Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: TwoRedSevens
In den Einkaufswagen
EUR 16,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DiscountMediaStoreDE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Pink Floyd - Dark Side of the Moon [Blu-ray]


Preis: EUR 17,65 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
42 neu ab EUR 9,16

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Pink Floyd - Dark Side of the Moon [Blu-ray] + Pink Floyd - The Story of Wish You Were Here [Blu-ray] + Pink Floyd - Live at Pompeji: The Director's Cut
Preis für alle drei: EUR 34,61

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Pink Floyd
  • Sprache: Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Englisch, Niederländisch
  • Untertitel: Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Niederländisch, Italienisch, Portugiesisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Edel Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 23. August 2013
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00CY9RSQ4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.026 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Pink Floyds "Dark Side Of The Moon" ist sowohl ein Meisterwerk als auch ein ganz besonderes Phänomen. Das legendäre Album mit seinem genialen Cover-Design und der überragenden Musik hat seit seiner Veröffentlichung vor 40 Jahren sämtliche wechselnden Trends und Moden überdauert. Zudem ist es eine der bestverkauften Veröffentlichungen aller Zeiten, es könnte also kein geeigneteres Produkt für die "Classic Album"-Serie von Eagle Vision geben. Wie üblich umfasst das Hauptprogramm Interviews mit allen Mitgliedern der Band: Roger Waters, Richard Wright, David Gilmour und Nick Mason, plus mit Toningenieur Alan Parsons, dem verstorbenen Coverdesigner Storm Thorgerson sowie weiteren Menschen, die an den Aufnahmen der Scheibe beteiligt waren. Das Bonusmaterial zeigt unter anderem eine komplette Solo-Akustik-Performance von Roger Waters zu "Brain Damage" und seine Gedanken zu diesem Song; Roger Waters und Alan Parsons diskutieren das Stück "Money", dazu spielt David Gilmour Gitarre und Roger Waters spielt Bass; Richard Wright spricht über "Us And Them" und spielt dazu Klavier; David Gilmour spielt Akustikgitarre zu "Breathe"; Roger Waters diskutiert "Time", dazu gibt es Ausschnitte aus einem animierten Video, das in Konzerten der Band eingespielt wurde, und Teile aus Roger Waters originalen Demo-Aufnahmen; David Gilmour demonstriert seine Gitarrenparts der Stücke "Breathe", "The Great Gig In The Sky" und "Us And Them".

Amazon.de

In der erstklassigen Classic-Albums-Dokumentationsreihe legendärer Schallplatten darf der Pink-Floyd-Meilenstein The Dark Side Of The Moon natürlich nicht fehlen. In einem ausführlichen, über 90-minütigen Feature reisen sämtliche Bandmitglieder und einige Personen aus ihrem Umfeld zurück in die Jahre 1972 und 1973, als eine der wichtigsten Scheiben aller Zeiten erschaffen wurde. Mit The Dark Side Of The Moon haben sich Pink Floyd ein unverrückbares, makelloses Denkmal gesetzt. Die Platte war den Großteil der letzten 30 Jahre in den US-Billboard-Charts vertreten (ein einsamer Fabelrekord), inspiriert bis heute Hunderttausende von Musikern und zählt zu den zehn erfolgreichsten Alben der Musikgeschichte.

In der Classic-Albums-Retrospektive wird sehr anschaulich und ausführlich auf jedes noch so kleine Detail der vielschichtigen Konzeptplatte eingegangen. Neben den damaligen Bandmitgliedern David Gilmour, Roger Waters, Nick Mason und Richard Wright kommen in aktuellen, hochinteressanten Interviews u.a. Engineer Alan Parsons, Storm Thorgerson (der Designer des berühmten Pyramiden-Covers) sowie einige Journalisten und Plattenfirmenmitarbeiter zu Wort. Die Gesprächs-Sequenzen wechseln sich immer wieder mit zeitgenössischen Live- und Studio-Aufnahmen sowie neueren Studio-Passagen ab, in denen die Musiker Teile des Albums vorspielen oder Alan Parsons am Mischpult die Besonderheiten markanter Songpassagen erläutert.

Die Geschichtsstunde nimmt ihren Anfang im Jahr 1968, als die Band den Abgang ihres drogenvernebelten kreativen Kopfes Syd Barrett verkraften musste. Live-Schnipsel von "Set The Controls For The Heart Of The Sun" geben Einblicke in die frühen Floyd, bevor man sich nach dem 71er Meddle-Epos "Echoes" (mit Bildern aus der Live-At-Pompeii-DVD) der Songwriting-Phase von The Dark Side Of The Moon nähert. Danach beginnt mit Gilmours aktueller Interpretation von "Breathe" und einer raren Rehearsal-Aufnahme des Songs die eingehende Auseinandersetzung mit jedem einzelnen der Albumtracks. Gilmour zeigt, wie die Band damals als eine der ersten mit Sequenzern arbeitete (u.a. bei "On The Run"), Waters spricht über das Textkonzept, Dick Parrys Saxofon-Soli bei "Us And Them" und "Money" werden noch einmal rezipiert, eine Demoaufnahme von "Money" zeigt die Entwicklung des Songs auf, und immer wieder präsentieren Waters, Gilmour und Wright an Gitarre, Bass und Klavier wichtige Songteile in neuen, aufs Wesentliche reduzierten Versionen.

Zusätzlich zu der ursprünglichen, knapp 50-minütigen TV-Fassung enthält die Dokumentation noch über 40 Minuten an Extramaterial, das aus Zeitgründen nicht im Fernsehen gesendet werden konnte. Besonders erfreulich ist, dass man hier in den Genuss kompletter Akustikversionen von "Brain Damage" und "Breathe" kommt, sich einige Gitarrenkniffe von Gilmour ansehen kann und zudem von Waters ein paar interessante Denkanstöße zu den Themen "Persönlichkeitsentwicklung" und "Diverse sehr egoistische Gründe, Rockmusiker zu werden" serviert bekommt. Diese Extras werten den hervorragenden Rückblick auf einen der größten Geniestreiche der Rock-History noch zusätzlich auf und machen The Dark Side Of The Moon (Classic Albums) für Floyd-Fans zu einem absoluten Pflichtkauf, der sich prima mit Live At Pompeii und dem The-Wall-Film ergänzt. --Michael Rensen -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gernot Von Natzmer am 7. August 2006
Format: DVD
Die DVD Reihe "Classic Albums" wendet sich an Zuhörer, die zeitgeschichtliches Interesse an der Entstehung eines Albums zeigen. So erhält man auch bei "Dark Side" in aufschlußreichen Interwiews Einblick darüber, wie spannungsgeladen die Beziehung von Gilmour und Waters schon 1973 gewesen sein muß. Wenn Gilmour im wesentlichen über die Musik Auskunft gibt, referierert Waters in episch philosophischer Weise buchstäblich über Gott und die Welt. Das Interessante an "Classic Album TDSOTM" aber sind weniger die Interwiews (mit Untertiteln) als vielmehr die aktuell dargebotenen musikalischen Klangbeispiele von Gilmour, Waters und Wright. Da hören wir z.B. Breathe unplugged von Gilmour, Eclipse unplugged von Waters oder Us And Them einmal auf dem Piano von Wright und einmal auf der Gitarre von Gilmour. Auch die Gitarren Solos werden von Mr. Gilmour noch einmal persönlich erläutert. Und Alan Parsons zeigt u.a., mit welchen abstrusen Studio-Hilfsmitteln man damals das Kassenklingeln von Money geschaffen hat. Erst mit dieser DVD erhält man einen Einblick darüber, warum "Dark Side Of The Moon" Jahrzehnte überdauert hat. Tolles Zeitdokument.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Momotow am 25. August 2003
Format: DVD
Für viele ist „The Dark Side Of The Moon" das Rockalbum schlechthin. Es gastierte 26! Jahre lang in den US-Billboard Charts und gilt als der kreative Höhepunkt der Pink Floyd. Und so war es für die BBC eine Pflicht, diesen Meilenstein eine Folge in seiner TV-Reihe mit „Classic Albums" zu widmen. Die 50-minütige TV-Doku wird auf der DVD ergänzt um 40 Minuten äußerst interessanter Specials.
Zu Wort kommen u.a. Produzent Alan Parsons, Designer Storm Thorgeson und natürlich alle vier Bandmitglieder. Dass jedoch nicht 50 Minuten lang geredet wird, versteht sich. So lässt sich z.B. Parsons am Mischpult über die Schulter blicken, Richard Wright führt markante Keyboardpassagen an den Tasten vor und David Gilmore und Roger Waters greifen gerne einmal zur akustischen Gitarre. Als historisches Filmmaterial werden gelegentlich Sequenzen aus den Aufnahmesessions und einige wenige Livebilder eingeblendet. Über das von Regisseur Adrian Maben im „Pompeii-Film" verwendete Bildmaterial aus den EMI-Studios hinaus gibt es jedoch keine weiteren Szenen. Mehr existiert offenbar nicht.
Dennoch gewährt die DVD intensive Einblicke in die Entstehung jedes einzelnen Stücks der Platte. So erfährt man z.B., dass damals zum ersten Mal mit Bandschleifen, so genannten Loops, gearbeitet wurde. Auf der anderen Seite wird deutlich, wie beschränkt trotz der Vorreiterrolle von Pink Floyd die technischen Möglichkeiten waren, um ihre musikalischen Visionen umzusetzen.
Noch interessanter da detaillierter als der Hauptfilm ist das Bonusmaterial. Darin gibt Roger Waters eine vollständige Akustik-Performance von „Brain Damage".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Threejay Tasker am 1. Dezember 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eines vorweg - Sie bekommen hier NICHT das Album "The Dark Side Of The Moon" als DVD. Hier geht es "nur" um das "Making of ... " Aber selbst das ist ein Kauf wert.

"The Dark Side Of The Moon" ist ganz ohne Zweifel eines der wichtigsten, wenn nicht sogar das wichtigste, Album der Rockmusik. Und hier wird beschrieben, wie aus einzelnen Stücken, die zum Teil schon länger existierten, ein Gesamtkunstwerk wird.

Bei dem "Making Of ... " wird aber auch deutlich, dass die Band genau genommen von zwei Köpfen angetrieben wurde. Auf der einen Seite ist da Roger Waters, der sich beim "Making Of ... " um die philosophische Seite kümmert, während das Musikalische das Reich von David Gilmour ist.

An einigen Beispielen wird dem Zuschauer erklärt, wie z.B. durch Echo die Stimmen an Volumen gewinnen, oder durch so genanntes Doubletracking ein und das selbe Gitarrenstück links und rechts, leicht zeitversetzt, zu hören ist.

Wir treffen hier auch auf einen alten Bekannten der Musikszene; Alan Parsons sass damals am Mischpult und selbst Paul McCartneys Wings steuerten etwas zu dem Album bei.

Wer einen Blick auf die Produktion eines des besten Alben überhaupt werfen möchte, dem sei diese DVD angeraten. Allerdings sei hier auch noch einmal darauf hingewiesen, um die vorliegende DVD handelt es sich nicht um das Album ansich, sondern um ein "Making Of ..."
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 27. August 2003
Format: DVD
Hallo,
Als erstes muss ich leider meinem "Vorgänger" wiedersprechen, denn die DVD bietet nicht, wie er es sagt 5.1 Sound an, sondern ledeglich Stereo.

Dieses macht aber nicht viel aus, denn es handelt sich um eine Dokumentation über die Entstehung des Albums "Dark Side of the Moon" , und da kommt es ja überhaupt nicht auf den Sound an.
Es werden aktuelle Interviews von den vier Musikern gezeigt, und sie erzählen wie es damals war, sogar mit gelegendlichen Musikeinlagen.

Ausserdem spielen sie dazu noch alte Bilder von den Aufnahmen ein, und man kann sich ein sehr gutes Bild davon machen wie das Album entstand.
Die Bildquali ist gehobenes Mittelmass, aber für wahre Pink Floyd Fans ein absultutes Muss. Dann viel Spass damit und bis dann...................
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wird die Natur weiter so zerstört, dann ... 0 25.06.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen