, mir die Platinum-Deluxe in Ruhe anzuhören. Und dafür sollte man sich wirklich genug Zeit und Muße gönnen, sonst bringt es nichts.

Insgesamt bin ich schon mal hochzufrieden damit.

Bei der CD 1 finde ich den Klang des herkömmlichen Platinum-Albums sehr gut, ich kann allerdings zur 2000-er Remasterversion keinen Unterschied feststellen, die ganz alte CD aus den 80-ern habe ich nicht mehr zum Vergleich (ist ja auch egal). Ich finde also diese neue Version klanglich nicht besser, aber natürlich erst recht nicht schlechter.

Die frühere LP-Seite 1 ist sowieso top, hat mich immer schon begeistert.

Bei der früheren LP-Seite 2 ist "Woodhenge" noch top für mich, die restlichen 3 Songs fielen nach meinem Geschmack aber immer schon etwas ab zu den anderen. "Punkadiddle" hat trotzdem einen gewissen Kult-Faktor, "I got rhythm", hm, naja, nur "Into Wonderland" konnte ich noch nie so wirklich gut finden. Aber sei's drum, als echter Fan hörte und höre ich die ganze LP bzw. CD trotzdem immer durch bis zum Ende.

Die "Platinum"-Live-Studio-Version gefällt mir auch sehr gut, das ist mal was anderes und eine nette Zugabe, die wir sonst nie gehört hätten ohne die jetzige Deluxe-Edition. Den ganz neuen 2012-Remix von "North Star" mag ich auch sehr gerne, denn "North Star" hat mir immer schon fast am besten der Platinum-Suite gefallen. Aber noch ist diese längere Version gewöhnungsbedürftig, kommt aber sicher...

Ja, und die CD 2 finde ich sowieso allererste Sahne! 79 Minuten Live-Material in super Qualität! Ja, was sollte ich denn da noch mehr wollen?
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden