Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,79

oder
 
   
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Pieces in a Modern Style (+Bonus CD) [Doppel-CD, Limited Edition]

William Orbit, ウィリアム・オービット Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Audio CD (14. Februar 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD, Limited Edition
  • Label: Wea (Warner)
  • ASIN: B00004NHHN
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 252.405 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Samuel Barber, Adagio (for strings)
2. John Cage, In a landscape
3. Erik Satie, Ogive Number 1
4. Pietro Mascagni,Intermezzo Cavalleria Rusticana
5. Maurice Ravel, Pavane Pour Une Infante Defunte
6. Antonio Vivaldi, Largo from L'Inverno
7. Ludwig Van Beetoven, Largo Triple Concerto Op.56
8. George Friedrich Haendel, Largo Xerxes, Act 1
9. Henryk Gorecki, Piece in the Old Style I
10. Henryk Gorecki, Piece in the Old Style III
Alle 11 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Samuel Barber, Adagio (for strings) - Ferry Corsten Remix
2. Samuel Barber, Adagio (for strings) - ATB-Remix

Produktbeschreibungen

Amazon.de

William Orbit ist ein nicht ganz unumstrittener alter Hase der britischen Elektronikszene und im letzten Jahrzehnt vorwiegend als Remixer und mit seinen eigenen Ambient-Experimenten unter dem Namen Strange Cargo in Erscheinung getreten. Dann plötzlich steht er mit Madonna auf dem Treppchen und kassiert einen verdienten Grammy für die Produktion ihres Albums Ray Of Light -- nicht eben progressiv, aber solide und hip genug für den Mainstream. Wenn das keine gute Gelegenheit ist, sein eigenes Anliegen wieder vorzubringen, denn das Projekt Pieces In A Modern Style lag bis zur Veröffentlichung schon fünf Jahre auf Eis, und böse Stimmen werden sagen "man hört's".

Trotzdem passt Pieces In A Modern Style gut in diese "Wendezeit": Es ist der legitime Versuch, "klassische" Musik aus vier Jahrhunderten elektronisch aufzuarbeiten und umgekehrt die elektronische Musik zu historisieren, was je nach Originalwerk unterschiedlich gut gelungen ist. Samuel Barbers elegisches "Adagio For Strings", das bekanntlich in verschiedenen Filmsoundtracks zum Einsatz kam (z.B. Platoon) bietet sich für dieses Treatment an, John Cages "In A Landscape" eigentlich weniger, aber es funktioniert! Erik Satie gilt ohnehin vielen als Vorvater der Ambient Music, was Herr Orbit leicht zum eigenen Vorteil ausnutzen kann. Weniger überzeugend sind dagegen seine Vivaldi- und Beethoven-Bearbeitungen, weil hier die "Modernität" der Einspielung weder Reibung noch Synergie erzeugt, sondern eher zur Verkitschung beiträgt.

Insgesamt ist Pieces..., wie Orbit selbst sagt, "nicht sehr anspruchsvoll", dafür aber schön, leicht zu konsumieren, ohne jedoch zur reinen Klangtapete zu werden, und "die Absicht besteht darin, dass die Musik ihre Geheimnisse allmählich preisgibt". Das wird sie... --Christian Arndt


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Monument 21. März 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Als ich die Dancefloor-version von Barber's Adagio gehört habe, war ich ja nicht sonderlich begeistert. Aber aus Neugier habe ich mir das Fulltime- Album angehört und mit zittrigen Händen bezahlt... Ein wahrhaftes Meisterwerk ist hier abgeliefert worden, Harmonie par Excellence! Schon jetzt zählt dieses Album zu meiner ewigen Top10; vergleichbares habe ich bis dato nie gehört oder geschweige denn erwawrtet. Ein großes Lob an Mister Orbit, da hat er sich selbst übertroffen! Dieser Meilenstein des Ambient sollte sich in jeder CD-Sammlung wiederfinden, ein wahres Muß!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassische Ruhe. 25. April 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
William Orbit ist ein Meister der Klassik an den Tastaturen seiner Synthesizer. Ein Vergleich mit Jean Michel Jarre über seine Interpretation der alten klassischen Musik lässt sich ohne weiteres ziehen. Ein Muß und sollte in keiner CD-Sammlung fehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
William Orbit - ein Soundtüftler. Er kombiniert klassische Instrumente gekonnt mit modernen Sounds und modeliert daraus ein faszinierendes Ganzes. Gerade dieses Wechselspiel macht das Album so spannend.Die Sounds sind ohnehin Orbit-typisch, wie sie bereits aus den Megaproduktionen mit Madonna, Blur oder All Saints in den Gehirnwindungen fest haften. Alles in Allem eine superschöne Chillout-Ambient-CD, die ebenso Neugier auf die Originale macht. Da kann man nur gespannt sein, wie sein "POP"-Album wird, das Mitte des Jahres herauskommen soll...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Spitzenklasse ! Bonus CD ist ein genuss ! 29. Februar 2000
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Die CD kann ich nur weiter empfehlen;sie darf in keiner CD - Sammlung fehlen ! Sound gut , Musik gut , Alles Gut ! Klassik im modernen Sound perfekt vereint.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht das, was man erwartet 22. Februar 2000
Format:Audio CD
Wer Barbers Adagio for Strings in den diversen Hitparaden gehört hat und begeistert war, kommt schnell auf die Idee sich die CD zu kaufen. Umso größer ist dann die Überraschung, daß dieser Song ein Remix ist und nur als Bonus-CD beigelegt wurde. Der Stil der CD selbst ist ein anderer und findet sich irgendwo zwischen Klassik, Hammond-Orgel und 70er Jahre Softporno-Musik wieder. Das soll nicht heißen, daß die CD schlecht ist, als Klassik-Experiment betrachtet und zum Entspannen ist sie sehr gut geeignet, wer jedoch die Tanzmusik aus den Charts erwartet, wird enttäuscht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar