Fashion Pre-Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen815
4,4 von 5 Sternen
Farbe: Misty Dawn|Ändern
Preis:73,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. März 2013
Diese Maschine sieht nicht nur gut aus, sondern brüht auch hervorragenden Kaffee. Es ist inzwischen meine 4. Senseo und ich muss sagen, diese Maschine hat mich durch folgende Punkte überzeugt:
+ man kann während der Heizphase bereits die gewünschten Einstellungen (1 oder 2 Tassen, stark oder normal) machen. Die Maschine beginnt dann nach der Heizphase automatisch mit der Kaffeeausgabe.
+ der Wasserbehälter läßt sich nun endlich vernünftig reinigen und man kann ihn auch mal zwischendurch auf dem Tisch abstellen, ohne dass er umfällt.

Daten:
Zeit bis zur Kaffeeausgabe: 82 s
Menge stark, 1 Tasse: 72 ml
Menge stark, 2 Tassen: 156 ml
Menge normal, 1 Tasse: 138 ml
Menge normal, 2 Tassen: 267 ml
0Kommentar|116 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Mit der Twist kam bei uns nun schon die dritte Senseo Maschine ins Haus.
Die erste Senseo, eine hellblaue der allerersten Generation, leistet in der Studentenwohnung von unserem Sohn noch immer gute Dienste und funktioniert einwandfrei. Deren Verarbeitung war sicherlich die hochwertigste.
Dann kauften wir eine neue Senseo, es war schon deutlich mehr (leichtes) Plastik verbaut. Für diese gab es leider bald eine Rückrufaktion, weshalb sie ausgetauscht wude. Diese funktionierte gut, doch leider gab sie bereits nach 2,5 Jahren ihren Geist auf (geplante Obsoleszenz? oder einfach hoher Verschleiß...man weiß es nicht).

Obwohl wir davon etwas enttäuscht waren, griffen wir letztendlich wieder zu einer Senseo, da wir nicht diesen Irrsinn mit Plastiktabs (als gäbe es nicht schon genug Plastikmüll!) unterstützen wollen, die Vollautomaten letztendlich noch fehleranfälliger sind und der Senseo-Kaffee geschmacklich doch um Längen besser ist als herkömmlicher Filterkaffee.

Also bestellten wir die Twist, auch wenn mich das Wort "Touch-Tasten" schon etwas misstrauisch machte.

Ich baute die Senseo auf und stellte fest, wie leicht sie doch ist. Alles ist aus sehr leichtem Plastik gefertigt. Praktisch ist der höhenverstellbare Auslass, allerdings hat dieser etwas seitliches Spiel und alles klappert ein wenig, was aber bei Plastik nie zu vermeiden ist. Schade, dass Philips dem Plastik-Trend folgt. Zumindest ist es, laut Packung, recyceltes Plastik. Immerhin.

Bei uns wird viel Kaffee getrunken, also durfte sich die Twist gleich im "Härtetest" beweisen. Wir waren positiv überrascht. Ca. nach einer Minute hat man frischen, herrlich duftenden Kaffee. Ein großer Vorteil ist die einstellbare Kaffeestärke (Espressostärke mit wenig Wasser oder normale Tasse mit klassischer Stärke) sowie die Funktion, dass man schon bevor die Maschine brühfertig ist, auf den Startknopf drücken kann. Sobald das Wasser heiß genug ist, startet sie dann von selbst den Brühvorgang. Sehr praktisch in der Früh, da kann man in der Zwischenzeit den Tisch decken usw.
Die Senseo zeigt sogar an, wann sie entkalkt werden muss!

ACHTUNG: Verwendet man keine original Senseo Pads, dann sollte man darauf achten, diese immer sehr exakt im Siebträger zu positionieren, sodass die Manschette mit dem Rand abschließt und kein Wasser seitlich darunter fließen kann. Sonst gibt es verwässerte Brühe!!! Wir haben lange gebraucht, um dahinter zu kommen. Dies ist von Senseo so geplant, der Siebträger sieht anders aus als bei älteren Senseo Maschinen. Er ist etwas tiefer und erleichtert so zwar das Einlegen, allerdings ist der Rand um wenige Millimeter breiter und damit zwar genau an die Senseo-Pads angepasst, allerdings erfordert es eben bei Drittanbieter-Pads exaktes Einlegen.

Auch ein Problem, das Philips scheinbar noch immer nicht beachtet hat, ist, dass der Brühvorgang auch bei offener Klappe gestartet werden kann, sodass das über 70°C heiße Wasser oben rausschießt. Dieser Sicherheitsmangel hat uns schon bei früheren Modellen gestört. Dabei wäre es technisch über einen simplen Schaltkreis kinderleicht umsetzbar. Stichwort Kinder: Genau aus diesem Grund die Maschine vor kleinen Kindern besser außer Reichweite halten!

Ob die Maschine bei der Verarbeitung lange der Nutzung bei uns standhält, da bin ich eher misstrauisch. Aber heutzutage ist das leider keine Seltenheit mehr bei Elektrogeräten. Ob Autos oder Drucker, alles wird so gebaut, dass es nicht ewig hält.

Ich fasse zusammen:

POSITIV
+Bewährtes Brühsystem
+Schnellle Zubereitungszeit
+Geräuschentwicklung in Ordnung
+Guter Kaffee bei richtiger Bedienung
+Einstellbare Kaffeestärke
+Starttaste kann schon vor Brühbereitschaft gedrückt werden
+Höhenverstellbarer Auslass
+Entkalkungsanzeige
+Kompostierbare Pads

NEUTRAL
o Siebträger; einerseits leichter zu positionieren, allerdings etwas problematisch bei Drittanbieter-Pads!!!

NEGATIV
-Bei ungenauer Handhabung schmeckt Kaffee von Drittanbieter-Pads wässrig
-Verarbeitung --> viel Plastik
-Brühsystem kann auch bei offener Klappe starten --> Sicherheitsrisiko!
-etwas fummeliger Wasserbehälter

**UPDATE NACH 2 JAHREN BETRIEB:**
Die Senseo leistet nach wie vor gute Dienste, es gab keine technischen Probleme und das Material zeigt keine Verschleißspuren. Regelmäßiges Entkalken und Reinigen ist jedoch wichtig, ebenso sollte man die Siebträger immer wieder mal gründlich säubern, da sich nach intensiver Nutzung manchmal im Auslass das Fett sammelt, welches aus den im Kaffee natürlich vorkommenden Ölen resultiert. Gewisse Bauteile sind auch geschirrspülergeeignet, so auch das Sieb. Mit einer Bürste bekommt man Letzteres jedoch noch gründlicher gereinigt.
88 Kommentare|247 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2013
Wir haben die Senseo Twist, welche nun mittlerweile die 4. Senseo ist, die wir haben (erst einfache, dann mit Milcheinzug, dann wieder eine einfache und nun diese), vor einigen Tagen gekauft. Unser Vorgänger ist nun mittlerweile in die Jahre gekommen und deshalb war es mal wieder Zeit für etwas Neues.
Nun zur Bewertung:

Positiv:
1. Das neue Design sieht etwas hochwertiger aus als das des alten Modells.
2. Die Klappe, um das Pad zu verschließen, kann einfacher geöffnet bzw. geschlossen werden als beim Vorgänger.
3. Den Wassertank kann man nun auch hinstellen, was bei den alten Modellen nicht möglich war - sehr praktisch! Das Einführen des Wassertanks ist genauso einfach zu händeln wie bei den alten Modellen.
4. Der Ausguss ist nun höhenverstellbar und zusätzlich lässt sich die Abtropfschale komplett entfernen. So können nun auch große Kaffeepötte problemlos unter die Maschine gestellt werden.
5. Der Kaffee schmeckt nicht anders als bei den Vorgängermodellen - also immer noch sehr gut!
6. Ich bilde mir ein, dass etwas mehr Kaffee in der Tasse ist als bei den Vorgängermodellen - das kann aber auch daran liegen, dass diese einfach in die Jahre gekommen sind und die Kaffeemenge deshalb immer weniger wurde.
7. Das alle Teile, die man regelmäßig sauber machen muss, in den Geschirrspüler dürfen, finde ich super. Das erspart aufwendiges Reinigen mit der Hand.
8. Das Touchpad funktioniert tadellos. Ob das nun hätte sein müssen, sei dahingestellt, aber es sieht halt schicker aus :-)

Negativ:
Die Funktion der Stärke-Einstellung finde ich nicht gut umgesetzt. Entweder man bekommt einen normalen Kaffee oder nur einen starken kleinen Schluck (eine Art Espresso). Besser wäre es doch, wenn man wie bei einem Vollautomaten einstellen könnte, ob man starken, milden oder normalen Kaffee will - unabhängig von der Wassermenge. Dies müsste dann quasi über den Druck, mit dem das Wasser durch das Pad schießt, geregelt werden. Deshalb einen Stern Abzug.

Ergänzung vom 24.01.13:
Durch Zufall haben wir herausgefunden, dass man schon die Taste für den gewünschten Kaffee drücken kann, wenn die Maschine noch nicht bereit ist! Ich finde das klasse! Morgens kann man die Maschine anmachen, bestücken, Knopf drücken und dann schon mal den Frühstückstisch decken :-)
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2012
Über ein Testprojekt eines Marktforschungsportals durfte ich die Senseo Twist ausgiebig testen.

Das Design und Touchpanel
Ich finde das Design mit der neuen modernen Form sehr ansprechend. Die Farbwahl (bei mir fuchsia/weiß) ist sehr modern und bringt frischen Wind in jede Küche. Die Maschiene besitzt zudem ein Touchpanel, durch dass sie einfach bedient werden kann und keine störenden Knöpfe irgendwo hervorgucken.

Inbetriebnahme
Der erste Aufbau war sehr einfach und nach einem kurzen durchspühlen war die Maschiene auch sehr schnell Betriebsbereit. Die Bedienung erfolgt intuitiv.

Reinigung
Alle wichtigen Teile können schnell ab/rausgenommen werden und unter wasser gespühlt werden. Die Reinigung ist schnell und einfach gemacht.

Kaffeestärke
Beim Basismodell gibt es nur die Auswahl zwischen normaler Stärke (ca. 130ml) und stark (ca. 60ml).
Mir persönlich sind 130ml für Kaffe viel zu wenig, aber ich mache direkt immer 2Pads und dann einen großen Becher Kaffee :o)

Alles in allem ist die Senseo Twist eine tolle Maschiene. Besonders für Menschen, die sich nur mal 1-2 Tassen Kaffee am Tag machen perfekt. Auch ist der Kaffee schnell in 30 Sekunden gebraut und je nach Geschmack ist eine riesige Auswahl an Pads verfügbar. Die Maschiene ist im Gegensatz zu Vorgängermodellen viel leiser und der Kaffee hat direkt eine angenehme Trinktemperatur.
review image review image
11 Kommentar|72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2012
Ich bin von dem neuen Design wirklich sehr begeistert, die Maschine passt super in meine Küche ;-) Mit der "alten" Senseo nicht zu vergleichen. Sieht ehrlich schick aus. Das neue Bedienfeld ist einfach, schnell und leicht zu verstehen. Gut finde ich vorallem die höhenverstellbare Kaffeeausgabe, so passen jetzt sogar meine riesengroßen Lieblingstassen drunter-dies ging bei der alten Maschine nicht. Zudem kann man den Tropfbehälter jetzt abnehmen, was es ermöglicht wirklich auch große Behälter, riesen Tassen etc. darunter zu stellen. Der Wassertank ist auch etwas größer, finde ich praktisch. Alles in allem ein super Gerät was ich niemals mehr missen möchte. Das einzigste was mich etwas stört ist das man jeden Fleck und jedes mini Fussel sieht. Das bedeutet ständiges Putzen und Polieren, da sonst die Maschine an Glanz verliert und "schmuddelig" ausschaut, deshalb auch der Punkt abzug. Aber wie gesagt, von der Bedienung, vom Design, den Verbesserungen, ganz klar: Kaufempfehlung.
review image review image
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2013
Nach längerem Überlegen entschied ich mir die Philips HD7870/60 Senseo Twist zu kaufen.
Im Vergleich zu einer Kapsel-Maschine ist der Tassenpreis bei einer Padmaschine viel günstiger, kommt jedoch nicht ganz an die Filtermaschine heran. Was mich zum Kauf entschieden hat:

Inbetriebnahme:
Alles anstecken, einmal Wasser durchlaufen lassen, fertig!

Design:
Hier hat Philips ganz klar ein hochmodernes Design mit der Kaffeemaschine gewagt, aber ich finde dies sehr gelungen und auch sehr einfach zu verstehen. Ich habe das Schwarze Modell gewählt, da es sehr gut zum Rest der Wohnung passt, hier hat natürlich jeder die freie Wahl, denn die Funktionen sind überall gleich (bis auf 2 Ausnahmen)

Bedienung:
Nachdem ich die Kaffeepadmaschine nun ein halbes Jahr in Benutzung habe, muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Man kann sehr schnell einen Kaffee kochen, hat nur den Kaffeepad als Abfall und kann dann sofort die nächste Tasse kochen. Wasser nachfüllen geht auch sehr einfach, jedoch beim hineinstellen in die Kaffeemaschine muss man 2 mal hinschauen, dies ist etwas schlecht gelöst. Alle die hier anfangs noch Probleme haben werden kann ich beruhigen, denn man gewöhnt sich daran:)
Die Maschine ist sehr pflegeleicht und einfach zu bedienen.

Auch für Studenten und WG's zu empfehlen, augrund der billigen Preise von Pads und da die Maschine pflegeleicht ist.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2012
Ich habe die Senseo Twist im Rahmen des trnd.com-Projektes getestet und bin einfach nur begeistert. Das tolle Design hat mich direkt überzeugt, die einfachere Handhabung dann beim ersten Testlauf.
Der Kaffee schmeckt nicht schlechter oder besser als bei anderen Senseo-Maschinen, das schon mal vorweg.
Klasse finde ich, dass man den Wassertank jetzt auch hinstellen und befüllen kann, nicht mehr in der Hand halten muss. Auch das Touch-Display unten angebracht hat mich überzeugt, obwohl man beim Abwischen der Maschine schon schnell auf die "Knöpfe" kommt und die Maschine startet, obwohl manŽs garnicht will. Gut, drückt man halt nochmal drauf und schon ist sie weider aus.
Prima finde ich die Kalk-Anzeige, das hatte mein einfaches Vorgänger-Modell noch nicht.
Außerdem finde ich, dass der Deckel einfacher aufschwingt, manchmal nicht direkt weit genug, aber da kann man dann ja nachhelfen.
Etwas schwierig finde ich die Auslaufdüse zum spülen zu entfernen, da muss man schon ein bisschen kippeln und hantieren, aber nichts, was man nicht hin kriegt.
Sämtliche Teile, die regelmäßig gereinigt werden sollten, sind jetzt spülmaschinenfest, ein weiter Vorteil. Auch, dass die Abtropfschale komplett vom Gerät zu entfernen ist, ist äußerst praktisch. Somit muss ich zum einen nicht immer mit nem Lappen noch durch die untere durchwischen, wie beim Vorgänger-Modell, und zum anderen passen auch jetzt die größten Tassen kippelfrei unter den Auslauf.
Alles in allem ein super Gerät, mit dem ich vollstens zufrieden bin.
0Kommentar|64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2012
Philips HD7870/60 Senseo Twist Kaffeepadmaschine mit Touchdisplay - Misty Dawn

Im Rahmen eines Testlaufes, testete ich die Senseo Twist Kaffepadmaschine.
Wir (d.h. meine Familie und ich) sind schon lange Pad-Kaffeetrinker (mit einer Sensoe).

Nun aber zur Maschine selbst:

Die Maschine brüht einen guten Kaffee, der beim Vergleich mit einer älteren Maschine mit gleichen Pads, etwas besser abscheidet. Das Aroma wird besser aus den Pads herrausgeholt. Der Kaffee selbst kommt auch heißer aus der Maschine als bei unserer älteren Maschine. Durch die verschiedenen Stärkeeinstellungsmöglichkeiten sind Variationen möglich und lasche Kaffepads können so stärker gemacht werden (man verbraucht dann aber auch mehr Pads für eine große Tasse).

Das Design der Kaffeepadmaschine ist sehr futuristisch.
Das Touchplay nicht wirklich besser oder schlechter als herkömmliche Knöpfen zum Bedienen. Die Speicherfunktion find ich eher unsinnig
Der Wassertank sieht zwar toll aus, in der Bedienbarkeit aber etwas umständlich. So muss man immer etwas fummeln bevor er wieder richtig sitzt.
Das Aufheizen des Wassers dauert auch ein wenig länger als bei unserer alten Senseo und leider ist die Twist dabei auch wesentlich lauter.
Durch den höhenverstellbare Kaffeeauslauf kann man unterschiedlich große Tassen darunter stellen, zusätzlich kann aber auch noch die Abtropfschale abgenommen werden.
Zum Schluss sei noch gesagt, das unsere ältere Senseo-Maschine wesentlich robuster ist, sowohl im Öffnungsmechanismus der relativ schnell springt, auch bei nicht gewollten Berührungen, als auch die Abtropfschale sehr zerbrechlich scheint.

Wer nur auf Design schaut und etwas mehr Geschmack aus seinen Kaffeepads holen möchte, dem sei diese Maschine zu empfehlen.
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2012
Die neue Kaffepadmaschine Senseo Twist Misty Dawn durfte ich in einem TRND Projekt für Mitmach-Marketing auf "Herz und Niere" testen. Ich will mit diesem Bericht über meine ehrliche Meinung und Erfahrung berichten:

Erster Eindruck:

Mein erster Eindruck als ich die Maschine bekommen habe, war: Sieht diese Padmaschine super aus. Der Zusammenbau war recht einfach und kinderleicht, ohne die Bedienungsanleitung zu lesen. Das Design der Padmaschine ist super nur an der Oberseite der Abtropfschale bis hoch zum Kaffeeauslauf sieht der "Lack" (Kunststoff) der Maschine etwas matt aus, daher gibt es in in den Produktdetails einen Punktabzug.

Geschmack der Senseo Pads:

Der Geschmack der Senseo Pads ist super. Die Senseo Kaffeepads können zwar nicht mit den Kapsel einer Kapselmaschine mithalten, dass sollte jedem vorher bewußt sein. Trotzdem bin ich mit den Senseo Pads vom Geschmack her sehr zufrieden. Es wird immer von einem chemischen Beigeschmack gesprochen, dass ich aber nicht bestätigen kann. Von den Senseo Pads "Extra Strong" bin ich echt begeistert.

Bedienung:

Die Bedienung ist sehr einfach mittels des Touch-Displays. Jede Eingabe auf dem Touch-Display wird mit einem akustischem Signal bestätigt. Man kann auch die Kaffeestärke individuell (schwach oder Stark) auf seinen Geschmack einstellen. Sollte man vor Erreichen der Wassertemperatur den "Brühtaste" drücken, fängt die Maschine erst an wenn das Wasser die optimale Brühtemperatur hat. Was nicht so optimal gelungen ist, dass der Brühvorgang auch mit einem geöffneten Paddeckel startet. Das nicht verbrauchte Wasser aus der Maschine tropft zurück in den abnahmbaren Wassertank (1 Liter Kapazität). Was ich nicht so toll finde ist, dass immer ein Rest Kaffee im Padhalter zurückbleibt, jedoch tropft es aber nicht aus der Öffnung des Padhalters (Unterseite) beim Padwechsel. Desweitern hat die Maschine eine Kalk Anzeige, die einen erinnern soll, wann sie entkalkt werden soll. Sie könnte jedoch bei der Kaffeezubereitung etwas leiser sein. Was ich ein wenig vermisse ist eine Zwischenstufe für den Kaffeestärke, einen Padhalter (oder -fach) für den 2. Padhalter, und ein Fach für das Kabel zum Verstauen.
Durch den höhenverstellbaren und abnehmbaren Kaffeauslauf passen all meine Kaffeetassen und Becher darunter und wenn man die Abtropfschale abnimmt passen sogar Latte Macchiano Gläser unter die Maschine.

Reinigung der Maschine:

Die Reinigung der Padmaschine ist leicht, da man alle abnahmbaren Teile in der Geschirrspülmaschine reinigen kann, per Hand ist sie auch sehr leicht zu reinigen, jedoch sollte man beim Touch-Display etwas vorsichtig sein, da es auf die kleinste Berührung reagiert.

Fazit:

Die Senseo Twist Padmaschine hat ein tolles Design. Die Reinigung und Bedienung ist kinderleicht. Ein MUSS für jeden "Padmaschinen-Liebhaber". Ich werde die Padmaschine nach dem Projekt behalten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2014
Habe diese Maschine erworben weil meine Alte den Geist aufgegeben hat.

Daher stelle ich mit meiner Bewertung auch direkten Vergleich.

Ich hatte vorher die HD7825/60.

Positiv: Die Durchlaufmenge an Wasser ist hier sehr ordentlich. Bei großen Tassen kommt auch große Tasse bei raus. Bei der HD7825/60 war die Tasse dann immer nur knapp halbvoll. Bei dieser hier dann dreiviertel.

Das Wasser nachfüllen gestaltet sich auch einfach weil man nicht zwingend den Behälter entnehmen muss. Deckel auf, Wasser rein, weiter geht's. Für uns ganz praktisch da wir die Maschine nur mit stillem Wasser betreiben da das Wasser bei uns aus der Leitung extrem Kalkhaltig ist. Zwar ist in dem stillen Wasser auch Kalk drin, aber nicht mal ansatzweise so stark wie bei uns aus der Leitung.

Ein weiterer Positiver Punkt: Die Automatik: Man kann seine Tasse drunter stellen, Pad einsetzen, Programm wählen und weg gehen während sich das Wasser noch aufheizt. Wenn man sein Programm gewählt hat läuft das Wasser dann automatisch durch. Man muss also nicht warten. Finde ich ganz praktisch.

Weiterer Punkt ist die Bauhöhe. Hier kann man ohne Probleme große Tassen drunter stellen. Reicht der Platz nicht, kann man unten den Auffangbehälter entfernen und hat nochmal Luft. Gerade praktisch beim Entkalken.

Positiv ebenfalls: Die Maschine ist im Gegensatz zur HD7825/60 sehr leise. Bei der HD7825/60 hatte man immer das Gefühl, dass bei Nutzung ein Güterzug durch die Küche fährt.

Zum Stromverbrauch: Im Standby 0,5 Watt, während des Wasser aufheizen und beim durchlaufen 1400 Watt. Geht aber nach Beendigung wieder runter auf 0,5 Watt. Gemessen mit einem Brennstuhl PM 231. Also verlässig im Gegensatz zu den billigen Messgeräten aus dem Discounter.

Kommen wir nun zu dem negativen. Daraus resultiert auch der Abzug von 3 Sternen.

2 Sterne ziehe ich ab wegen der Reinigung. Alle Bauteile sind teils blöd geformt, total verwinkelt. Dadurch lässt sich die Maschine nicht so leicht reinigen. Egal ob der Bereich unter dem Deckel oder bei den abnehmbaren Teilen. Meine Maschine hat ein blaues Innenleben. Das hat sich leider schon an einigen Stellen Kaffee gelb verfärbt. Dagegen kommt man einfach nicht an.

Der Abnehmbare Auslauf lässt sich leider überhaupt nicht auseinander bauen. Dadurch gestaltet sich die Reinigung auch hier zu einem absoluten und zeitaufwendigen Problem. Man braucht hier dünne Bürsten um die inneren Kanäle zu putzen. Ist auch nicht zu unterschätzen da hier sehr schnell alles verklebt.

Der Auffangbehälter ist leider auch blöd geformt. Auch hier viele, einfach nur unnötige Wickel, mit einem Lappen durch putzen ist nicht drin. Auch hier muss man zur Bürste greifen um alles sauber zubekommen.

Alles in allem hat sich der Zeitaufwand zum Putzen bei mir verfünffacht.

Ein weiteres Manko für den ich einen Stern abziehe: Wenn man vergisst, in der Eile einen Pad einzusetzen und den Deckel nicht schließt, aber ein Programm wählt, dann läuft das Wasser trotzdem durch. Gibt dann eine hübsche Überschwemmung. Bei der HD7825/60 war das nicht möglich. War der Deckel offen, hat die Maschine solange gestreikt, bis der Deckel zu war. Hier fehlt also eine Sicherung.

Im Großen und Ganzen ist die Maschine Ok, und sieht top aus. Noch einmal kaufen würde ich sie allerdings nicht wegen der schlechten Reinigungsmöglichkeiten. Vor dem nächsten Kauf werde ich mir definitiv ein Ausstellungsstück genauer anschauen.

Update: Nach gerade einem Jahr Betrieb ist die Feder im Deckel gebrochen. Die Feder, die den Deckel bei geöffneten Zustand oben hält. Einschicken und Reparatur hat 2 Wochen gedauert. Nach nur 6 weiteren Monaten ist eine Plastikhalterung gebrochen, die den Deckel auf der Maschine beim Auf- und Zumachen führt. Wird also wieder eingeschickt. Bin einfach nur enttäuscht. Meine alte HD7825/60 hat da sehr viel länger gehalten.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 53 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)