Gebraucht:
EUR 212,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von KELINDO³
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Verkäufer spezialisiert in Musik. Die Ware wird von Japan aus versendet. Die durchschnittliche Lieferfrist beträgt 16 Tage nach Asien, Europa, Nordamerika und Ozeanien, und 23 Tage nach Südamerika.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Pilgrimage [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Pilgrimage [Vinyl LP]

4 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 212,00

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Vinyl (27. Mai 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Southern Lord (Mag. Konstantin Drobil)
  • ASIN: B000W1V7GS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 357.704 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Pilgrimage
2. Unitive Knowledge Of The Godhead
3. Bhima's Theme
4. Pilgrimage (Reprise)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Gebauer TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 2. März 2008
Format: Audio CD
Wer die Bandgeschichte seit Sleeps "Jerusalem" und die letzten Scheiben von OM verfolgt hat, wird sich gefragt haben, ob es möglich ist den Weg der musikalischen Reduktion noch weiter zu treiben. Wenn man diese Platte hört, muss man ja sagen. Denn was die Band, die bekanntlich nur aus Bass Gesang und Perkussion besteht, hier abliefert ist grossartig. Mal sehen, was die Band nach dem Ausstieg des Drummers Chris Hakius machen wird.
Filigran wird der Bass gezupft, immer wieder wird eine Melodie anders akzentuiert, werden die Töne anders angeschlagen. Das Schlagzeug schweigt des öfteren, der Bass allein spielt seine abenteuerlichen Läufe (TRACK 1). Man sollte schon ein Freund ausgedünnter musikalischer Texturen sein, um hier geduldig zu bleiben. Die Länge der Scheibe von nur 32 Minuten verstärkt darüber hinaus den Eindruck des "Weniger als Nichts". Verfolgt man jedoch die musikalische Textur, so stellt man fest, dass diese zyklisch ist. TRACK 1 und TRACK 4 sind miteinander verbunden, die Titel "Pilgrimage" und "Pilgrimage (Reprise)" weisen darauf hin. Man kann und sollte diese CD wohl auf endlos repeat stellen, um diese Reise des Bewußtseins mitzumachen. Die Texte sind wie immer starker Tobak, mystische Metaphern zu hauf, aber das wird der erfahrene Hörer schon wissen und hinnehmen. TRACK 2 liefert anfänglich ein wenig Stoner-Rock, der Bass wird heftig verzerrt und das Schlagzeug erhebt seine Stimme, das war's dann aber auch an Lautstärke und Aggression. TRACK 3 stimmt wieder leise Töne an. TRACK 4 kehrt durch musikalische Reprise wieder zum Thema des Anfangs zurück. Klassische Kreisbahn. Anfang und Ende sind eins.

FAZIT: Wer diese Band bisher geliebt hat, wird auch diesen Schritt der Reduktion mitmachen. Hörer, die schon mit den letzten Scheiben Probleme hatten, sollten einen weiten Bogen machen. Die Musik wurde knochentrocken von Steve Albini aufgenommen. Fünf Sterne.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Stasch am 27. März 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Al Cisneros und Chris Haikus ist das schier Unmögliche gelungen: Pilgrimage übertrifft die beiden exzellenten Vorgängeralben sogar noch. Die Stücke sind noch reduzierter, ohne auch nur im Ansatz Langeweile aufkommen zu lassen. Dieses hypnotisch, meditative Album gehört zu den schönsten die ich kenne und den wenigen aus denen man wirklich Kraft schöpfen kann. Nachdem Haikus das Duo verlassen hat, kann man auf die nächste Studioarbeit nur gespannt sein, einen Vorgeschmack gab es auf einer leider limitierten 7" bereits durch Sub Pops neuen 7" Subscription Service.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maximilian Reimer am 17. November 2008
Format: Audio CD
Während ich die alten Sleep-Platten liebe, und auch die neue Band des Sleep-Gitarristen, Higher on Fire sehr schätze, kann ich zumindest mit diesem Album gar nichts anfangen.

<> ist ein vier Songs starkes Werk, das sowohl vom Gesang als auch vom instrumentalen her vor allem eins tut: Langweilen.

Um so zu hypnotisieren, wie zum Beispiel bei <<Dopesmoker>> fehlt den Songstrukturen einfach die Kraft, dem Gesang einfach das Durchdringende.

Abgesehen davon ist einer der Riffs ganz offensichtlich von Pink Floyds <<Set The Controls for the Hearts of the Sun>> <<geliehen.>>

Sorry, ich stehe wirklich auf langsame und eindringliche Sounds, aber diese Scheibe ist einfach nur einschläfernd.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sz. am 10. April 2009
Format: Audio CD
Man muss in dieses Album mit seiner knapp halbstündigen Spielzeit viel Glauben investieren, bis man Früchte erntet. Bei mir gab es aber leider eine Dauerdürre. Die paar Riffs, die das Album durchziehen, sind interessant, aber man hätte - wenn ich mich zum Beispiel auf den ersten Song beziehe - den Song nicht so in die Länge ziehen, ihm gewiss einen Raum geben, aber nicht die Wiederholungsspule antreiben sollen. Es gibt einen Punkt, wo das Verständnis über die Intension des Werkes einem leichten Ärgernis weicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen