Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,90 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Dark Planet (Limited Steelbook Edition) [Blu-ray] [Limited Edition]


Preis: EUR 18,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in Frustfreier Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
22 neu ab EUR 13,96 8 gebraucht ab EUR 7,38
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.

LOVEFiLM DVD Verleih

Dark Planet auf Blu-ray bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Dark Planet (Limited Steelbook Edition) [Blu-ray] [Limited Edition] + Nydenion - Krieg der Kolonien [Blu-ray] + Space Battleship Yamato [Blu-ray] [Special Edition]
Preis für alle drei: EUR 33,91

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sergey Garmash, Fjodor Bondarchuk, Vasiliy Stepanov, Yurij "Gosha" Kutsenko, Anna Michalkowa
  • Regisseur(e): Fyodor Bondarchuk
  • Format: Limited Edition, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 7.1), Russisch (DTS-HD 7.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Capelight Pictures (AL!VE)
  • Erscheinungstermin: 27. Januar 2012
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (69 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0064JZ2CM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.750 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

2157 auf Saraksh, dem sternenlosen Planeten: die Bewohner leiden unter den verheerenden Folgen eines jahrelang andauernden Atomkriegs. Der Frieden ist alles andere als stabil und fünf unbekannte brutale Herrscher regieren den Planeten. Als der junge Maxim Kammerer das Weltall auf der Suche nach fremden Zivilisationen durchstreift, macht er eine Bruchlandung auf dem von Terror und Krieg zerstörten Saraksh…

VideoMarkt

Ums Jahr 2150 hat die Menschheit dank fortschrittlicher Ideologie Kriege und Armut hinter sich gelassen und kolonisiert das Weltall. Da erleidet ein junger Mann Schiffbruch mit dem Raumgleiter auf einem bis dato unerschlossenen Planeten und stößt auf Menschen wie auf der Erde, bloß nicht so weit fortgeschritten. Eine düstere Diktatur der "unbekannten Väter" knechtet diese Gesellschaft, hält sie in geistiger Armut und verwickelt sie in mörderische Konflikte. Der junge Mann aber verliebt sich in eine Einheimische und beschließt, den Leuten zu helfen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von anton-rumata am 1. Februar 2012
Format: Blu-ray
Ich kenne und schätze den Roman der Strugatzkis, auf dem dieser Film basiert, schon seit den 80er Jahren. Seine filmische Umsetzung finde ich gelungen und sehr nahe am Text. Wichtig ist in diesem Zusammenhang sicherlich, welche Meinung die Autoren zu diesem Werk haben. Boris Strugatzki sagt hierzu: "... Ich mag den Film sehr. Es ist die bislang beste Visualisierung von 'ABS' (die Fans von Boris und Arkadi Strugazki benutzen die Abkürzung für die beiden Brüder). Ein herausragender Titelheld Mak Sim (Maximilian Kammerer), ein hervoragender Prokuror und Fremder. ..." ([2] - Sankt Petersburger Herold). Vielleicht entspricht der Film nicht ganz unseren von Hollywood beeinflussten Sehgewohnheiten, eine Chance sollte man ihm aber geben. Den Filmtitel "Dark Planet" finde ich allerdings total unpassend!

Sehr häufig wird die Leistung des Maxim-Darstellers kritisiert. Der Hauptdarsteller setzt aber genau das um, was der Roman der Strugatzkis vorgibt. Maxim, ein junger und naiver Mann kommt aus der heilen Welt des Mittag (Mittag, 22. Jahrhundert). Er kapiert anfangs gar nichts. Seine hohen moralischen Ansprüche, sein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl und seine große Wahrheitsliebe werden mit einer Militärdiktatur konfrontiert. Maxim befindet sich in einem unlösbar erscheinenden Gewissenskonflikt und muss notgedrungen einen Reifeprozess durchleben. Nach und nach lernt er auf die harte Tour, Kompromisse im Hinblick auf seine eigenen Werte und Moralbegriffe einzugehen. Erst als er ein Teil der bewohnten Insel (Originaltitel) geworden ist, kann er wirklich etwas tun, um die bestehenden Verhältnissen zu verändern.

Am meisten beeindruckt mich die Leistung des Regisseurs Fyodor Bondarchuk.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea und Raimo Noack am 4. Februar 2012
Format: Blu-ray
Wir haben die Blu-ray Special Edition (Steelbook) von Dark Planet bekommen und waren erstmal von der Aufmachung der Blu-ray begeistert. Zugegeben sind wir Fans von Steelbooks - aber dieses ist super gut gelungen. Macht richtig was her. Etwas mehr Beschreibung in einem Booklet wäre vieleicht noch schöner gewesen.
Bild- und Tonqualität ist super gut. Es gibt auch die Russische Version und deutschen Untertitel.
Enthalten sind zwei Blu-rays und eine DVD mit Making Off.
Wir haben zuerst die Kinoversion gesehen und das war eindeutig ein Fehler. Ganz oft hatten wir das Gefühl, wir haben irgendwas gerade nicht verstanden.
Durch den Extended Cut wurden viele Rätsel gelöst - deutlich ausführlicher und genauer in den Erklärungen.

Den Inhalt haben meine Vorredner schon ausführlich beschrieben. Auch uns hat der Schauspieler des Maxim viel zu oft gelächelt und etwas dümmlich gewirkt. Ansonsten waren aber auch viele super Szenen enthalten und alles in allem war es von den Charakteren her gut besetzt. Die Special-Effects waren gut und die teilweise trostlose Stimmung realistisch umgesetzt worden. Für Fans des Genres ist der Film absolut empfehlenswert.
Selten haben wir über einen Film so lange diskutiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von tomacy am 29. November 2013
Format: DVD
Ich will es kurz machen:

Natürlich kommt dieser Film nicht an Stargate, Star Trek, Star Wars etc. ran, aber er ist für einen relativ unbekannten utopischen Film schon sehr ordentlich. Besonders interessant fand ich die vielen eigens geschaffenen verschiedene Symbole welche auch in den Film auftauchten und erst einmal aufwendig kreiert werden mussten.

Der Hauptdarsteller (Vasiliy Stepanov) tritt ein wenig zu optimistisch und gut gelaunt für dieses düstere Thema in den Film auf (vermutlich soll er es so aber spielen) - das irritiert in der Tat ein wenig.
Die Story selber ist durchaus interessant. Das Ende ist zwar etwas Offen (die entscheidende große Hürde genommen, aber noch nicht alle Probleme sind geklärt), aber mit positiven Trend.

Langweilig ist dieser Film nun wirklich nicht. Klar, es fehlt sowas wie lustige Pointen und eine extra dafür erschaffene einprägende Filmmusik. Alles kann man aber auch nicht immer erwarten. Man kennt im Normalfall eigentlich keinen der Schauspieler dort (da der Film eben mal nicht aus Westeuropa oder Amerika stammt), dennoch spielen diese ihre Rolle aus meiner Sicht richtig professionell.

Dieser Film hinterlässt auf jeden Fall einen recht "aufwendigen Eindruck" und ist sehenswert - jedoch absolut nichts für sanfte Gemüter!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Möbius am 8. Februar 2012
Format: DVD
Dark Planet spiegelt einmal mehr das Beispiel des "neuen russischen Filmtypus" wieder. Die Effekte sind modern und aufwendig genug, um Vergleiche mit westlichen Produktionen nicht scheuen zu müssen,die Schauspieler überwiegend passend gecastet und die Locations und Produktionen insgesamt beachtlich. Details werden schön eingestreut, die Musikuntermalung ist nicht allzu bombastisch und langatmige Hänger werden (zumindest versuchsweise) vermieden.
Beispiele derartiger Filme sind "Wächter der Nacht", "Wächter des Tages" und "Die dunkle Macht".

Dark Planet bietet all diese Elemente ebenfalls zur Genüge. In trick- und kamera-technischer Hinsicht gibt es nichts zu Beanstanden. Schöne Kulissen, gute Darsteller, passable Effekte.
Das große Manko ist bedauerlicher weise wieder einmal die Handlung - und die sollte (eigentlich!) das wichtigste Element eines Films sein...."sollte"! Der Plot ist zwar relativ interessant, jedoch insgesamt ganz entschieden verwirrend und viel zu verworren erzählt. Man kann sehr oft die Handlungsweise und Motivation der Charaktere nicht nachvollziehen. Logische Handlungsbrüche und neue Erzählabschnitte werden ohne Erklärung oder Überleitung einfach aneinandergereiht. Es ist z.B. überhaupt nicht nachvollziehbar, wieso der Protagonist von einer Sekunde zur anderen vom Gefangenen zum Elitesoldaten avanciert und dann auch noch übermäßig motiviert seinen Dienst verrichtet, im nächsten Moment dann aber desertiert. Und so zieht es sich durch den ganzen Film.
Die übrigen Personen handeln genauso unverständlich. Etwaige politische Messages des Films werden plump, plakativ und ebenfalls aus jedem Zusammenhang heraus angerissen.

Fazit.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Was ist das für ein Film? 6 04.02.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen