2 Angebote ab EUR 22,82

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 25,00 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Pidax Historien-Klassiker: Wallenstein - Der komplette Vierteiler (4 DVDs)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Pidax Historien-Klassiker: Wallenstein - Der komplette Vierteiler (4 DVDs)


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 22,82 1 gebraucht ab EUR 39,49

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Rolf Boysen, Romuald Pekny, Werner Kreindl
  • Regisseur(e): Franz Peter Wirth
  • Format: Dolby, PAL, Original Recording Remastered
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: S.A.D. Home Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 26. Februar 2010
  • Produktionsjahr: 1978
  • Spieldauer: 407 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (50 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B002PCHO7S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.127 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Wallenstein - Der legendäre ZDF-Vierteiler nach der Monumental-Biografie von Golo Mann

Der bis dahin teuerste ZDF-Vierteiler von 1978 basiert auf der Wallenstein-Biographie von Golo Mann und zeigt Aufstieg und Fall des berühmten Oberbefehlshabers der kaiserlichen Streitkräfte und Generalissimus des 30-jährigen Krieges.

Teil I - Ein Kaisertreuer
Wallenstein zählt mit knapp 30 Jahren zum begüterten böhmischen Landadel. Als 1618 einige böhmische Adlige gegen Kaiser Ferdinand II. rebellieren und es zum berüchtigten Prager Fenstersturz kommt, schlägt Wallenstein sich auf die Seite des Kaisers. Aus eigenem Vermögen stellt er ein Heer auf und besiegt in Allianz mit dem Herzog von Bayern, Maximilian I., am 8. November 1620 vor Prag den 'Winterkönig' Friedrich von der Pfalz. Somit ist Kaiser Ferdinand II. Herr der Lage...

Teil II - Die großen Geschäfte
Für seine treuen Dienste wird Wallenstein von Kaiser Ferdinand II. zum Militärsbefehlshaber in Böhmen ernannt. Außerdem erhält er das Herzogtum Friedland. Wallenstein ist entschlossen, aus seinem neuen Herzogtum ein Musterland des wirtschaftlichen Wohlstands zu machen. Im Kaufmann und Bankier Hans de Witte findet er einen Finanzexperten, der ihm mit geschickten Spekulationen Geld beschafft. Bald ist Wallenstein Böhmens reichster Mann.

Teil III - Im Labyrinth
Wallenstein stellt ein ansehnliches Heer zusammen, das er geschickt führt und gezielt einsetzt. So wird Dänenkönig Christian IV. in kurzer Zeit vom Festland verjagt. Wallenstein will nun das Herzogtum Mecklenburg, das er vom Kaiser erhalten hat, zu einem Musterland machen. Inzwischen wächst die Kritik seiner Neider. Als Gustav Adolf von Schweden mit großer Streitmacht an der Ostseeküste landet, erfährt Wallenstein, dass er vom Kaiser entlassen wurde...

Teil IV - Das heimliche Urteil
Wallenstein erhält 1632 eine weitere Chance, als Gustav Adolf von Schweden unaufhaltsam nach Süddeutschland vordringt: Er wird erneut zum Generalissimus mit diplomatischen Vollmachten ernannt. In der Nähe von Leipzig kommt es zu einer Schlacht, die keine Entscheidung bringt, in der aber Gustav Adolf fällt. Wallenstein sucht Frieden durch Verhandlungen. Der bayerische Kurfürst Maximilian versteht es indes, Gerüchte über diese Gespräche geschickt auszunutzen, und damit Wallensteins Sturz zu erreichen.

Extras
Günter Grass portraitiert Golo Mann (ca. 54 Min.), der u. a. aus 'Wallenstein' liest, umfangreiches Booklet zur Serie und den historischen Hintergründen Bild und Ton wurden für die DVD-Edition mit aller Sorgfalt digital restauriert.

Besetzung/Mitwirkende
Regie: Franz Peter Wirth
Musik: Eugen Thomass, Originalmusik des Frühbarock (Frescobaldi, Gabrieli, Froberger, Praetorius u. a.)
Drehbuch: Leopold Ahlsen, nach der Biographie von Golo Mann
Kamera: Gernot Roll, Rainer Gutjahr
Ton: Milan Bor, Armin Münch, Miroslav Hurka, Werner Böhm
Schnitt: Ingrid Broszat
Kostüme: Ingeborg Desmarowitz, Jan Kropácek
Redaktion: Rolf Ballmann
Produzent: Helmut Pigge

Technische Angaben/Ausstattung
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Dolby Digital 2.0 (Dual-Mono)
Sprachen: Deutsch
Ländercode: 2 (Europa)
System: PAL
Softbox mit 4 DVDs
Wendecover (inwendig, ohne störendes FSK-Logo)


VideoMarkt

Albrecht von Wallenstein hat nach dem Tod seiner ersten Frau ein beträchtliches Vermögen geerbt und gehört zum reichen böhmischen Landadel. Als 1618 böhmische Adelige gegen Kaiser Ferdinand II. rebellieren, unterstützt Wallenstein den Kaiser mit einem selbst finanzierten Heer. Zum Dank ernennt dieser ihn zum Militärbefehlshaber in Böhmen und schenkt ihm das Herzogtum Friedland. Wallenstein macht sein Herzogtum zu einem Musterland des wirtschaftlichen Aufschwungs. Er wird kaiserlicher "Generalissimus" und macht sich durch erfolgreiche innovative Kriegsführung einen Namen. Aber dies und seine Bemühungen um Frieden rufen Neider und politische Gegner auf den Plan. Als die mächtigen Kurfürsten Wallensteins Absetzung verlangen, stimmt Kaiser Ferdinand II. wohl oder übel zu. Doch dann rückt König Gustav Adolf von Schweden unaufhaltsam bis nach Süddeutschland vor und der Kaiser holt Wallenstein als Generalissimus zurück - mit größeren Vollmachten als zuvor. Wallenstein besiegt den Schweden-König: Gustav Adolf fällt in der Schlacht bei Lützen. Wallenstein versucht durch Diplomatie einen dauerhaften Frieden zu erreichen, aber erneut intrigieren seine politischen Gegner. Er wird als Verräter angeklagt und 1634 in Eger ermordet.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Spartiat09 am 9. September 2010
Verifizierter Kauf
In vielen der übrigen Rezensionen war es bereits zu lesen und es lässt sich an dieser Stelle nur wiederholen: Endlich ist der Vierteiler nach Golo Manns Biographie auf DVD erschienen!
Es stimmt, wenn gesagt wird, nicht alles, was in diesem Vierteiler gezeigt wird, ist absolut historisch. Aber im Gegensatz zu vielen sogenannten Historienfilmen und -dokumentationen haben sich die Macher dieses Werks, und nicht anders darf es bezeichnet werden, an zahlreiche historische Einzelheiten und Fakten gehalten. Dies wurde gepaart mit einer einfach nur fantastischen Detailtreue. Die Ausstattung, die Kulissen, die Kostüme sind derart fantastisch gewählt worden, dass sich der Zuschauer in diese Zeit zurückversetzt fühlen muss. Einige mögen vielleicht opulente Schlachtengemälde vermissen, vor allem die Schlacht von Lützen. Nur muss man bedenken, dass diese Fernsehproduktion die Erste ihrer Art mit einem derart hohen Budget war und solche Schlachtenszenen, wie hier nötig gewesen wären, kaum zu bezahlen gewesen wären. Das wiederum ist der Vorteil der heutigen Zeit. Nur würde man in der heutigen Zeit keine Schauspieler mehr finden, die diese Rollen mit einer derartigen Kraft und Leidenschaft spielen könnten.
Rolf Boysen ist der ideale Wallenstein. Dieser Mensch hat diese Rolle mit einem Leben ausgefüllt, dass man nicht einfach einen hervorragenden Schauspieler sieht, sondern glaubt, er wäre Wallenstein vom Scheitel bis zur Sohle. Selbiges gilt auch für die übrigen Schauspieler dieses Meisterwerkes.
Wenn man bedenkt, was heutzutage alles über den Fernsehbildschirm läuft, tut es gut, dass solche Werke wenigstens auf DVD zu haben sind, wenn sie schon nicht mehr im Fernsehen gezeigt werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
63 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Christ am 25. Januar 2010
Verifizierter Kauf
Als dieser Vierteiler zum ersten mal ausgestrahlt wurde war ich viel zu jung (Jahrgang 1967) um zu verstehen, worum es eigentlich geht. Inzwischen ist Geschichte und vor allem die Geschichte des Dreißigjährigen Kriegs ein Steckenpferd von mir. Auch wenn die Wallenstein-Biographie von Golo Mann und auch dieser Vierteiler inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen sind und es sicherlich neuere Erkenntnisse über die Ereignisse gibt, so halte ich diese Verfilmung des Lebens dieses Feldherrn für überaus gelungen und vor allem nicht langweilig. In den 1990er Jahren wurde der Vierteiler noch einmal auf 3sat ausgestrahlt. Lange habe ich auf die DVD gewartet. Meine positive Rezenssion bezieht sich nur auf den Film und nicht auf die DVD und ihre Extras selbst.
Ich kann diesen Vierteiler auf jeden Fall empfehlen. Zum einen vermittelt er einiges (wenn auch inzwischen wissenschaftlich ggf. nicht mehr ganz korrekt) über die Zeit des dreißigjährigen Kriegs, zum anderen ist die sehr schöne Ausstattung - insbesondere der Kostüme - eine Augenweide.
Ich möchte nicht die ausgezeichnete Besetzung - insbesondere Rolf Boysen als Wallenstein - unerwähnt lassen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arturo am 29. April 2010
Das ist Geschichte hautnah und eindrucksvoll nacherzählt, auch wenn einiges nicht ganz der modernen Forschung entspricht. Aber der Mehrteiler atmet den Zeitgeist von damals, den Sprachduktus und den Habitus der Protagonisten. Die Szenen wirken wie Gemälde von Rembrandt oder Vermeer. Wer dieses filmische Meisterwerk mit den aktuellen Doku-Dramen vergleicht, die ARD und ZDF für zig Millionen produzieren und als Quotenbringer zur Primetime auf den Bildschirm bringen, wird schnell erkennen, dass moderne Computeranimation und schnelle Schnitte, dramatische Musik und vermeintlich klangvolle Namen (wie Veronika Ferres) nicht gegen diese hohe Kunst der 70er Jahre anstinken können. Mimen wie Hans Caninenberg oder Rolf Boysen verfügen über eine einzigartige Leinwandpräsenz und über gewaltige, klare Stimmen, die man heute vergeblich sucht. Umso erfreulicher ist es, dass es pidax gelungen ist, diesen TV-Schatz zu heben. Einziges Manko ist der hohe Preis der Box. Aber Qualität hat eben ihren Preis.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
73 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Remco am 16. Februar 2010
Eigentlich ist den beiden Vorrezensenten wenig hinzuzufügen. Ich habe die 3Sat Wiederholung gesehen und aufgenommen (VHS...).

Zum Vierteiler:
- Ja, es gibt neuere Erkenntnisse zum 30-Jährigen Krieg, die einiges im Film relativieren. Es gibt aber auch neuere Forschung (ist nicht unumstritten, ich weiß), dass Walllenstein wirklich einen Frieden mit Sachsen und Schweden verhandeln wollte. Ob er nun wirklich oder nun doch nicht auch den Kaiser absetzten wollte, bleibt auch im Film offen. Ferdinand II. war seit dem Weißen Berg, spätestens aber nach dem Seig über Christian von Dänemark ein Kriegstreiber, mindestens aber ein Friedensverhinderer.
- Die gezeigte Handlung ist in ihrer Ausstattung und Besetzung o p p u l e nt und von wirklich hervorragender (historischer) Qualität. Fast alle Rollen sind mit dem besten echten Schauspielern besetzt. Keine daily-soap und "ich war nie auf einer Schauspielschule und bin auch stolz drauf"-Experten. Bspw. war (ist?) Boysen an den Schasupielen in München, Hamburg, Düsseldorf, Wien und Zürich engagiert. Ich glaube er hat letztes Jahr das Große bundesverdienstkreuz bekommen etc pp
- Es ist eine SCHANDE, dass jeder SCHROTT 5-fach auf allen analogen und digitalen Sparten und Vollprogrammen der öffentlich-rechtlichen Anstalten wiederholt wird, Sachen wie der Wallenstein aber alle 20 Jahre einmal (Anfang der 90er...) und dann erst nach 30 Jahren auf DVD rauskommen. Für SOLCHE REIHEN zahle ich meine Gebühren und erwarte, dass es gezeigt/wiederholt wird und nicht dass ich es ein zweites Mal bezahlen muss. die 7te Traumschiffwiederholung braucht fast keiner, warum wird nicht mal qualitativ hochwertiges wiederholt.

Fazit: ich kaufe die DVD trotzdem ;-)
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen