The Place Beyond the Pines 2013

Amazon Instant Video

(162)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich
Trailer ansehen

Ryan Gosling, Bradley Cooper und Eva Mendes in einem rasanten Kriminaldrama um Schuld, Sühne und Vergebung

Darsteller:
Ryan Gosling,Bradley Cooper
Laufzeit:
2 Stunden, 15 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Angebot: Fire TV jetzt nur 89 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

The Place Beyond the Pines

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Thriller
Regisseur Darius Marder, Derek Cianfrance
Darsteller Ryan Gosling, Bradley Cooper
Nebendarsteller Eva Mendes, Ray Liotta, Rose Byrne
Studio Sidney Kimmel Entertainment
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Sprachen Deutsch, Englisch
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 13. November 2013
Format: Blu-ray
Zufällig trifft Motorrad-Stuntfahrer Luke (Ryan Gosling) auf einem Jahrmarkt seine Ex-Freundin Romina (Eva Mendes) wieder. Als er erfährt, dass sie ein Kind von ihm hat, beschließt er, sesshaft zu werden und Verantwortung zu übernehmen - obwohl Romina inzwischen verheiratet ist. Er arbeitet in einer Autowerkstatt und beginnt, gemeinsam mit dem Werkstattbesitzer Robin Banken zu überfallen. Zufällig kommt der junge Polizist Avery Cross (Bradley Cooper) Luke auf die Spur. Und zufällig werden sich beider Söhne 15 Jahre später kennenlernen ...

Es sind also drei Zufälle, die die komplexe, in drei jeweils etwa 40minütigen Akten ablaufende Handlung des Meisterwerkes von Derek Cianfrance (*1974) bestimmen. Im Interesse der Spannung werde ich auf die Aspekte der Handlung hier nicht näher eingehen. Die Geschichte des Polizisten Cross ist eine jener Storys über Idealismus und spätere Korrumpierung im Polizeiapparat, wie sie Sidney Lumet so perfekt erzählen konnte (z.B. SERPICO und PRINCE OF THE CITY). Kameraführung und Filmmusik sind ebenso perfekt wie die Besetzung auch der kleineren Rollen - beispielsweise Ray Liotta als korrupter Polizist.

Die Blu-ray von Studiocanal bietet den Film in hervorragender Bild- und Tonqualität und verfügt über reichlich Zusatzmaterial: Making of, Interview mit dem Regisseur, Featurette, geschnittene Szenen. Ein Wendecover ohne FSK-Logo ist vorhanden.

Sehr zum Kauf empfohlen - nicht nur für die Fans von DRIVE!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
95 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A.G. am 28. Oktober 2013
Format: DVD
...war für mich "The Place beyond the Pines", als ich mich nach der Kinovorführung aus dem Kinosessel aufkämpfte.
Der Film hat mich mit all seiner Kraft gepackt, seine Sogwirkung verleitete mich noch tagelang zu intensiven Gedanken über seine Thematik.

Ich gebe zu, ich bin kein riesiger Experte in Sachen Arthouse. Auch gewaltigem Popcornkino kann ich, sofern gut gemacht und garniert mit einer gewissen Aussage, viel abgewinnen.
Auf "Pine" wurde ich aufmerksam, nachdem mir immer mehr Filme mit Ryan Gosling empfohlen wurden und ich den Trailer interessant fand, obgleich ich eher einen hollywood-typischeren Actionfilm erwartet habe.

Und was hab ich bekommen?
Ein wahnsinniges Kinospektakel, einen der besten Filme der letzten Jahre, die ich sehen durfte, und ein Ensemble erstklassiger Schauspieler, die zusammen eine Geschichte, wie aus dem Leben gerissen erzählen. Intensiv, bildgewaltig, mal schrill, mal laut, mal leise. "Pine" nimmt den Zuseher von Beginn an mit auf eine atemberaubende Reise durch die Gefühlswelten seiner Protagonisten. Dabei lässt sich der Film, auch für mich in den entsprechenden Szenen überraschenderweise, in 3 Teile aufsplitten.
In Teil 1 erfährt man vom Leben des Stuntmotoradfahrers Luke Glanton (Ryan Gosling), der trotz seiner Berühmheit als Star auf den Jahrmärkten eher mittellos und perspektivlos erscheint und dessen Leben einen gewaltigen Einschnitt erfährt, als ihm seine Affäre Romina (großartig: Eva Mendes) eines Tages bei einem seiner seltenen Besuche offenbart, dass sie ein Kind von ihm bekommen hat.
Von nunan versucht Luke für seinen Sohn Jason und Romina eine Vaterfigur zu sein, was Rominas neuer Lebensgefährte nicht allzugerne sieht.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nelke am 30. Januar 2015
Format: Amazon Instant Video
Ich mag Geschichten, in denen es mehrere Handlungsstränge gibt, die irgendwie miteinander zu tun haben. So ein Film ist "The Place Beyong the Pines".

Alles beginnt mit Motorrad-Stunt-Fahrer Luke (Ryan Gosling), der herausfindet, dass er Vater geworden ist und nun reihenweise Banken überfällt, um sich mit dem Geld in das Herz seines Babysohns und dem seiner Ex einzukaufen. Luke stellt sich bei seinen Verbrechen nicht besonders geschickt an, so dass ihm bald die Polizei an den Fersen klebt.
Der zweite Handlungsstrang handelt von dem jungen Polizisten Avery Cross (Bradley Cooper), der unverhofft zum Helden wird. Doch den Heldenstatus kann er nicht genießen, denn sämtliche Kollegen scheinen selbst kriminell zu sein. Soll er sich fügen?

Die Geschichte ist sehr geschickt erzählt. Manchmal etwas gemächlich, manchmal spannungsreich. Besonders gelungen sind die Übergänge zwischen den Erzählsträngen. Der Film besteht quasi aus drei Teilen, die jeweils aus einer anderen Perspektive erzählt werden. (Der letzte Teil hat zwei Perspektiven.)

Insgesamt ein unterhaltsames Drama, in dem es vor allem um die Suche nach der eigenen Identität und die Entfremdung von der Familie geht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MGW am 31. Dezember 2013
Format: DVD
Die Beschreibung und vor allem der Trailer des Films haben mich sofort angesprochen. Ryan Gosling als Motorradstuntman auf einem Jahrmarkt, der Verantwortung für sich und andere übernehmen will, als er einen Sohn in die Welt gesetzt hat, und dazu seine Fahrkünste jenseits der Legalität einzusetzen versucht. Dazu Bradley Cooper als junger Cop, der sich ihm entgegenstellt. Ja, aus dieser Konstellation hätte man sicher einen tollen und packenden Film inszenieren können. Hätte, hat man aber nicht, wie ich ernüchtert feststellen musste.
Denn die beschriebene Handlung nimmt nur etwa 45 der insgesamt 135 Filmminuten ein. Es folgen weitere 45 Minuten in denen die Geschichte des von Bradley Cooper verkörperten Polizisten Avery Cross weiter erzählt wird. Es beginnt ein zweiter Handlungsstrang, der mit den ersten 45 Minuten nur wenig zu tun hat. Zusammengeführt werden die beiden Teile dann im letzten Teil des Films, bei dem die mittlerweile gealterten Söhne der Hauptfiguren aufeinander treffen. Diese Zusammenführung hätte die ersten 90 Minuten zweifellos retten können, wenn sie gut erzählt und dargestellt worden wäre. Allerdings beinhaltete sie für mich zu wenig Spannung und zu wenig Überraschendes, wieder wirkte das Ganze auf mich wie ein weiterer, dritter Handlungsstrang, der zu wenig Bezug zu den ersten beiden Teilen hat.

Genau das hat das Ansehen des Filmes recht anstrengend gemacht, es kam mir mehr so vor, als hätte ich mir drei verschiedene Filme hintereinander angesehen, nicht nur einen einzigen. Die drei Handlungsstränge hängen inhaltlich ohne Frage zusammen, doch es mangelt der filmerischen und darstellerischen Umsetzung zu sehr an Struktur, um die Einzelgeschichten zu einem gelungenen Gesamtwerk zusammensetzt.

Entgegen der meisten meiner Vorredner gebe ich keine Kaufempfehlung für diese DVD!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen