Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Wein Überraschung Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Dezember 2013
Wer als Lehrer oder VHS-Dozent Lightroom-Schulungen* plant, hat mit dem aktuellen Workshopbuch zu LR 5 von Maike ­Jarsetz ein Rundum-sorglos-Paket in der Hand:

Das Buch zerlegt den umfangreichen Stoff in kleine, überschaubare Übungseinheiten. Dank seiner klaren Gliederung und einem sachgerechten Index kann man leicht im Buch navigieren und einzelne Themen ansteuern.

Die beiliegende DVD enthält einen gut gefüllten Lightroom-Katalog mit zahlreichen Beispielbildern, mit denen die beschriebenen Arbeitsabläufe praktisch nachvollzogen und eingeübt werden können. Und für echte LR-Einsteiger liegen die ersten drei Lektionen der schönen Video-DVD zu LR 5 von Maike Jarsetz, die schon im August erschienen ist, ebenfalls auf der DVD. Zusammen mit einer 30-Tage-Testversion von Adobe Photoshop Lightroom 5 (Windows und Mac), die ebenfalls auf der DVD zum Buch mitgeliefert wird, hat man alles zur Hand, was zum sofortigen Start einer LR-Schulung nötig wäre.

Eine umfangreiche kostenlose Leseprobe mit dem zentralen Kapitel zum Entwickeln-Modul sowie Inhalts- und Stichwortverzeichnis des Buches steht auf der Website des Verlags zu Download zur Verfügung. Außerdem kann man dort das Buch gegen einen geringen Aufpreis im Bundle mit seiner Online-Version erwerben, was besonders für reisefreudige Fototrainer attraktiv sein dürfte.

[*Das aktuelle Workshopbuch zu LR 5 von Maike ­Jarsetz liegt der Fotoschule Frankfurt als Dozentenprüfexemplar vor. Es kam dort am Wochenende im Rahmen einer zweitägigen Lightroom-Schulung zum Einsatz und hat einfach begeistert.]
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Schon seit einigen Monaten befasse ich mich mit der digitalen Photographie und benutze auch seit Anfang an Lightroom 4 bzw. 5 für die Verarbeitung der RAW-Dateien. Dabei habe ich mich mehr schlecht als recht durch die einzelnen Bearbeitungsschritte gequält, waren die einzelnen Funktionen und Möglichkeiten nicht gänzlich intuitiv, beziehungsweise es hat mir immer noch ein klarer Workflow und Ordnung meiner Bild-Dateien gefehlt. Man liest im Internet sehr viel über verschiedene Workflows, aber ich habe da noch keinen gänzlich gut erklärten Prozess finden können. Es gibt zwar jede Menge Bücher zu dem Thema, aber mir hat immer ein gewisser Praxisbezug gefehlt. Deshalb habe ich zum Titel "Photoshop Lightroom 5 - Schritt für Schritt zu perfekten Fotos" von Maike Jarsetz gegriffen. Da ich schon sehr viele Titel aus dem Galileo-Verlag ausgiebig gelesen und danach gelernt habe, habe ich auch des Öfteren von Frau Jarsetz gehört, welche ja bereits einige Titel im Bereich Galileo Design veröffentlicht hat. Sie ist Fotografin und zertifizierte Adobe Trainerin, von daher dachte ich, kann ich da nicht viel falsch machen.

Wie von Titel aus dem Galileo Design-Bereich gewöhnt handelt es sich auch hier um ein Hardcover mit hochwertigem Papier und gestochen scharfen Abbildungen und Screenshots.
Inhaltlich ist das Buch unterteilt in die (workflow-)chronologisch sinnvollen Kapitel "Die ersten Schritte", "Kataloge und Bildimport", "Bibliothek und Bildorganisation", Bilder mit Metadaten verwalten", "Die Basisentwicklung", "Entwicklungsworkflow", "Motivgerechte Entwicklung", "Lightroom im Austausch", "Fotobücher erstellen", "Exportieren und veröffentlichen", "Diashow-Präsentation", "Bilder ausdrucken", "Im Web präsentieren", "Lightroom-Workflow: Reisefotografie", "Lightroom-Workflow: Reportagekatalog" sowie "Lightroom-Workflow: Porträts" gegliedert.

Was mir generell bei den einzelnen Kapitel sehr gut gefallen hat, ist der Aufbau: Zunächst gibt es eine thematische Übersicht von FAQ, also häufigen Fragen und Antworten der Autorin. Dazu eine Hotkey-Tabelle der wichtigsten Befehle, immer für Windows und auch Mac. Auf der nächsten Doppelseite gibt es einen Screenshot des entsprechenden Programmfensters (z.B. das gerade besprochene Lightroom-Modul) inklusive kurzer Erläuterungen der einzelnen Buttons und Benutzer-Bereiche. Vieles davon wird auf der danach folgenden Doppelseite erläutert, anhand auf der vorherigen Seite platzierten Zahlen. Dies fand ich ein wenig unpraktisch, musste man doch ständig vor und zurück blättern, da man die ganzen Zahlen und deren Positionen nochmal überprüfen musste. Hier hätte ein einseitiger Screenshot des Programmfensters von der Größe her sicher ausgereicht.
Den größten Teil eines Kapitels machen Die "Basis-Workflows" aus. Hier gibt es einzelne, thematisch zum Kapitel gehörende Schritt für Schritt-Beispiele für bestimmte Aufgaben, beispielsweise "Mit Vorgaben importieren", "Direkter Kamera-Import", "Motive auswählen", "Mehrere Kataloge vorbereiten", "Clever verschlagworten", "Die Grundentwicklung", "Entwicklungsvorgaben", "Bildfarben natürlich steigern", "Mit Plug-Ins arbeiten", "Erste Schritte zum Fotobuch", "Bilder per E-Mail senden" und viele weitere. Diese erklären anhand von Vergleichsbildern zu Beginn und einzelnen Screenshots zu den Schritten sehr deutlich, wie man vorgehen soll. Das gefiel mir äußerst gut und war sehr gut nachzuvollziehen. Außerdem eignet sich sowas hervorragend zum späteren Nachschlagen!

Am Ende eines Kapitels gibt es dann noch einen kurzen "Exkurs" im entsprechenden Thema, meist zu einer konkreten Problemstellung.

Als letztes gibt es 2 große, umfangreichere Workshops (unterteilt in mehrere Phasen), welche den kompletten Workflow, vom Import bis zum Export, an einem Praxisbeispiel demonstrieren. Solche Workshops gefallen mir persönlich auch am besten, da ich finde, dass man so am besten lernt. Auf der ersten Seite einer Phase gibt es eine praktischerweise eine kurze Übersicht darüber, auf welche Basisworkshops sich eine Phase bezieht. So kann man schnell nochmal nachlesen, falls dies nötig sein sollte. Toll!

Insgesamt war ich begeistert von diesem Titel und werde noch öfter darin stöbern. Er eignet sich hervorragend sowohl als Lehrwerk zum Selbststudium als auch als Nachschlagewerk. Frau Jarsetz schafft es, mit einer angenehmen, professionellen, aber leicht verständlichen Schreibweise, viel Fachwissen zu vermitteln. Von mir die Höchstwertung!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2014
Das doch nicht ganz leicht zu beherrschende Lightroom, das einen mit einer Fülle von Optonen und Möglichkeiten "erschlägt", wird in diesem Buch Schritt für Schritt erklärt - von den ersten Schritten (Importieren von Bildern) über die Bildorganisation, Basisentwicklung bis hin zu den etwas exotischeren Funktionen. Für die Genres Reisefotografie, Reportage und Porträts sind in separaten Kapiteln die Workflows erklärt.

Sehr gut: Auf der beigelegten DVD findet man die Beispielbilder inkl. dem zugehörigen Lightroom-Katalog. So kann man die gezeigten Arbeitsschritte auch selbst nachvollziehen! Ausserdem sind Lightroom Testversionen für Windows und Mac enthalten sowie einige Video-Lektionen aus dem Lightroom Video-Training der gleichen Autorin.

Nicht zu vergessen: Das (personalisierte) E-Book ist im Preis enthalten (Download als PDF bei Galileo Press)!

Die Aufmachung des Buches ist super: Durchgehend farbig mit vielen Screenshots, kräftiges Papier, Hardcover. Sehr übersichtlich gestaltet mit Farbkodierung der einzelnen Kapitel.

Kurzum: An diesem Buch gibt es m.E. NICHTS auszusetzen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2014
Das Buch ist in sehr übersichtlicher Form aufgebaut und als Einstiegs- und Nachschlagebuch geeignet. Ein Schnelleinstieg für die Anwendung von Lightroom 5 - vielleicht in einfachen ("kochrezeptartigen"-) Schritten mit Querverweisen auf die folgenden, ausführlicheren Kapitel zu Beginn wäre für mich noch hilfreicher. Bei doch so umfangreichen und manchmal komplexen Anwendungen bzw. Inhalten wäre ein grafischer Ablauf (basierend auf angesprochenen Schritten) vor den folgenden, erklärenden Kapitel das "Sahnehäubchen" und würde die Lesbarkeit noch mehr heben (z.B.: mit Hinweisen: was soll bei einem bestimmten Schritt unbedingt gemacht werden, was darf/soll auf keinen Fall gemacht werden, Hinweise auf weiterführende Stellen im Buch).
Das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau - das Buch ist ausgezeichnet - daher auch 5 Sterne!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Als selbstständige Fotografin arbeite bereits seit mehr als 8 Jahren mit Adobe Photoshop immer mit der aktuellsten Version. Habe mich allerdings lange vor Lightroom gescheut bzw. den Sinn in einer weiteren Anschaffung nicht gesehen. Wozu wechseln wenn man gut mit einer Software zurecht kommt? Doch immer öfter hörte ich von befreundeten Kollegen wie sehr Lightroom den Workflow verbessern und ergänzen sollte. Den Workflow sogar verschnellern. Den einstieg und die Umstellung, sowie die Frage brauche ich das überhaupt – das kann doch Photoshop auch alles?! Lightroom ist nicht ganz selbsterklärend. Sicherlich findet man Dinge wieder die man bereits im RawConverter, Photoshop und der Bridge nutze, doch einiges ist anders.

Und nun die Feststellung mit einer guten Anleitung geht es – sehr gut und sehr schnell sich einzufuchsen und es ist definitiv eine Bereicherung. Eine Erleichterung und eine Beschleunigung des Workflows.

Das Buch „Photoshop Lightroom 5 - Schritt für Schritt zu perfekten Fotos“ besticht im ersten Eindruck durch seine edle Haptik. Der Einband fühlt sich gut und hochwertig an mit seiner matten Optik. Die Seiten im Buch sind stark genug. Die Seiten sind voll mit vielen Beispielbildern um das erklären leichter und verständlicher zu machen.
Einzig die dicke des Buches schreckt im ersten Moment ab, erleichtert atmet man auf wenn man sieht das nicht alles Schrift ist, sondern in gut lesbarer Schriftgröße und viel bebildert und illustriert ist. Das erleichtert das Verständnis und es ist nicht immer von Nöten beim durcharbeiten des Buches vor dem Rechner zu sitzen. Es erschlägt einen nicht, sondern bietet einen Roten Faden und die Möglichkeit von Anfang an richtig einzusteigen. Erklärt gut das Phänomen „Katalog“ und das „Prinzip Lightroom“. Ein Webband als Lesezeichen ist im Buchrücken eingenäht.

Die Workshops die auf der mitgelieferten CD beiliegen sind gut verständlich und an guten Beispielbildern präsentiert. Auch der Schreibstil der Autorin ist positiv aufgefallen. Wenn es hakt dann sicherlich nicht daran.
Das Buch wird mich noch einige Zeit begleiten und auf meinem Schreibtisch liegen, denn zum Nachschlagen werde ich es noch einige male benötigen.
Der Preis des Buches durchaus gerechtfertigt und kein „Staubfänger“ den es nach dem ersten durchblättern in das Regal verbannt. Als Ergänzung dazu habe ich mir „Das umfassende Handbuch – Photoshop Ligthroom 5 – von István Velsz“ angeschafft.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Dieses Buch stellt ein hervorragendes systematisches und übersichtliches Nachschlagewerk, um in kürzester Zeit verschiedener Aufgaben zu erlernen. Es macht es möglich, auch mit wenig Aufwand, wie der Titel sagt, in kleinen Schritten seine Kenntnisse zu erweitern. Die zahlreichen Illustrationen machen es auch möglich, sich alle Schritte gut einzuprägen, ohne dies unmittelbar in der Anwendung ausprobieren zu müssen, um es nachzuvollziehen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2014
Das Buch macht einen sehr wertigen Eindruck. Gekauft habe ich es, um einen Schnelleinstieg von einem unabhängigem Profi in Lightroom zu bekommen. Dabei ging es bei mir um die "Entwicklung" von Bildern in Lightroom, nicht um die Weiterbearbeitung in Photoshop, nicht um die Veröffentlichung in dem mir bisher unbekannten Veröffentlichungsdienst Behance (gehört zu Adobe, wie auch Photoshop) und auch nicht um Fotobücher...

Kurz: sehr zufrieden wäre ich gewesen, wenn das Buch auf den über 500 Seiten das Arbeiten mit Lightroom intensiv beschrieben hätte und nicht etwa nach der Hälfte auf die anderen Adobe Angebote eingegangen wäre.
Da beiben für alle Beispiele zur Vorgehensweise immer nur schnelle zwei Seiten übrig. Mehr Beispiele wären schon schön gewesen. Aber es musste ja alles andere auch noch rein...

Für den Index müsste man eigentlich nur einen Stern vergeben.
Behance hat gleich drei Fundstellen, "Bild drehen" keinen einzigen.

Mein Fazit: ohne Herzblut geschrieben, alles, was Adobe anbietet reingestellt. Man muss zu viel im Internet nachrecherchieren, wenn man nicht weiterkommt.
Also: 250 Seiten, halber Preis wäre ok gewesen für mich.
22 Kommentare|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 3. Januar 2015
Bis vor kurzem habe ich Lightroom immer etwas stiefmütterlich behandelt und meist zu nicht mehr genutzt, um meine Bilder zu sortieren und dann in Photoshop weiterzuarbeiten. Denn, so meine bisherige Meinung, mit Photoshop erspar ich mir jedes andere Programm und arbeite einfach dort.
Allerdings hatte ich mir Lightroom nun einmal zugelegt und dann sollte es doch genutzt werden.
Da ich mit meinem ersten Buch von Galileo damals gute Erfahrungen gemacht habe (Photoshop CS3), habe ich mir nun auch dieses zu Lightroom 5 zugelegt und empfinde es, nach dem Durcharbeiten, als gute Investition.

Das Buch bietet neben einer ordentlichen Bindung ein sehr übersichtliches Gesamtkonzept, das ein schnelles Zurechtfinden ermöglicht. Unterteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel, die einen guten Überblick über die Arbeitsprozesse mit Lightroom bieten.
Folgende Kapitel sind im Buch enthalten:

- Die ersten Schritte
- Kataloge und Bildimport
- Bibliothek und Bildorganisation
- Bilder mit Metadaten verwalten
- Die Basisentwicklung
- Entwicklungsworkflow
- Motivgerechte Entwicklung
- Lightroom im Austausch
- Fotobücher erstellen
- Exportieren und veröffentlichen
- Diashow-Präsentation
- Bilder ausdrucken
- Im Web präsentieren
- Lightroom-Workflow: Reisefotografie
- Lightroom-Workflow: Reportagekatalog
- Lightroom-Workflow: Porträts

Also vom ersten Schrit bis hin zur Ausgabe alles enthalten, was es so Wissenswertes in Lightroom gibt. Sicher sind auch ein paar Kapitel dabei, die mich weniger interessiert haben (z.B. Fotobücher drucken), aber die kann man bei Bedarf ja auch einfach überblättern bzw. weniger aufmerksam lesen.

AUFBAU DER KAPITEL:

Den übersichtlichen Aufbau der Bücher habe ich ja schon angerissen. So ist jedes Kapitel deutlich voneinander abgetrennt und auf den vorderen Seiten lässt sich eine Art "FAQ" finden, die wichtige Fragen zum Kapitel bzw. Thema kurz und knapp erklärt.
Bildmaterial zum Nachvollziehen der einzelnen Arbeitsschritte ist ausreichend vorhanden und durch die Bezifferung findet man sich im nachfolgenden Erklärungstext schnell zurecht. Klar ist das Zurückblättern etwas nervig, dafür sind die verwendeten Screenshots aber auch groß und man erkennt etwas darauf, was für mich wichtiger ist, als ein bisschen zu blättern.
Nützlich ist auch die Hotkey-Tabelle, mit deren Hilfe der eigene Workflow etwas beschleunigt werden kann, wenn man entsprechende Befehle kennt, um Aktionen auszuführen.

Besonders interessant sind sicherlich die Kapitel "Basisentwicklung", "Entwicklungsworkflow" und "Motivgerechte Entwicklung" - hier erfährt man einige sehr gute Kniffe, um das Maximum aus seinen Bildern herauszuholen.
Ebenfalls interessant waren aber auch die letzten 3 Kapitel zum Thema "Lightroom Workflow", die unterschiedliche Bereiche, wie z.B. Porträtfotografie, aufgreifen.

FAZIT:
Für mich ein übersichtliches Buch, das gut zum Selbststudium von Lightroom geeignet ist und nachvollziehbare Anweisungen gibt. Zwar sind sicher nicht alle Kapitel gleichermaßen von Bedeutung, aber das ist sicher personenabhänig.
Hat sich für mich gelohnt und ich nutze Lightroom nun deutlich intensiver als vorher.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Viele praktische Beispiele , kurz und informativ. Man kann das Buch wirklich von vorne bis hinten durcharbeiten ohne sich zu langweilen oder den Faden zu verlieren.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Das dicke und umfassende Buch von Maike Jarsetz entspricht voll den Erwartungen, die man an einen Leitfaden stellt. Es sind selbst eher Rand-Themen wie die Beseitigung von Rauschen bei Fotos mit hohe Empfindlichkeit ausführlich und nachvollziehbar dargestellt. Der Preis ist wie bei allen Fotobüchern zwar hoch, doch in diesem Fall lohnt sich die Ausgabe. Der umfangreiche Band kann uneingeschränkt empfohlen werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden