EUR 23,09
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Piefkes, Krauts und andere Deutsche: Was die Welt von uns hält Gebundene Ausgabe – September 2008


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 23,09
EUR 4,90 EUR 0,64
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,82
12 neu ab EUR 4,90 9 gebraucht ab EUR 0,64

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Bucher, C J (September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3765816159
  • ISBN-13: 978-3765816154
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 17,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 653.062 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrea Schöb hat Skandinavistik und Germanistik studiert. Heute verantwortet sie als Lektorin, Texterin und Übersetzerin alleine die gemeinsam gegründete Agentur MORPHEM. Text + Wissen.

Martin Schöb ist laut Studienzeugnis Soziologe, Philosoph und Anglist. Vor und während seiner MORPHEM-Zeit hat er als freier Journalist für Tageszeitungen und Fachmagazine gearbeitet. Inzwischen ist er die zweite Hälfte der dritten Generation des familieneigenen Bekleidungsunternehmens.

Nach vielen Jahren zwischen Nordseeküste, Münster, Freiburg und zuletzt Frankfurt/Main leben beide seit Kurzem in Bamberg und damit wieder in ihrer fränkischen Heimat.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexandra Herbst am 24. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Keine "heimattrunkene Liebeserklärung" sollte es werden und das ist Andrea und Martin Schöb gelungen. Durch ihr gleichermaßen informatives wie unterhaltsames Buch zieht sich jedoch die Erleichterung, dass "wir" im Ausland gar nicht so schlecht wegkommen. "Wir" das sind "die Deutschen". Für die Wahrnehmung dieser Deutschen haben die Autoren unterschiedlichste Quellen aus zahlreichen Ländern zwischen Namibia und Norwegen, Kanada und Korea ausgewertet und in eine lesenswerte Form gebracht. Das Ergebnis ist häufig erheiternd und überraschend. Neben sattsam Bekanntem wie der offenbar weltweit verbreiteten Assoziation von deutscher Küche mit Sauerkraut, die sich sogleich in Frage stellen lässt, kann die Leserin beispielsweise lernen, dass die westliche Welt heute statt von Fordismus womöglich von Bahlsenity sprechen würde - wäre der deutsche Kekserfinder nicht so bescheiden gewesen und die ganze Sache nicht ohnehin irgendwie überholt.

Die beiden Beispiele verdeutlichen bereits die Bandbreite der in diesem Buch abgedeckten Bereiche, in denen "die Deutschen" im Ausland offenbar Eindruck hinterlassen haben. So wird nicht nur die verbreitete Ansicht thematisiert, dass Sekundärtugenden wie Ordnungsliebe und Pflichtbewusstsein in Deutschland nach wie vor übermäßig hoch im Kurs stehen, sondern es werden auch ausgesprochen humorvoll Meinungen zum deutschen Humor versammelt. Besonders schön hier der Ratschlag zum Umgang mit schlechten Witzen: "Lachen sollte der Deutsche aber in jedem Fall, auch und gerade, wenn er selbst das Ziel von Hohn und Spott ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.H. am 24. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Was die Welt von uns Deutschen hält, ist mir eigentlich egal. Ich finde uns gut. Das Buch hat mir gefallen, weil es durchaus einmal kritisch an diese Frage herangegangen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lesefreak am 22. Juli 2012
Format: Gebundene Ausgabe
"Was die Welt von uns hält", untertiteln Andrea und Martin Schöb ihr brandneues
Buch, das passend zur Buchbesprechung von letzter Woche nicht die Sicht von
Deutschen auf ein bestimmtes Land (letzte Woche: Japan), sondern von Ausländern auf
Deutsche und Deutschland zeigt.

Ein Buch wie dieses ist außerordentlich hilfreich bei der Wahrnehmung, denn nicht
immer deckt sich die "innere" Wahrnehmung, also wie WIR uns sehen, mit der
Sicht der Außenwelt auf uns. Und mit dieser neuen Wahrnehmung können wir auch
unser Verhalten als Touristen im Ausland besser einschätzen und steuern.

Pünktlich und ordentlich, pflichtbewusst und obrigkeitshörig,
unfreundlich und humorlos - wer könnte mit dieser wenig
schmeichelhaften Beschreibung wohl gemeint sein? Die Deutschen
natürlich, werdet Ihr sagen - und die Aufzählung der beliebten
Klischee-Klassiker gleich mühelos erweitern. Um schikanöse
Beamte etwa, um Verkehrsrüpel und Besserwisser.

Doch sind diese oft wiederholten Selbstbezichtigungen wirklich typisch
deutsch? Was sagt man in Italien und Schweden, in China, Uganda und
im Togo über Deutschland und die Deutschen? Der vorliegende
heiter-informativer Text-Bildband "Piefkes, Krauts und andere Deutsche"
(C.J. Bucher Verlag) verrät, was die Welt tatsächlich von uns hält. Wie
steht man in England zum deutschen Humor, und was halten eigentlich
die Franzosen von den Eigenarten der hiesigen Küche?

Muss es immer Neuschwanstein sein, oder gibt es auch andere beliebte Reiseziele in
Deutschland? Wie werden wir in Polen genannt und wie in der Türkei?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen