• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Plaste, Blech und Planwir... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie fehlt, Aktivierungscodes für Online-Bonusinhalte können fehlen bzw. abgelaufen sein. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Rückseite. Kleiner Schnitt oder Kratzer auf dem Buchrücken. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,14 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Plaste, Blech und Planwirtschaft: Die Geschichte des Automobilbaus in der DDR Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 69,90
EUR 69,90 EUR 55,29
61 neu ab EUR 69,90 4 gebraucht ab EUR 55,29
EUR 69,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 800 Seiten
  • Verlag: Nicolaische Verlagsbuchhandlung (1. Januar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894792590
  • ISBN-13: 978-3894792596
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 5 x 24,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 691.943 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Anlässlich der 100-Jahr-Feier des Verbandes der Automobilindustrie im Januar 2001 erschien mit diesem Werk eine Geschichte des Automobilbaus in der DDR von den Anfängen bis 1990. Peter Kirchberg war Professor für Technik- und Verkehrsgeschichte in Dresden. Seine sehr gründlich recherchierte, auf Archivstudien und Befragungen von Zeitzeugen basierende Untersuchung bietet einen nahezu vollständigen Überblick über die technische Entwicklung aller Serien- und Prototypen von Pkw, Traktoren und Lkw. Sein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Konstruktions- und Versuchsabteilungen, wobei die Zwänge der Planwirtschaft und die Stimmung in den Konstruktionsbüros veranschaulicht werden.

Während die Automobilindustrie in der DDR bzw. der SBZ anfangs fast ausschließlich auf die Produktion von Traktoren, Lkw und Dieselmotoren ausgerichtet war, wurde der Pkw-Herstellung erst ab Ende der 50er Jahre eine gewisse Dringlichkeit zugestanden -- sie behielt aber dennoch stets eine deutlich untergeordnete Rolle. Die Planwirtschaft wirkte sich auch bei der Konstruktion der Kraftfahrzeuge fortschrittshemmend aus: So kamen nahezu alle Ansätze zur Produktentwicklung von unten aus den Betrieben der Endproduktion. In den 70er-Jahren wurde das Zurückbleiben hinter dem Weltniveau immer deutlicher. Entwicklungen in diesem Bereich wurden abgebrochen -- was nicht zuletzt zu einer resignativen Grundhaltung in den Konstruktionsbüros führte, die vor allem in den 80er Jahren zusätzlich die Arbeit lähmte.

Die Gliederung des Buches orientiert sich an den vier Produktgenerationen der Automobilindustrie in der DDR. Abschließend beleuchtet der Autor das unterschiedliche Schicksal der Betriebe nach der Wende. Das Buch ist mit 600 Abbildungen, davon über 70 in Farbe, illustriert. --Friedrich Kuhlmeier -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MicHostory am 13. Februar 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Peter Kirchberg hat mit seinem Buch „Plaste, Blech und Planwirtschaft“ ein kleines Meisterwerk auf diesem Gebiet abgeliefert. Mit Unterstützung eines Personenkreises der offensichtlich über sehr viele intime Informationen verfügt, stellt Kirchberg in diesem Buch den gesamten Automobilbau in der DDR, sowohl der Serienfahrzeuge, als auch der Prototypen sehr interessant und allumfassend dar. So werden in diesem Buch nicht die sonst üblichen wehmütigen Geschichten von nicht produzierbaren Automobilen erzählt, sondern es werden die gesamten volkswirtschaftlichen (vielmehr planwirtschaftlichen) Verknüpfungen, Zwänge und eingeschränkten Möglichkeiten aufgezeigt die zu dem Desaster der Automobilindustrie der DDR führten. Hierdurch kommt sicherlich auch ein Funken Wehmut auf, jedoch erlangt man ein besseres Verständnis für die aufgeführten Entscheidungen. Denn der Automobilbau war nun mal nicht einer der privilegierten Industriezweige in der DDR.
Sehr schön ist auch die oft aufgezeigte Zusammenarbeit anderer sozialistischer, aber auch westlicher Automobilhersteller mit DDR Automobilkombinaten dargestellt.
Das Buch enthält auch eine Vielzahl sonst wenig berücksichtigter technischer Entwicklungen, wie den in NSU Lizenz entwickelten Kreiskolbenmotor, erste Versuche mit der Commonrail-Technik, Kooperationen mit Volvo, Citröen, Skoda sowie deutlich weiterführende Informationen und Bilder von Prototypen als in anderen Büchern. Diese tiefgreifenden Fakten sind sicherlich das Ergebnis einer sehr genauen und weitläufigen Recherche aber auch der weitläufigen Kontakte die Peter Kirchberg genutzt hat. Der Preis für dieses tiefgründige Buch ist somit mehr als gerechtfertigt.
Als Fazit kann ich nur feststellen, dass dieses Buch für jeden DDR-Fahrzeuginteressierten ein absolutes muss ist. Der interessierte Leser wird garantiert nicht enttäuscht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Januar 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Im Unterschied zu anderen Darstellungen wird die gesamte Automobilindustrie und nicht nur der PKW-Bau umfassend analysiert. Besonders Bemerkenswert die durchgängige Integration der tech.-Entwicklung in die Zeitgeschichte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang M. BUCHTA am 27. April 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Peter Kirchberg ist der Experte für die Motorgeschichte des östlichen Deutschlands. Nach einigen Büchern über Themen wie Horch und Auto Union ist jetzt das wohl ultimative Buch über die Automobilproduktion der ehemaligen DDR erschienen.

Auf knapp 800 Seiten finden wir nicht "Trabi-Nostalgie" sondern technisch und historisch fundiert werden die verschiedenen Aspekte - PKW und LKW, Spezialfahrzeuge und Prototypen, Technik. Wirtschaft und soziales Umfeld behandelt. Ein Standardwerk zum Thema!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen