Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen7
4,6 von 5 Sternen
Preis:66,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2013
Entdeckt haben wir Mice and Mystics vor über einem Jahr als es gerade angekündigt war.

Das Artwork und die Idee ein Spiel um eine feste Geschichte herum mit Passagen zum Vorlesen zu schaffen und das vorgestellte Material hatten uns begeistert.

Schließlich einige Monate später war es das perfekte Geschenk.
Inzwischen haben wir in mehreren Sitzungen von den 11 Kapiteln 9 erfolgreich absolviert. (Bei Treffen mit Freunden haben 2 Runden für einen netten Abend ausgereicht) [Eine angekündigte Erweiterung mit 5 weiteren Kapiteln ist bereits vorbestellt).

Das Material ist wirklich toll und das Artwork ist grandios und auch die Geschichte hat als actiongeladenes Märchen mit tollen Charakteren einen einzigartigen Charme.

[Hier folgt eine Beschreibung des Spiels selbst, mein Eindruck folgt weiter unten]
--------
Nun zum Spiel selbst: (Ich versuche mich mal an einer groben Umschreibung)

Das Grundspiel besteht aus 11 Kapiteln die jeweils separat oder als zusammenhängende Geschichte (Kampagne) gespielt werden können.
In jedem Kapitel wählt man aus den 6 Helden der Geschichte unter den Vorgaben des Kapitels eine Anzahl aus und versucht die von der Geschichte vorgegebene Aufgabe zu bewältigen (Die Stärke kann zwischen 2 und 6 Mäusen im Team schwanken, so dass nicht immer alle vier Mitspieler eine Maus steuern konnten).

Zu Beginn wird das Level meist bestehend aus 4 Bodenplänen (oder mehr) aufgebaut und auf einer Zeitleiste zwei Marker platziert, die aktuellen Zeitpunkt und das Spielende (meist schlecht für die Mäuse) anzeigen.
Die Mäuse starten mit ihren kleinen Waffen in das Abenteuer und kämpfen sich auf den großen und hübsch gestalteten Bodenplänen ihrer Siegbedingung entgegen.

Zu der Ausrüstung, die man während des Spiels in jedem Kapitel auch aufstocken oder austauschen kann (wenn man denn Ausrüstungen findet), verfügt jede Maus neben ihren mausspezifischen Eigengenschaften auch über Fähigkeiten (zu Beginn des Spiels genau eine [eurer Wahl]), die sie, in dem sie "Käse" bezahlt, zu eurem Vorteil einsetzen kann. Es besteht aber auch die Möglichkeit Käse zu sparen, um bei 6 "Käse" weitere Fähigkeiten zu kaufen (was die Entscheidungsfreiheiten erhöht). (Was soll der Käse ? ^^ [es wird vllt. klarer werden])

In den Räumen des Kapitels stoßen die tapferen Mäuse natürlich immer wieder auf Hindernisse und Gegner die überwunden werden müssen.
So kann ein Raum in einen anderen Raum der Ebene oder in eine andere Ebene (durch wenden des Bodenplans) verlassen werden, wenn alle Gegner (Kakerlaken,Spinne, Hundertfüßer und Rattenkrieger) besiegt worden sind oder ein Wasserhindernis erfolgreich durchgeschwommen worden ist oder ähnliches.

Für den Kampf (und alle anderen Situationen, wenn nicht anders vom Kapitel gefordert) kommen für jeden Kämpfertyp die sogenannten Initiative-karten ins Spiel:
Diese werden gemischt und geben aufgedeckt die Handlungsreihenfolge der Mäuse und Gegner an (bestimmte Fähigkeiten der Mäuse und Gegner können auch Einfluss auf die Reihenfolge nehmen oder profitieren von ihr).

Ist eine Maus an der Reihe, so darf sie sich bewegen und Aktionen (wie z.B. einen Angriff, den Raum durchsuchen oder einen neuen Raum entdecken) ausführen.
Die Bodenpläne sind grafisch mit vielen Felder aufgeteilt.
Angegriffen darf im Nahkampf von Feld zu Feld oder auf dem selben Feld. Es können aber auch noch zusätzlich Fähigkeiten eingesetzt werden, Tokens und Ausrüstungen mit anderen Mäusen getauscht oder eigene Ausrüstungen gewechselt werden.

Sind die Gegner dran, so werden sie nach bestimmten Regeln bewegt und greifen nach bestimmten Regeln die Mäuse an (die Initiativleiste spielt hier eine große Rolle).

Für den Kampf würfelt man seiner Kampffähigkeit und Ausrüstungen entsprechend eine Anzahl von Würfeln (Custom-Dice). Der Verteidiger darf seinem Verteidigungswert entsprechend viele Würfel werfen. Je nach Angriffstyp (Nahkampf oder Fernkampf) gibt es verschieden häufig ein Symbol für einen Treffer (Nahkampf 3 von 6 Seiten, Fernkampf 2 von 6).

Für die Verteidigung gibt es ebenfalls ein Symbol (auf 2 von 6 Seiten). Für jedes Angriffssymbol das zum Angriffstyp gehört und für das der Verteidiger kein Verteidigungssymbol gewürfelt hat erhält er einen Schaden.

Die Mäuse halten 2-3 Schaden aus ohne "gefangen" zu werden, die Gegner können bis zu 3 Schaden aushalten bis sie besiegt sind. Die letzte Seite auf dem Würfel (das Käsesymbol) treibt das ganze Spiel an.
In einem Kampf erhält die Seite der Mäuse Käsetokens sobald sie das "Käsesymbol" geworfen haben (immer gut) und die Gegnerseite packt die Käsetokens auf die "Käseuhr" sobald ein Gegner im Kampf Käse würfelt.

Gelingt es den Gegnern die Käseuhr zu füllen, schreitet der Zeitmarker auf der Zeitleiste voran und häufig kommen weitere Gegner hinzu.
Einige Fähigkeiten der Mäuse erlauben es auch vom Rad wieder Käse zu stehlen, es gibt aber auch Fähigkeiten der Gegner die das Rad bei Erfolg füllen können. So entscheidet der Käsemechanismus über das gesamte Spiel (da sobald die Zeitleiste das Kapitelende erreicht meist das Spiel für die Mäuse verloren ist).
Ein Käse kommt außerdem auf die Käseuhr sobald keine Gegner mehr im Raum sind und die letzte Maus der Runde ihren Zug hatte. So setzt das Spiel die Mäuse meist unter "Zeitdruck" wenn die Würfel mal schlechter Fallen.

Auch eine "gefangene" Maus bringt das Kapitel dem Ende näher (diese verliert meist ihre gefundenen Items, kommt aber wieder, sobald alle Gegner im Raum besiegt sind und sie regulär wieder am Zug wäre)

Die Würfel kommen zudem noch für die Suche von Gegenständen oder bei anderen kritischen Momenten zum Einsatz (ob zum Beispiel eine Maus dem reißenden Strom entkommen kann, eine solche Aktion klappt ohne weitere Hilfe durch Fähigkeiten oder andere Bedingungen nur in 2 von 6 Fällen).

Ein Kapitel hat man erfolgreich geschafft wenn man die Krähe, die Katze oder die Oberspinne besiegt oder das richtige Item an der richtigen Stelle gefunden hat, bevor der Zeitmarker das Ende des Kapitels erreicht hat.

Das Spiel wird von mal zu mal durch so genannte Encountercards variiert (eine pro Raum), die, sofern das Kapitel es nicht anders vorgibt, je nach Standpunkt des Zeitmarkers den Gegnertyp und Anzahl vorgibt und angibt, was im Falle einer vollen Käseuhr passiert.
-------

Anfangs stand ich der Spielmechanik skeptisch gegenüber nachdem sich für mich herausgestellt hat, dass viel Würfelglück über das bestehen eines Kapitel entscheidet.
So haben wir das gleiche Kapitel einmal ohne sichtbare Chance verloren, obwohl wir es in einem früheren Spiel ohne Probleme geschafft hatten, nur weil die Würfel schlecht vielen.

Inzwischen, da wir das Spiel als Kampagne spielen und man seine Fähigkeiten ansammeln kann und immerhin ein gefundenes Item von Kapitel zu Kapitel mitnehmen darf, hat man im Verlauf des Spiels (das Gefühl) mit mehr Möglichkeiten das Glück zu beeinflussen.
Und mit geschicktem Tausch von Käsetokens und dem Einsatz der Fähigkeiten sollte jedes Kapitel zu schlagen sein (auch wenn wir zuletzt an Kapitel 9 gescheitert sind).

Das Spiel bietet einem ebenfalls die Möglichkeit kleine Nebenmissionen zu versuchen, die einem im späteren Kampagnenverlauf schöne Optionen geben.

Auch eine nette Idee ist der Einsatz von Chapterachievements, so kann man sich im Verlauf eines Kapitels durch besondere Ereignisse (auf die man gezielt hinarbeiten kann) mehr Zeit verschaffen oder Boni für das Kapitel bekommen.
[Bsp. 3 Käsesymbole in einem Wurf, Eine Maus besiegt 4 Kakerlaken in einem Raum]

Positiv:
+Material ist wirklich wunderbar
+Artwork super
+Erzählt eine "lange" Geschichte (fühlt sich dadurch dichter als die "Short"-Plots von MoM, oder Descent an)
+Inzwischen ist es auch als deutsche Version erschienen
+Tolle Charaktere
+Spannende Momente
+Thematisch
+Tolle Ideen: Sideplots und Chapterachievements

(Preise zu bewerten ist schwierig :) )
(Wenn man die Möglichkeit hat: Ein zweiter Satz M&M-Würfel ist nicht schlecht ;) )

Negativ:
-Irgendwann will man die hübschen Miniaturen bemalen ;)
-Es könnte dem Einen oder Anderen nicht genug komplexe Entscheidungsfreiheiten geben das Spiel zu spielen (so kann man, solang das Spiel es nicht vorsieht, z.B. sich nicht trennen oder Gegner zurücklassen).
-Auch ist vielleicht der Wiederspielwert nicht mehr ganz so hoch, sobald die Story einmal abgeschlossen ist (auch wenn die Encountercards ein Kapitel mit anderen Gegnern von mal zu mal anders ablaufen lassen können).
-Würfelglück spielt eine Rolle.
-----

Ich kann es wirklich als Schmuckstück empfehlen.
Wir hatten bisher viel Spass mit dem Spiel und es macht auf dem Spieltisch ordentlich was her.
Auch kann ich mir vorstellen einzelne Kapitel erneut zu Spielen um anderen einen Einblick zu ermöglichen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Spielfeld besteht je nach Kapitel aus drei bis fünf, quadratischen Teilen, Räumen genannt, die immer anders zusammengesetzt werden und von beiden Seiten bespielt werden können. In der Regel spielen vier Mäuse bei einem Setting mit, selten sind es mehr oder weniger. Wie die Mäuse ausgewählt werden müssen, ist unterschiedlich und wird jedes Mal neu angesagt. Wie viele Spieler es am Tisch gibt, spielt dabei keine Rolle. Da es sich um ein kooperatives Spiel handelt, wird sich einfach geeinigt, wer die "Hauptkontrolle" über einen Charakter übernimmt, das ist am einfachsten.
Die Mäuse haben eine Karte, auf der ihre Werte, Sonderfähigkeiten und Ausrüstung genannt sind. Zu Anfang erhält jede zusätzlich eine spezielle Fähigkeit. Während des Spiels erhalten die Mäuse Käsestücke, die setzen sie ein, um diese Fähigkeiten zu aktivieren oder zusätzliche zu erhalten. Mit Waffen und Rüstung werden die Kampfwerte verbessert, sie geben an, mit wie vielen Würfeln eine Maus bei einer Probe ihr Glück versuchen kann.
Bei einer Kampfprobe werden die erfolgreichen Würfe eines Würfelwurfs gegen den Verteidigungswurf der Gegner gerechnet. Nahkämpfe sind sicherer zu erreichen als Fernkämpfe.
Die Würfel werden auch benötigt, um zu ermitteln, wie weit eine Maus gehen darf und ob sie beim Suchen etwas findet und eine entsprechende Karte ziehen darf.

Es gibt keine vorgeschriebenen Wege, sondern Felder in den einzelnen Räumen, die frei begangen werden können. Im Prinzip läuft ein Spiel immer gleich ab: Die Mäuse betreten einen Raum, es tauchen Feinde auf, die besiegt werden müssen, es werden Such- und Heilaktionen ausgeführt, um die Gruppe wieder auf Vordermann zu bringen und ihr hilfreiche Karten zu verschaffen, die das Spiel vereinfachen. Nächster Raum. Der gesamte Spielablauf ist nicht zu kompliziert, auch wenn es eine intensive Phase der Einarbeitung braucht. Leider gaukelt die Anleitung ein komplexeres Spiel vor, als es am Ende ist, und gibt sich an manchen Stellen unnötig schwer verständlich. Nach der ersten Partie haben die Spieler aber schnell raus, wie gespielt wird und dann geht es entspannt weiter.

Dadurch, dass jede Maus unterschiedliche Karten einsetzten und Fähigkeiten lernen kann, gibt es ein wenig Abwechslung, die ausreichend für die elf Kapitel in dieser Box sind, danach wäre ein bisschen Abwechslung aber schon wünschenswert, hier lohnt sich ein Blick auf die Erweiterungen.

Insgesamt macht "Maus und Mystik" vor allen Dingen wegen der netten Geschichte und der schönen Stimmung Spaß. Ein Abenteuersetting wurde mit typischen, fantastischen Elementen verknüpft und in eine Welt von Mäusen versetzt. Die Illustrationen sind sehr stimmungsvoll und niedlich und die gesamte Gestaltung ist sehr liebevoll geraten. Es gibt nur eine Einschränkung: die Spielfiguren. Dabei handelt es sich um hellbraune 3D-Modelle der Mäuse und der meisten Gegner. Ja, sie sind zu unterscheiden, aber nur an ihrer Form, und wenn sehr genau hingeschaut wird, besonders groß sind sie schließlich nicht. Für ein einfaches Spiel und mehr Ambiente sollten diese Miniaturen auf jeden Fall angemalt werden. (Wir haben uns vorerst dazu entschieden, die Mäuse durch farbige Steine zu ersetzen.)

Das Spielen macht Spaß und ist mit bis zu vier Personen machbar, aber nicht empfehlenswert. Das ist in den Kapiteln begründet, bei denen die Mäuse teilweise mit unterschiedlichen Voraussetzungen spielen. Wer will schon den Großteil eines Spielabends als Gefangener mit eingeschränkten Regeln verbringen? Die Empfehlung liegt ganz klar bei genau zwei Personen. Das hält die Diskussionen, die bei einem kooperativen Spiel unvermeidlich sind, kurz und sorgt dafür, dass keiner sich handlungsunfähig fühlt.

Fazit:
Insgesamt ist "Maus und Mystik" ein kurzweiliges Spiel, das nach einer etwas zähen Einarbeitungszeit gut und einfach zu spielen ist. Das Setting ist schön gemacht, es gibt in der Spieldynamik aber einige Einschränkungen. Die Spielfiguren funktionieren nur dann gut, wenn sie farblich gestaltet werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Meine Familie und mich begeistert dieses Spiel seit dem ersten Tag. Wir haben uns entschieden, die Geschichte als Kampagne zu spielen und haben gleich einen Aspekt des Spiels erfahren dürfen, den wir zugleich hasse, als auch lieben gelernt haben: Es ist verdammt schwierig. Gleich im ersten Kapitel sind wir mehrere Male gescheitert, bis wir es endlich geschafft haben. Der Grund sind weniger die schwierigen Feinde, als der Faktor Zeit. Ständig tickert die "Käsezähleruhr", die beschreibt, wann Verstärkungen für die Gegner eintreffen und die Spielzeit einen Klick weiter Richtung Spielende rückt. Und mit etwas (wirklich nur ETWAS) Würfelpech, geht das schneller als einem lieb ist.

Was ich an dem Spiel auch sehr mag, ist die Möglichkeit, mit etwas Fantasie auch eigene Szenarien zu erschaffen und somit lange, lange, lange Zeit Spaß an dem Spiel zu haben.

Also eine klare Kaufempfehlung für Jung und Alt.

Was ich noch vergessen habe: Die Angabe über die Spieleranzahl stimmt nicht. Es können 2 - 4 Spieler das Spiel spielen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2015
I like it a lot, I would VERY much appreciate an audio file on youtube or on the website though, so that one person doesn't have to struggle through the story telling bit. Not that it was such a struggle. But It would be cool if it was an option.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2015
Excelente! Lo compramos a la noche y al día siguiente estaba entregado y sin haber contratado el servicio de entrega rápida. El juego es muy bueno y divertido. Trae varias campañas y se van volviendo cada vez más complejas. Excelente!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
This is one of the most beautiful games of the year! It's an absolute hit with the kids and super accessible.
Love this.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
gut und sehr snelle versand
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,97 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)