Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Plötzlich Fee - Wint... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - Gebundene Ausgabe – 3. Oktober 2011

98 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 12,99 EUR 8,72
75 neu ab EUR 12,99 13 gebraucht ab EUR 8,72

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Plötzlich Fee - Winternacht: Band 2 - Roman - + Plötzlich Fee - Herbstnacht: Band 3 - Roman - + Plötzlich Fee - Frühlingsnacht: Band 4 - Roman
Preis für alle drei: EUR 50,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Interview mit der Autorin Jetzt reinlesen [PDF]|Überlebenshandbuch für das Nimmernie: Jetzt reinlesen [PDF]|Meghans Spickzettel zur Welt der Feen Jetzt reinlesen [PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (3. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453267222
  • ISBN-13: 978-3453267220
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: The Iron Daughter
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 5,1 x 22,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (98 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.558 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Julie Kagawas Feengeschichte um Meghan Chase ist einfach wundervoll!" (School Library Journal)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die Bunte am 31. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist nicht zu glauben, ich gehöre zu der Partei, die den ersten Band zu "Plötzlich Fee" eher langweilig fand.
Ehrlich! Es hatte mich wirklich nur an den romantischen Szenen gepackt und am Ende hatte es eine überraschende Wendung.
Genau aus dem Grund habe ich mir den zweiten Teil gekauft, man muss hinzufügen, dass ich sehr lange damit gerungen habe, ob ich der Autorin wirklich noch eine zweite Chance geben soll.

Und ich muss sagen, entweder sie wurde ausgewechselt oder, ganz einfach, sie hat sich gesteigert und wirklich selbst übertroffen!
Es fehlt nicht an Action, Romantik und Drama!
Ich war von dem Buch so mitgenommen und habe so sehr für Ash und Megan gebetet, dass sie zusammen kommen!
Die beiden sind mir so ans Herz gewachsen und auch Puck, der eigentlich eine beste-freund-rolle spielt, fing ich an zu mögen.

Wie gesagt lasst euch nicht vom ersten Band abschrecken, außer der hat euch auch gefallen...
Und lest dieses verdammt geile Buch!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Monina83 am 4. März 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Plötzlich Fee - Winternacht

Autor(in): Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 496
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3453267220

Gestaltung:

Da mir schon das Cover des ersten Bandes so gut gefallen hat, war ich natürlich auch von diesem hier total begeistert. Die Farben sind sehr schön und passen super zum Titel "Winternacht". Auch das Auge, das dieses Mal von der anderen Seite zu sehen ist, sieht wunderschön aus. Es ist mit lila und silbernen Federn geschmückt und lila und silber geschminkt. Ich liebe die "Plötzlich Fee"-Cover einfach :)

Story:

Klappentext:
"Meghan steckt in großen Schwierigkeiten: Als Gefangene der grausamen Herrscherin des Winterhofes fühlt sie ihre magischen Fähigkeiten mit jedem Tag schwinden und ist zum Nichtstun verdammt - obwohl sie ahnt, dass Nimmernie in höchster Gefahr schwebt. Denn die Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht und Grausamkeit, haben im Hintergrund schon längst damit begonnen, Mab und Oberon gegeneinander auszuspielen und einen Krieg heraufzubeschwören, der das ganze Feenreich zu vernichten droht. Doch niemand will Meghans Warnungen Glauben schenken. Und selbst Ash, der Winterprinz, an den Meghan in Herz verloren hat, zeigt sich plötzlich abweisen. Wen wundert es da noch, wenn Pucks Annährungsversuche bei der verletzten Meghan auf wenig Gegenwehr stoßen?"

Während der erste Teil für mich etwas langsam anfing, ist man im zweiten Teil gleich voll im Geschehen drin, da dieser ja direkt im Nimmernie beginnt und zwar im Winterreich, wo Meghan gefangen gehalten wird oder laut Königin Mabs Aussage "Gast ist".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerry am 9. Februar 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die 16-jährige Meghan Chase hat es geschafft. Mit Hilfe von Ash, dem Winterprinzen und jüngsten Sohn von Königin Mab, der Herrscherin des Winterreichs, konnte sie den eisernen König Maschina besiegen und ihren kleinen Bruder Ethan wieder sicher zu ihrer Familie zurückbringen. Doch der Preis für Ashs Hilfe war hoch, denn in Nimmernie gibt es keine Gefälligkeiten umsonst. Sie ist ihm freiwillig nach Tir Na Nog an den Winterhof gefolgt, doch dort ist das Leben ganz anders als erwartet. Ash zeigt sich ihr gegenüber kalt und gleichgültig und von den übrigen Bewohnern wird sie nur als "Missgeburt" abgetan. Auch ihre magischen Kräfte versiegen immer mehr. Zudem quälen sie Alpträume, denn der Tod Machinas lastet schwer auf ihrem Gewissen.

Das einzige Wesen, dass am Winterhof ihre Nähe zu suchen scheint ist die Púca Tiaothin, doch dieser traut Meghan nicht, zumal die Púca auch mehr oder weniger klargestellt hat, dass sie nur in Meghans Nähe ist, weil sie diese als unterhaltsam empfindet. Im Großen und Ganzen jedoch ist das Leben für Meghan am Dunklen Hof sehr einsam, zumal Rowan, Winterprinz und Mabs zweitältester Sohn, keine Gelegenheit auslässt, Meghan zu quälen. Alle übrigen Bewohner nehmen sich auf Geheiß von Mab zurück. Abwechslung verspricht die Übergabe des Jahreszeitenzepters von Oberon an den Winterhof, denn dies läutet in der Menschenwelt den Winter ein und in Nimmernie ist dies immer ein Grund zu einem großen Fest.

Doch noch während der Feierlichkeiten zur Zepterübergabe geschieht das scheinbar unmögliche.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von steffis-und-heikes-lesezauber (Blog) am 16. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Inhalt:
Durch den Handel mit dem Winterprinzen Ash, ist Meghan ihm nun freiwillig nach Tir Na Nog, dem Hof der Winterkönigin Mab gefolgt. Und hier sitzt sie nun, ist Mabs Launen ausgesetzt und fühlt sich sehr einsam, da Ash ihr die kalte Schulter zeigt und sie auch noch niederwertig behandelt. Als würde das noch nicht reichen, glaubt ihr auch niemand, dass es die eisernen Feen wirklich gibt. Als am Tag der Tagundnachtgleiche das Jahreszeitenzepter vom Sommer an den Winter übergeben wird, schleichen sich die eiserenen Feen in den Winterpalast und stehlen das machtvolle Zepter. Dabei töten sie auch noch Mabs ältesten Sohn Sage und lassen es so aussehen, als würde der Sommerhof dahinter stecken, worauf Mab diesem wutentbrannt den Krieg erklärt. Um das zu verhindern versucht Meghan mithilfe alter und neuer Freunde das Zepter zurückzuholen und die eiserenen Feen einmal mehr in ihrer Schranken zu weisen.

Meinung:
Der 2. Band der Plötzlich Fee-Reihe schließt nach einer kurzen Rückblende zeitnah ziemlich bald an den ersten Band an. Dementsprechend war ich auch sofort wieder mitten in der Geschichte. Es gibt auch während der Geschichte immer wieder einige sinnvolle Rückblenden aus dem ersten Band, die die wichtigsten Ereignisse nochmal ins Gedächtnis rufen. Während man im ersten Teil einen generellen Überblick über Nimmernie und vor allem den Sommerhof bekommen hat, werden in diesem Teil die Bewohner und das Leben am Winterhof transparenter gemacht. Und dabei beweist Frau Kagawa wieder einiges an Fantasie und Talent ihre Ideen in bildgewaltige Worte zu fassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden