oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Phoenix Rising (Audio Version)
 
Größeres Bild
 

Phoenix Rising (Audio Version)

20. Mai 2011 | Format: MP3

EUR 6,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,49, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
8:09
30
2
15:04
30
3
4:23
30
4
9:29
30
5
11:49
30
6
5:44
30
7
5:44
30
8
9:47
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 20. Mai 2011
  • Erscheinungstermin: 20. Mai 2011
  • Label: earMUSIC
  • Copyright: 2011 Edel Germany GmbH. earMUSIC is a project of Edel.
  • Gesamtlänge: 1:10:09
  • Genres:
  • ASIN: B005179C3S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 103.725 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Hacke am 23. Mai 2011
Format: Audio CD
Zur DVD:
"Phoenix Rising" ist in erster Linie eine Dokumentation über die Besetzung: Coverdale, Hughes, Bolin, Paice, Lord und der Entstehung des Albums "Come Taste The Band"
Nagelneue Inteviews der Herren Lord und Hughes, die ich sehr interessant finde, kombiniert mit alten Ausschnitten von damals. Sehr gelungen wie ich finde.
Als Bonus gibts eine halbe Stunde "Deep Purple Live In Japan 1975" in restaurierter Fassung. Und noch Material von 1975 allerdings ohne deutsche Untertitel.
Zur CD:
Die CD sollte man nur als Giveaway sehen, alle Songs sind schon mehrfach veröffentlicht worden und man merkt ihnen auch das Remaster nicht an. Wobei ich den Sound nicht schlecht finde, eben halt typisch Deep Purple MK IV. Seit Erscheinen der LP "Last Concert In Japan" 1980 hat sich da für meine Ohren nicht viel getan.

Wenn man so wie ich Tommy Bolin sehr mag, ist das ganze eine Supersache.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schnick Schnack am 30. Mai 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
von Bild-und Tonmaterial. Zur CD: die Fan`s kennen, bzw. haben diese Aufnahmen sicher schon.(Live in Tokyo und Live at Long Beach gibt es ja schon auf CD) Ist aber eine gute Ergänzung zum Filmmaterial. Zur DVD: Es ist zwar etwas schade, dass es leider nur noch die 30 Min. vom Tokyo Auftritt dieser Formation auf Film gibt, Tommy Bolin war stark angeschlagen, ( wird ausführlich in der Dokumentation behandelt)dafür gibt der Rest der Truppe aber Vollgas; wie gewohnt. Was mir aber besonders gut an diesen Aufnahmen gefällt, ist der Kameraschnitt dieses Auftritts. Keine hektischen Schnitte oder Einstellungen, sondern hier verweilt die Kamera auch mal etwas länger. Das ist erstmal angenehmer für die Augen und viel interessanter und "spannender" anzusehen. So möchte ich eine Live-DVD, wo man den Künstlern einfach mal zuschauen kann. Bild und Ton sind,wenn man bedenkt wie alt die Aufnahmen sind, nicht zu bemängeln. Die Doku " Gettin`Tighter" ist durchaus kurzweilig und interessant, allerdings wäre mir etwas weniger Glenn Hughes und dafür vielleicht neue Interwievs mit Ian Paice und David Coverdale lieber gewesen. Zumindest gibt es Statements vom grandiosen Jon Lord.
Eine CD mit Liveaufnahmen, das einzige Filmmaterial eines Konzertes der Mk IV und eine 80 minütige Doku ergibt volle Punktzahl für Deep Purple Fans. Einsteiger sollten vielleicht mit Mk II beginnen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Löhr am 28. Juli 2011
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Da es noch nicht lange her ist, dass man solche Sachen überhaupt nicht auf Vinyl erhalten konnte, will ich zunächst einmal meiner Freude Ausdruck geben, dass man scheinbar endlich merkt, dass es immer noch und inzwischen auch wieder immer mehr Personen gibt, die Vinyl gegenüber dem digitalen Tonträger den Vorzug geben oder wenigstens beides haben möchten. Also zunächst einmal zum Positiven:
1. Sehr gutes, klar klingendes Vinyl.
2. Die DVD, die es zur CD-Version gibt, liegt auch der Vinyl-Version bei - das begeistert mich, wird doch sonst leider immer wieder der Vinylsammler gezwungen, sich bei solchen Packages auch noch die CD zu holen, weil es nur diese mit DVD gibt
3. Der Preis (als ich bestellte 14,90)für diese Doppel-LP inkl. DVD ist ein echtes Schnäppchen.
4. Der größte Teil der auf den LPs vorliegenden Tracks ist auf Vinyl bisher nicht erhältlich gewesen.
5. Ein echtes Highlight ist die Doku auf der DVD. Die Interviews mit Glenn Hughes und Jon Lord, in denen die Geschichte von Deep Purple Mark III (kurz) und IV (ausführlich) abgehandelt wird sind alleine schon das Geld wert. Insbesondere Glenn Hughes spricht in großer Offenheit über seine damalige Drogensucht und die Probleme, die er damit verursachte.

Leider nicht so hervorragend ist der 30-minütige Concert-Film Rise over Japan", den man ebenfalls auf der DVD findet. Die visuelle Qualität der Aufnahmen ist leider nur geringfügig besser, als auf alten Videobändern, aber etwas anderes war Mitte der 70er auch kaum zu erwarten - aber leider kommt auch von der musikalischen Leistung wenig Freude auf. Ein augenscheinlich spielunfähiger Tommy Bolin quält sich durch seine Parts.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von elmo am 11. Dezember 2011
Format: Audio CD
Habe Phoenix Rising nur wegen der DVD gekauft - die Titel auf der CD sind schon mehrfach veröffentlicht worden.
Auch wenn der - sehr kurze - Konzertmitschnitt in Japan zu den schlechten gehört - es ist der einzige den es in dieser Besetzung gibt. Die Doku beginnend mit der Entstehung von Deep Purple Mark III bis zum Ende Mark IV im März 1976 ist absolut sehenswert - begleitet von Interviews mit Jon Lord und Glenn Hughes, die Hintergründe zu den damaligen Geschehnissen liefern. Man kann nur erahnen was die Band ohne das Abdriften in den Drogensumpf der Herren Hughes und Bolin noch erreicht hätte. Jon Lord und Ian Paice waren zu dieser Zeit jedenfalls gut wie sonst nie mehr. Weshalb Deep Purple nach dem Ausstieg von Blackmore überhaupt weitermachten lässt sich auf der CD "Days may come and days may go" nachvollziehen - die Jam Sessions vor der Aufnahme des einzigen Mark IV Studioalbums "Come taste the band'. Fazit: für Fans des viel zu jung gestorbenen Tommy Bolin und von Deep Purple 1973-76 ein absolutes Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden