wintersale15_finalsale Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Pig Lib
 
Größeres Bild
 

Pig Lib

17. März 2003 | Format: MP3

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 15,98, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:18
30
2
2:37
30
3
4:49
30
4
3:21
30
5
3:19
30
6
5:11
30
7
2:25
30
8
5:22
30
9
2:41
30
10
9:11
30
11
4:16
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 17. März 2003
  • Erscheinungstermin: 17. März 2003
  • Label: Domino Records
  • Copyright: 2003 Domino Recording Co Ltd
  • Gesamtlänge: 47:30
  • Genres:
  • ASIN: B002X1KFLS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 208.212 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Plingel, plangel, wird da an der Gitarre gezupft - nicht das letzte Mal, dass auf dieser Platte Proberaum-Stimmung aufkommt - und dann, oha, wird's unbequem. Ein trockener, rockiger Gitarrensound, der süße Pop des ersten Soloalbums scheint passé, der Opener wirkt abgehackt und ausgefranst, und man fühlt sich unmittelbar an "Wowee Zowee" erinnert, jene nach wie vor unterschätzte Platte, mit der Pavement 1995 all diejenigen verschreckten, die sich wegen der Radio-fähigen Mitsing-Songs "Cut Your Hair" und "Range Life" kurzfristig zur Anhängerschaft gezählt hatten. Dieser Eindruck bestätigt sich beim zweiten, langsameren Song, der, mit gurgelnder Orgel, die Ruhe nach dem Sturm gewährt, so wie auf "Wowee Zowee" immer wieder echte Song-Perlen zwischen improvisiert klingenden Jam-Session-Songfragmenten zu finden sind.
Doch sollte Malkmus' zweites Solo-Album nicht zu sehr auf seine Parallelen zu früheren Pavement-Zeiten reduziert werden. Denn, anders als auf der letzten LP, ist es diesmal wirklich so, dass Malkmus einen unüberhörbaren Schritt in eine neue Richtung macht - und die, wer hätte das gedacht, lässt sich am ehesten beschreiben als Seventies-Progressive-Rock! Der Gesang ist gewagt, die Eingängigkeit und Melodik des Solo-Debüts fehlt - dafür macht sich eine manchmal penetrante Lead-Gitarre breit, die auf dem neunminütigen(!) Opus "1& Of One", für das man starke Nerven braucht, ungewohnt für Malkmus vor sich hin quengelt.
Die Lieder erschließen sich einem oft nicht gleich beim ersten Mal.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 von 10 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. Oktober 2004
Format: Audio CD
Es ist unglaublich,in welch einer bestechenden Form sich Stephen Malkmus,Ex-Frontmann der heute nicht mehr existenten Indie-Ikone Pavement,in Begleitung seiner Jicks auf ihrem zweiten Album präsentieren.
Malkmus ist zu einem grossartigen Singer/Songwriter gereift und liefert mit "Pig Lib" ein derart komplexes,ausgeklügeltes Album,dass auf ganzer Linie überzeugt.
Man höre alleine schon den Opener "Water and a seat",der mit einem schönen Gitarrenintro beginnt,bevor eine kurze Pause eintritt und plötzlich eine schräge Gitarrenmelodie ertönt,wie zu besten Pavement Zeiten."Rampf of death" und "Vanessa from queens" sind schnörkellose,perfekt arrangierte Indie-Rocksongs,wobei Malkmus auf "(Do not feed the)oyster" und "1% of one" seiner Experimentier- und Spielfreude freien Lauf lässt.
Überhaupt wirkt dieses ganze Werk trotz seiner Komplexität sehr leicht und man kann diese Songs einfach immer wieder hören und entdeckt immer etwas Neues,dass einem "Pig Lib" immer mehr ans Herz wächst.
Es scheint,als setze Malkmus nun all das um,was er mit Pavement auch schon immer machen wollte,jedoch nie umsetzen konnte.Er steht auf jeden Fall auf seinem Zenit und man darf auf seine weitere Werke mit Spannung warten.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hoppla, versucht da jemand ernsthaft Gitarren-Soli zu perfektionieren und zwar in klassischer Rock-Tradition oder ist da ein Augenzwinkern erkennbar? Ah, da... Track 4 "Vanessa From Queens", da ist das erhoffte Zwinkern. Dies könnte ein klassischer Pavement-Song sein in herrlicher Indi-Pop-Song-Tradition. Erstaunlich ist nur, das Malkmus mit u.a. einem Fastbacks-Mitglied (John Moen/Schlagzeug) arbeitet, dem man nicht mehr unbedingt zugestehen muss, dass er noch mit seinen anderen Kollegen herumschrammeln muss, allerdings erschrecken die ersten zwei Songs mit ihren Rock-Manierismen das Indi-Ohr doch sehr. Natürlich hat Malkmus sein Gitarren-Spiel die letzten Jahre perfektioniert, doch etwas weniger dick aufgetragen bzw. mit etwas mehr Ironie vorgetragen, hätte er weniger von seinen unglaublichen Orhwürmern übertüncht. Denn diese Qualität besitzt der Mastermind noch immer: den perfekten Pop-Ohrwurm zu schreiben. Deshalb 4 von 5 Punkten, denn das Album erschliesst sich erst nach mehrmaligem Zuhören.
Kommentar 3 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden