oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Plastic Planet

Werner Boote    Freigegeben ab 6 Jahren   DVD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 22. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Prime Instant Video

Plastic Planet sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Plastic Planet + Food, Inc. - Was essen wir wirklich? + We Feed the World - Essen global
Preis für alle drei: EUR 25,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Werner Boote
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Thimfilm
  • Erscheinungstermin: 1. Oktober 2013
  • Spieldauer: 95 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B008FONIDO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.890 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die Kamera streift über einem idyllischen Gebirgstal. Wolken, Wälder, blauer Himmel, Natur pur. Aus dem Off dringt die Stimme des Filmemachers Werner Boote. 'Früher einmal war die Erde ohne Plastik. Doch dann kam der große Auftritt des belgischen Chemikers Leo H. Bakeland. In den Jahren 1905 bis 1907 entwickelte er Bakelit, das erste vollsynthetische Produkt aus Erdöl. Seither schlägt der Fortschritt ein Rad um das andere. Nach der Steinzeit, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit. Wir sind Kinder des Plastikzeitalters.'

Super-8-Filmsequenzen, offensichtliche Privataufnahmen zeigen ein Kind, das Plastik liebt. Auch das ist Werner Boote. All die wunderbaren, knallbunten und vor allem gut riechenden Spielsachen hat er von seinem Großvater bekommen, der in den 60er Jahren Geschäftsführer der deutschen interplastik-Werke war.

Nur die kindliche liebe ist längst einer erwachsenen Ernüchterung gewichen. Vor 40 Jahren wurden in Europa 5 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr produziert. Das war für Bootes Großvater der Beweis, dass Plastik eine große Zukunft hat. John Taylor ist der Präsidenten von PlasticEuropa, der Dachorganisation europäischer Kunststofferzeuger. Ein mächtiger, vor allem aber ein verschwiegener Mann. Es hat 18 Monate gedauert, um mit ihm einen Termin zu bekommen. Er kann über Bootes Zahlen nur müde lächeln. 'Zurzeit werden in Europa ca. 60 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr produziert', sagt er. 'Das ist etwa ein Viertel der Weltproduktion.' Die Menge des Kunststoffs, die wir in den letzten 100 Jahren produziert haben, würde reichen, um den gesamten Erdball sechsmal einzupacken. So kann man es auch ausdrücken.

VideoMarkt

Kunststoffe können bis zu 500 Jahre Böden und Gewässer vergiften, unbekannte Zusatzstoffe sorgen für eine Verringerung der Spermienproduktion und schädigen das Hormonsystem des Menschen. Plastik ist vor allem ein großes Geschäft, die Kunststoffindustrie macht 800 Mrd. Euro Umsatz im Jahr, weltweit werden fast 240 Mio. Tonnen Kunststoff aus vier Prozent der Erdölproduktionen hergestellt. Statt über Nebenwirkungen in der Öffentlichkeit zu diskutieren, stellen Repräsentanten der Industrie die Vorteile heraus.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unser Leben ist sehr künstlich geworden... 25. September 2010
Format:DVD
Es ist schon erstaunlich, dass ein so schwerwiegendes Problem wie das der Kunststoffe bisher so wenig Aufsehen erregt. Andererseits völlig klar, wenn man um die Macht der Konzerne weiß. Umso wichtiger und erfreulicher, dass es diesen Film gibt!

Wir sind umgeben von Plastik, wir sind völlig abhängig geworden davon. Während ich dies schreibe, tippe ich auf eine Kunststoff-Tastatur. Und gleich setze ich mich ins Auto, das voll gepackt ist mit Kunststoffen. Aber man versucht zu verändern, was man kann (Mein Auto brauche ich, weil ich nicht mit Bus und Bahn zur Arbeit kommen kann). Daher kaufe ich z.B. nur noch Glasflaschen (mit Plastikdeckel!) und verzichte auch sonst überall auf Plastik, wo es Alternativen gibt. Das ist auch dem Film zu verdanken. Wenn man sich mal bewusst macht, wie giftig und umweltschädlich all die so schönen und bunten Kunststoffe sind, dann will man es auch gar nicht mehr!

Der Film ist hervorragend recherchiert und klärt schockierend über die gesundheitlichen und auf die Umwelt bezogenen Folgen auf. Wenn man wirklich diese ganzen negativen Fakten bedenkt und zusammenzählt, kommt man eigentlich zu dem Schluss, dass wir sofort die gesamte Kunststoffproduktion und den Konsum davon einstellen müssten. Aber das würde einem völligen Kollaps unserer (Konsum-) Gesellschaft, unserer globalisierten Wirtschaft gleichkommen.

Und das ist das einzige, was mich an diesem Film stört: Es wird nie wirklich unsere Gesellschaft an sich in Frage gestellt. Es wird nur nach nachhaltigen und unbedenklichen Alternativen gesucht, um unser System aufrecht zu erhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf den Punkt gebracht 10. Februar 2011
Von I.F.
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Dieser Film stellt sehr anschaulich da,welche Probleme die massenhafte Verwendung von Plastik mit sich bringt.
Nicht nur die gesundheitlichen Gefahren, die die aus Plastik entweichenden Zusatzstoffe hervorbringen, werden beleuchtet, sondern auch die Probleme, die bei der Entsorgung entstehen werden klar dargelegt.
Es ist erschreckend, wieviel Plastik schon unseren Planeten verseucht. Wir haben uns alle bisher zu wenig Gedanken darüber gemacht, was unser Konsumverhalten anrichtet. Ein sehr zu empfehlender Film für die, die endlich aufwachen und der Wahrheit ins Auge blicken wollen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Butter bei die Fisch! 20. Dezember 2013
Von jury HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Blu-ray|Verifizierter Kauf
Für Schnell-Leser: Wem sein eigenes Leben und das seiner Kinder und Kindeskinder lieb ist, sollte diesen Film gesehen oder das Buch gelesen haben. Es geht bei den Vergiftungen durch Plastik um essenzielle Schäden, die uns alle betreffen - und innerhalb weniger Generationen um das Überleben der Menschheit. Vor allem aber: Jeder Einzelne kann etwas tun! Der Film von Werner Boote zeigt dies in zarter und einfühlsamer Weise so, dass auch die bravsten Schafe noch eine Chance haben, einige wichtige Inhalte aufzunehmen, ohne sich vorher in ihre Scheinwelt zurückgezogen zu haben.

Die Inhalte sind recht simpel zusammenzufassen: Wir leben in einer pervertierten Welt, in der die Industrie praktisch jedes Produkt unabhängig von seiner Schädlichkeit auf den Markt bringen darf. Es ist dann Sache von den Geschädigten, zu beweisen, dass ein Produkt Menschen krank macht und tötet. Ja, die Chemie-Riesen weigern sich sogar unter Berufung auf "Geschäftsgeheimnisse" erfolgreich, die Substanzen zu veröffentlichen, aus denen Massenprodukte wie Verpackungsmaterialien bestehen. Dummerweise verspeisen oder trinken wir Verbraucher diese Schadstoffe aber mit und werden insbesondere von den sogenannten Weichmachern erwiesenermaßen fett, unfruchtbar, impotent und bekommen üble Krebsarten.

Da die Chemie - insbesondere in den USA und in Europa - aber dermaßen mächtig ist, dass eine Politik gegen diese Riesen faktisch unmöglich ist, gibt es kaum eine Chance, auch nur die übelsten Schadstoffe wie Bisphenol-A oder die bekannten Phthalate aus der Produktion zu verbannen. Also werden weiter Babys mit schweren Gehirnschäden geboren, verrecken Kleinkinder an Hodenkrebs.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unser Leben ist sehr künstlich geworden... 25. September 2010
Format:DVD
Es ist schon erstaunlich, dass ein so schwerwiegendes Problem wie das der Kunststoffe bisher so wenig Aufsehen erregt. Andererseits völlig klar, wenn man um die Macht der Konzerne weiß. Umso wichtiger und erfreulicher, dass es diesen Film gibt!

Wir sind umgeben von Plastik, wir sind völlig abhängig geworden davon. Während ich dies schreibe, tippe ich auf eine Kunststoff-Tastatur. Und gleich setze ich mich ins Auto, das voll gepackt ist mit Kunststoffen. Aber man versucht zu verändern, was man kann (Mein Auto brauche ich, weil ich nicht mit Bus und Bahn zur Arbeit kommen kann). Daher kaufe ich z.B. nur noch Glasflaschen (mit Plastikdeckel!) und verzichte auch sonst überall auf Plastik, wo es Alternativen gibt. Das ist auch dem Film zu verdanken. Wenn man sich mal bewusst macht, wie giftig und umweltschädlich all die so schönen und bunten Kunststoffe sind, dann will man es auch gar nicht mehr!

Der Film ist hervorragend recherchiert und klärt schockierend über die gesundheitlichen und auf die Umwelt bezogenen Folgen auf. Wenn man wirklich diese ganzen negativen Fakten bedenkt und zusammenzählt, kommt man eigentlich zu dem Schluss, dass wir sofort die gesamte Kunststoffproduktion und den Konsum davon einstellen müssten. Aber das würde einem völligen Kollaps unserer (Konsum-) Gesellschaft, unserer globalisierten Wirtschaft gleichkommen.

Und das ist das einzige, was mich an diesem Film stört: Es wird nie wirklich unsere Gesellschaft an sich in Frage gestellt. Es wird nur nach nachhaltigen und unbedenklichen Alternativen gesucht, um unser System aufrecht zu erhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Guter Film, der mit einer persönlichen Story und...
Der Film erzählt anhand einer Familiengeschichte wie Plastik große Bedeutung in unserem Leben gewonnen hat. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von MCF veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Welt ein bisschen besser machen
Für jüngere Kinder vielleicht etwas anstrengend wegen der vielen Untertitel, sonst am besten mit der ganzen Familie anschauen. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Tagen von Stefanie Heykes veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mit ohne gehts auch.
Und dieser Film macht klar warum. Für jeden, der sich fragt warum ist des Sch... eigentlich überall im Alltag und muss das sein. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Sebastian F. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ganz einfach: Sehenswert
Es gibt genügend ausschweifende Beschreibungen des Inhaltes.
Er ist kein Unterhaltungsfilm, sondern eine Doku - auch für Jugendliche/Schüler anspruchsvoll aber... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Schellebelle veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Potential leider nicht genutzt
Ich habe von dieser Dokumentation, wie auch sonst von allen anderen Dokumentationen, erwartet, unterhalten und informiert zu werden. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Maeree veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen wahr und somit erschreckend
Ich drücke es einmal so aus.
Wenn man die Wahrheit kennt wird vieles im Leben schwerer.
Zum Beispiel das Einkaufen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Illuminated veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen unbedingt euren kindern zeigen
sollten so viele menschen wie möglich zu sehen bekommen.
mit dem buch "plastik freie zone", ist es der beste einstieg in ein plastikarmes leben. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Heinzl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Anschauen!
Wer sich um ein möglichst schadstofffreies Leben Gedanken macht
sollte sich diesen Film unbedingt ansehen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Tina Müller veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Sehr interessante Bilder, leider sehr undifferenziert.
Schon nach wenigen Sekunden fielen die ersten Aussagen, an denen ich mich sehr gestört habe. Herr Boote scheint nicht so gerne zu differenzieren, Plasik ist bei ihm nun mal... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Felix Letkemann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Den Film zu sehen lohnt sich auf jeden Fall
Wer sich mit kritischem Konsum und Nachhaltigkeit beschäftigt, wird diesen Film äußerst spannend finden. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von J. U. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar