• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Physik und Philosophie ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von novalisbuch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: ACHTUNG: Ausgabe im Hirzel Verlag 1959, ANDERES COVER, 201 Seiten. Antiquarisches Buch, altersgemäß sehr gut erhalten. Kleinere Lagerspuren am Leinen-Einband. Stempel auf dem Vorsatzblatt. Weder Einträge noch Anstreichungen im Text.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Physik und Philosophie Gebundene Ausgabe – 8. August 2011

5 Kundenrezensionen

Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,80
EUR 19,80 EUR 7,90
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,00
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
60 neu ab EUR 19,80 5 gebraucht ab EUR 7,90

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Physik und Philosophie + Quantentheorie und Philosophie + Quantentheorie: Eine Einführung
Preis für alle drei: EUR 29,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Hirzel, Stuttgart; Auflage: 8. Auflage 2011 (8. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3777621536
  • ISBN-13: 978-3777621531
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 3 x 21,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 75.989 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bei dem Buch Physik und Philosophie von Werner Heisenberg handelt es sich um eine intensive Betrachtung der von Heisenberg selbst entscheidend mitgeprägten und gestalteten Veränderung des physikalischen Weltbildes der Menschheit. Hervorgegangen aus den Gifford-Vorlesungen, die eine natürliche Theologie im Focus der Themenstellungen hatten, enstand dieses Werk in der zweiten Hälfte der fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts.

Heisenberg, als Physiker und durchaus auch als Philosoph einer der größten Denker der Neuzeit, beschreibt in teilweise sehr intensiven Einzelbildern und Gedankenexperimenten sowohl Entwicklung als auch tatsächliche und potentielle Auswirkungen der Quantenphysik. Die von Heisenberg wahrgenommene Einheit von Naturwissenschaft und Philosophie wird untrennbarer Bestandteil des Werkes.

Das Buch erschließt sich am ehesten naturwissenschaftlich ausgebildeten Lesern, verzichtet jedoch weitestgehend auf mathematische Überfrachtung und sei somit auch jedem Nichtnaturwissenschaftler wärmstens empfohlen. --Dr. Frank Zehren -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Wegen der grundlegenden Aussagen ein auch heute noch lesenswertes Werk." Ekz-Informationsdienst

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lukas Kober am 5. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Was den Originaltext von Heisenberg anbelangt, kann ich mich ganz dem positiven, ja euphorischen Urteil der anderen Rezensenten anschließen. Vor allem Heisenbergs Versuch, die Einheit von Physik und Philosophie (und damit letztendlich die Einheit aller Wissenschaft) offenzulegen, beeindruckt mich sehr. Doch muss ich als Student der Physik einen Kritikpunkt äußern: seit dem ersten Erscheinen des Heisenberg'schen Textes (1958) hat sich die Erfahrungswelt der modernen Physik erheblich erweitert. Daher wäre die Erweiterung des Buches um ein Nachwort angebracht, das den Text in Beziehung zu den neuen Erkenntnissen setzt.

Beispielsweise ging die damalige Physik noch davon aus, dass es sich bei Protonen und Neutronen um Elementarteilchen handelt. Das in den folgenden Jahrzehnten entwickelte Quarkmodell konnte zeigen, dass Protonen und Neutronen wiederum aus elementareren Teilchen, eben den Quarks, zusammengesetzt sind. Bei der Frage nach dem elementaren Urgrund der Materie scheint mir diese Erkenntnis nicht ganz unwesentlich. Eine andere aus heutiger Sicht zu ergänzende Passage ist die Abhandlung über die Allgemeine Relativitätstheorie. Zur damaligen Zeit waren die experimentellen Befunde hierzu noch sehr dünn gesäht, daher stand diese Theorie tatsächlich auf wackligen empirischen Beinen. Doch konnte inzwischen ein solides Fundament an experimentellen Daten zu den vorhergesagten Effekten gesammelt werden. Beispielsweise konnte die von Heisenberg angeführte Wirkung der Gravitation auf das Licht durch astronomische Untersuchungen (Stichwort Gravitationslinse) vielfach exakt bestätigt werden.

Die Größe und Weitsicht von Heisenbergs Grundideen bleibt davon freilich unberührt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roman Nies am 1. März 2009
Format: Taschenbuch
Der Physiker und Philosoph Heisenberg gilt zusammen mit Erwin Schrödinger als Begründer der Quantenmechanik. Im Jahre 1927 formulierte er die Unschärferelation (auch Unbestimmtheitstheorie genannt), wonach Ort und Impuls eines subatomaren Teilchens nicht gleichzeitig bestimmt werden können. Für seine quantenphysikalischen Forschungsarbeiten erhielt er 1932 den Nobelpreis für Physik.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Heisenberg Direktor des Max-Planck-Instituts. Seine "Einheitliche Theorie der Elementarteilchen" aus dem Jahre 1958 wurde als "Weltformel" bezeichnet und festigte Heisenbergs Stellung als einer der bedeutendsten Vertreter der Quantenphysik.

In zahlreichen Vorlesungen und Aufsätzen setzte sich Heisenberg mit den philosophischen Implikationen der Quantenphysik auseinander, unter anderem in "Quantentheorie und Philosophie", "Physik und Philosophie" sowie "Der Teil und das Ganze".
Nach Heisenberg war das Ganze mehr als die Summe der Teile. Ein Stück weit Idealismus ist erkennbar. Das würde aber bedeuten, dass letzten Endes alles Entstehen, alles Geschehen auf den Informationsfluss des Geistes zurückgeführt werden müsste. Der SPIEGEL" sprach in diesem Zusammenhang über Gott im Quantenchaos", denn laut Heisenberg:

"Die Quantentheorie lässt keine völlig objektive Beschreibung der Natur mehr zu...
In den Experimenten über Atomvorgänge haben wir mit Dingen und Tatsachen zu tun, mit Erscheinungen, die ebenso wirklich sind wie irgendwelche Erscheinungen im täglichen Leben. Aber die Atome oder die Elementarteilchen sind nicht ebenso wirklich. Sie bilden eher eine Welt von Tendenzen und Möglichkeiten als eine von Dingen und Tatsachen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Dezember 1999
Format: Broschiert
Das Buch +Physik und Philosophie+ von Werner Heisenberg stellt einen guten Einstieg in die Thematik dar. Die Physik und die Philosophie waren schon immer miteinander verknüpft und die Erkenntnisse der modernen Atomphysik haben an vielen Stellen das Weltbild verändert, das wir aus dem vergangenen Jahrhundert übernommen haben. Ein Umdenken ist nötig und der Nobelpreisträger Werner Heisenberg schafft mit seinem von mathematischem Formalismus nicht belasteten Werk einen Boden für dieses Umdenken. Es wird die Geschichte der Physik und der Philophie beschrieben und in geschickter Weise ein Bogen zu den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaften gespannt. Es ist äusserst kurzweilig zu lesen und nebenbei erfährt man eine Reihe interessanter Dinge über viele bekannte Physiker und natürlich auch über den Autor, den hervorragenden Wissenschaftler Heisenberg, selbst. Das Buch ist nicht nur für Physiker und/oder Philosophen geschrieben, es ist für jedermann gedacht, der sich Gedanken über die Welt macht, in der wir leben. Deswegen kann ich dieses Buch nur empfehlen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KlausH am 11. Februar 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
....auch für Nicht-Physiker! Selbst wenn man die physikalischen Hintergründe nur andeutungsweise Versteht, dieses Buch sowie
"der Teil und das Ganze" sollte von jedem Menschen gelesen werden, der Interesse hat, etwas "hinter die Dinge zu blicken", egal ob Naturwissenschaftler, Philosoph, Atheist oder gläubiger Mensch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen