Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Pilgerschaft zwischen Strafanstalt und Sternenfeld -Deutsch-deutsche Autobiographie-: Inhalt: Honeckers Lehranstalt/Große und kleine Verwahranstalt ... auf dem Jakobsweg; Ohne Ende kein Anfang Gebundene Ausgabe – September 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, September 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 32,00
4 gebraucht ab EUR 32,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: WFO; Auflage: 1., Auflage (September 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 398111941X
  • ISBN-13: 978-3981119411
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 2,8 x 20,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.306.899 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katrine am 17. Mai 2011
Friedhelm Reis hat das Buch "Pilgerschaft zwischen Haftanstalt und Sternenfeld" geschrieben.
Es gab in der Öffentlichkeit schon viele Beiträge in denen es um politische Hafterfahrungen in der DDR ging. Doch dieser Mann ist anders. Er hat sein Schicksal an den Kragen gepackt und ein Buch geschrieben. Auch dies ist nichts ausgewöhnliches, denkt man auf dem 1. Blick. Aber ich muss gestehen, dass dieses Buch anders ist. Er hört auf sich als Opfer zu fühlen, er verarbeitet seine erlebten Traumatas und macht Mut, sein Schicksal anzugehen.

Aus beruflichen Gründen habe ich viel Kontakt zu politisch traumatisierten Opfern und Häftlingen. Dieses Buch zeigt einfühlsam und sehr prägend, wie man aus seiner Opferrolle heraus kommen kann, wenn man es nur will.

Er zeigt neue Wege und lässt erkennen, dass die ehemaligen Stasi-Mitarbeiter, Gefängniswerter u.v.m. nur noch bis heute die Macht über die Leute haben können, weil es die Menschen selbst zulassen.

Dieses Buch ist ein großes Stück Arbeit in der Verarbeitung seiner unschönen Erlebnisse und daher ist es notwendig, dass es in die Öffentlichkeit kommt. Daher würde ich mir sehr wünschen, dass viele Menschen dieses Buch kennenlernen und anfangen sich aus der Krallen der Vergangenheit zu befreien und somit in eine bessere Zukunft schauen zu können. Ich wünsche mir von ganzen Herzen, dass die Betroffenen erkennen können, dass es nur an Ihnen selbst liegt, wie weit sie die Macht der Vergangenheit bis in die heutige Zeit mitnehmen und so weiter leider oder ob sie aufwachen und ihre Kräfte für eine bessere Lebenszeit mobilisieren.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Thorsten Vahl am 13. Juli 2010
Der Autor gliedert sein Werk in vier Teile (und nennt diese jeweils Bücher) und beschreibt im ersten ausführlich, wie er unter zweifelhaftem Vorwand in das Stasigefängnis "Roter Ochse" (Halle) eingeliefert wird. Dabei klagt er vor allem die psychologischen Mittel an, die von den "Vernehmern" verwandt wurde, um die Insassen zu Geständnissen zu zwingen und zu zermürben. Dahinter verbarg sich ein rein pekuniäres Interesse des Unrechtsstaates DDR, der mit Menschen, die diese Art Geständnisse unterschrieben, diese an den Westen als politisch Verfolgte verkaufte. Reis' Anklage beschränkt sich nicht auf die Zeit bis zur Wende, sondern lässt auf den Leser die Frage einwirken, was mit den ca. 90.000 Vernehmern der Stasi nach der Wende geschehen ist. Er zeigt anschließend eine durchaus plausible Antwort auf, indem er von zahlreichen Schikanen und Sabotagen berichtet, die ihm von behördlicher Seite nach der Wende zugestoßen sind, als er unternehmerisch tätig war.

Das zweite Buch behandelt das, was man unter posttraumatischem Belastungssyndrom versteht und wie der Mensch Friedhelm Reis unter diesem auch nach Jahrzehnten noch leidet und wie er lernt, damit umzugehen.

Das dritte Buch handelt von Reis' Vergangenheitsbewältigung durch eine Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg. Dabei schildert er eindrucksvoll seine innere Heilung durch Reflexion und Gespräche. Dass dabei immer wieder esoterische Inspirationen erfährt und seine Erkenntnisse teilweise aus populärwissenschaftlichen Halbwahrheiten entstehen, schmälern weder den Erfolg der Pilgerung noch den Lesegenuss.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bfrej am 24. August 2010
Durch die einfache, fast "gleichmässige", scheinbar emotionslose Erzählsprache gelingt es dem Autor den Leser zu fesseln.
Es ist die Lebensgeschichte eines Mannes, der wie viele andere grundlos von der Stasi eingesperrt wurde.
Der Kampf ums Überleben nach dieser für immer prägenden Haftzeit bildet den Kern des Buches, der Jakobsweg den Leitfaden.
Geschickt in die Pilgerwanderung eingeflochtenen Geschichten geben Einblick in die innere Heilung des Autors, aber auch in die Geschehnisse, die zu diesem Weg geführt haben.
Sehr interessant, berührend. Ich habe es INEINEMGELESEN, ich konnte es nicht mehr weg legen.
Mangelnde Redaktion? Wird beim nächsten Buch besser!
Unbedingt lesen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen