Placebo - We come in Piec... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 10,65 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Placebo - We come in Pieces [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Placebo - We come in Pieces [Blu-ray]

13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 25,00 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch reinharddinges und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
18 neu ab EUR 17,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Placebo - We come in Pieces [Blu-ray] + Loud Like Love
Preis für beide: EUR 31,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Placebo
  • Regisseur(e): Paul Shyvers
  • Sprache: Englisch (DD Stereo), Englisch (DTS HD)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 28. Oktober 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 179 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005GMRG5O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 60.615 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

This concert was filmed at London's Brixton Academy in September 2010 at the culmination of the world tour in support of their "Battle For The Sun" album released the previous year. The tour had been an unqualified success with the band playing to over 2.5 million fans in all parts of the world. The concert film is a visual feast enhancing the live footage with skilful editing and selective digital effects to create a stunning film that really captures the essence of a Placebo live performance.

Tracklisting:
01 Nancy Boy
02 Ashtray Heart
03 Battle For The Sun
04 Soulmates
05 Kitty Litter
06 Every You Every Me
07 Special Needs
08 Breathe Underwater
09 The Never-Ending Why
10 Bright Lights
11 Meds
12 Teenage Angst
13 All Apologies
14 For What It's Worth
15 Song To Say Goodbye
16 Bitter End
17 Mendelssohn
18 Trigger Happy Hands
19 Post Blue
20 Infra-Red
21 Taste In Men

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AKD-Hifi am 29. Oktober 2011
Zunächst einmal muss festgehalten werden, dass sich Placebo in den letzten 16 Jahren unheimlich entwickelt haben. Melancholische Ohrwürmer, welche den Hörer in eine Welt aus Depression, Selbstzweifel und mentalem Schmerz entführt haben sind durchaus noch vereinzelt vorhanden, aber bei weitem nicht mehr so dominant präsent. Nun geht man andere Richtungen als bspw. im genialen 'Without you I'm nothing', 'Meds' oder in 'Black Market Music'. 'Battle for the sun' ist eben jenes Album, welches Placebo von einer völlig anderen, ungewohnt optimistischen Seite beleuchtet. Und dies hat man zu den Zeiten der Promo-Tour durchaus auch gemerkt, was auch das Konzert in der Brixton Academy voll und ganz bestätigt, da sich Placebo ganz klar als Arenarocker präsentieren. Ein neuer Weg tat sich auf für die alten, erfahrenen Businesshasen Brian Molko und Stefan Olsdal, die sich nach der Trennung vom alten Schlagzeuger Steve Hewitt mit seinem Namensvetter und wesentlich jüngeren Steve Forrest zusammengetan haben. Seine Präsenz scheint die Belegschaft zu neuer Energie zu verhelfen. Und die hatten sie scheinbar auch bitter nötig.

Zur Blu-Ray...

Als sehr großer Placebo-Fan waren meine Erwartungen unheimlich groß. Die vorab gezeigten Ausschnitte aus der DVD (bei Facebook) liessen mich aber ein wenig an der Qualität des Konzerts zweifeln. Nicht zuletzt da bekannt war, dass Brian Molko zu Zeiten der Aufnahme krank war. Jemand der Molko kennt, wenn er sich in stimmlicher Topform befindet, wird das leider sehr schnell auffallen. Besonders beim Vergleich mit der 'Soulmates never die'- Konzertaufnahme in Paris im Jahre 2003, zieht die Brixton-Aufnahme definitiv den kürzeren.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von muenchneroldie am 2. Januar 2012
Ich habe diese DVD als Geschenk bekommen - ich mag Placebo, freute mich ausserordentlich.

Beim ansehen der DVD ist man allerdings dann ein wenig entsetzt, man glaubt hier waren Amateure am Werk.

Man nimmt keine Live Konzerte am Ende einer langen Tour auf wenn die Stimme und Power schon so gelitten haben.

Das Bild ist oft grauenhaft schlecht, einfach unverständlich im Zeitalter von HD!

Über die Songauswahl will ich nicht meckern, ich hatte noch keine DVD von Placebo ist für mich OK.

Sollte Placebo jemals wieder eine DVD planen sollten die "Macher" dieser DVD auf keinen Fall mehr verpflichtet werden, für mich ist die Ausführung wirklich mangelhaft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexande Kaak am 24. Januar 2012
Verifizierter Kauf
Ich war voller Vorfreude. Seit ich im Dezember 2009 die Band in Köln liver erlebt hatte, wartete ich auf ein entsprechendes Kozert auf BD oder DVD. Als die Bluray erschien, und mit DTS-HD ausgestattet war, konnte ich mein Glück kaum fassen. Dann die Entäuschung. Nerviges Bild. Es ist wirklich schwierig sich das konzert komplett anzuschauen. Ich hab das Konzert im November gekauft und zwei Tage lang versucht gefallen daran zu finden, aber es will mir nicht gelingen. Der Sound ist schwach und ich habe eine verdammt gute Surround-Anlage. Daher kann ich auch zwischen guten und schlechten Aufnahmen unterscheiden. Hier brennen einem die Ohren - so sehr wird man von den Mitten erschlagen. Ausserdem ist das ganze weder räumlich noch differenziert und Brians Stimme kommt nur schwach durch. Ich kann das nicht verstehen,
da das Konzert in Köln gerade soundtechnisch atemberaubend war. Wir standen direkt an der Bühne und es war laut, sauber und einfach nur geil. Erst bei den mutwillig produzierten Rückkopplungen ganz zum Ende bekam ich einen kleinen Tinitus - bis dahin war das der beste Klang den ich in Köln jemals vernommen hatte. Die Bluray ist dagegen gerade klanglich schwer verdaulich. Die Bonus-Tracks haben alle eigenen Klang-Charakter. Ich finde die Aufnahme aus Mexiko ganz nett. Zwar sehr basslastig, aber authentisch und räumlich - gerade zum Schluss hin der Gesang des Schlagzeugers von hinten gut ortbar.

Lange Rede kurzer Sinn: Nur für Fans - nichts für Geniesser.

Ich schreibe diese Rezension deshalb, weil ich nun - Drei Monate nach Erhalt erneut versucht habe das Konzert zu hören, aber entäuscht abgebrochen habe. Das ist kein HD-Master-Sound!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Ich habe mich sehr gefreut über diese BluRay. Über die Schwächen im Bild kann ich halbwegs hinweg sehen, da es mir bei Konzert-BluRays hauptsächlich auf den Sound ankommt. Und der ist eine Zumutung. Die Stimme des Leadsängers schallt aus allen Boxen (auch den hinteren Surround-Speakern) mit gleicher Lautstärke. Sowohl die Dolby- als auch die DTS-Tonspur sind davon betroffen. So kommt leider kein anständiges Konzert-Feeling bei heraus. Die Stimmen haben nun mal von vorn zu kommen und der Rest aus den Surround-Boxen. Die Stereo-Spur leidet nicht ganz so unter diesem Problem, da der Sound eh nur von vorn kommt, klingt aber auch nicht ganz so wuchtig. Schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Mertens am 8. Januar 2012
Seit ihrem letzten Album "Battle For The Sun" sind nun schon über zwei Jahre ins Land gezogen. In dieser Zeit waren die Briten von PLACEBO alles andere als untätig, denn direkt im Anschluss an die Veröffentlichung ihres siebten Albums war große Welttournee angesagt, zu der sich insgesamt 2,5 Millionen Zuschauer eingefunden haben. Auf der aktuellen Konzert-Blu-ray "We Come In Pieces" kann man einen Höhepunkt dieser Reise in voller Länge ansehen und -hören. Seit der Gründung Mitte der 90er Jahre haben sich die Alternative Rocker wirklich enorm weiterentwickelt und bestechen auf diesem Dokument in erster Linie durch eine hoch professionelle und audiovisuell beeindruckende Show. Das hat schon einen gewissen Supergroup-Charakter. Das Heimspiel in der Londoner Brixton Academy im September 2010 stellt die Basis für dieses gelungene Heimkino-Erlebnis da.
Zunächst muss erwähnt werden, dass sich das Publikum überraschenderweise ein wenig zurückhält. Da ging bei dem letzten Mitschnitt "Soulmates Never Die/Live in Paris 03" noch etwas mehr. Naja, dies und die Tatsache, dass Sänger Brian Molko bei manchen Songs nicht ganz auf der Höhe seines Könnens ist (er soll zu der Zeit ein wenig angeschlagen gewesen sein) sind aber auch die einzigen Minuspunkte der aktuellen Veröffentlichung. Gerade letzteres ist mir zig Mal lieber, als wenn der Gesang nachträglich digital aufgebessert wird. Durch die Umbesetzung am Schlagzeug vor ein paar Jahren scheint die Band eine Frischzellenkur erlebt zu haben, denn Steven Forrest könnte ein Grund für die sichtbare Spielfreude dieser relativ neuen Formation sein. Der junge Nachzügler hat sich perfekt in das Trio integriert und liefert sehr gute Arbeit ab.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen